Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Trinkmenge/Durchfall/Medikamente

Ich war vorgestern beim Kinderarzt weil Mark 4 Tage durchfall hatte. Der Kinderarzt hat auch ne Stuhlprobe genommen und wollte mich anrufen wenn es was auffälliges gibt. Bis jetzt hat noch niemand angerufen also wird es nicht so schlimm sein....
Er hat mir zwei Medikamente verschrieben:

einmal Perenterol 50 mg Kapseln
und ORALPÄDON 240 Neutral


bei dem ORALPÄDON steht drin dass er 3 bis 5 Beutel am Tag trinken soll, ein Beutel auf 200ml Wasser
und dass darauf geachtet werden soll dass er noch genug zusatzlich trinkt.

Die Perenterol hab ich ihm gar nicht gegeben da sie erst ab zwei Jehren sind. Mhh ich dachte vllt. dann eine Tablette auf den Tag verteilt,, ich hab in der Apotheke gefragt di hat beim Arzt angerufen und es hieß 3 Kapseln auf den Tag verteilt.

Der Arzt fragte noch ob er genug trinkt, da sagte ich ihm, dass er zwischen 1 und zwei Liter am Tag trinkt, dass er aber trinkt und nicht nur an der Flasche nuckelt.Der Arzt meinte ich müsste dass auf 400 ml am Tag begrenzen, was ich aber total unrealistisch finde, er trinkt sich nicht satt und er ist auch viel. Und es steht ja im Wiederspruch mit der Packunsbeilage von ORALPÄDON danach muss er ja schon 600 bis 1000ml von dem Zeug trinken und dann noch auf ausreichen Flüssigkeitszufur achen!!!!
Ich versteh das ganze nicht, ich geb meinem Kind zu trinken wenn es durst hat und verbiete ihm nicht zu trinken! Wenn er jetzt 4 Liter oder mehr trinek würde wäre es ja nochmal was anderes und er trinkt auch schon seit längerer Zeit 1 -2 Liter nicht erst seit er Durchfall hatte.
Ist das wirklich zuviel?

LG Jenny

von Jennifer231287 am 27.02.2010, 10:16 Uhr

 

Antwort:

Trinkmenge/Durchfall/Medikamente

Liebe J.,
das Oralpädon ist ja nur für eine akute Durchfallphase gedacht und die Menge für ein Kind im 2.Lebensjahr wären 2 Beutel am Tag. Und das Perenterol macht Sinn, weil es die Darmflora wieder aufbauen hilft.
Grundsätzlich braucht ihr KInd etwa 700 ml Flüssigkeit am Tag und mehr ist in der Tat nicht sinnvoll, weil es mühsam vom Darm resorbiert und von den Nieren wieder ausgeschieden werden muss. Oder es erscheint als ständig zu weiche Stühle im Stuhlgang. Lassen Sie die Flasche sein, das Babyalter ist vorbei, und geben Sie ihm zu jeder der 5 Mahlzeiten einen Becher Wasser oder ungesüßten Tee, so reguliert sich die Menge ganz von alleine.
Alles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 27.02.2010

Antwort:

Tagesplan

Wir stehen so um 9 Uhr auf, um ca 10 Uhr isst er zwischen 2 und 4 Scheiben brot mit z.B. Leberwurt oder so, dann so um halb 12 isst er etwas Obst oder Joghurt oder ähnliches dann macht er ca 1 bis 2 Stunden Mittagsschlaf, dann gibt es Mittagessen, da isst er auch wieder gut, ich schätze mal 300 gramm.
dann gibt es wieder ne zwischenmahlzeit, entweder Brot oder Joghurt oder Obst , gestern gab es ein Stück Marmorkuchen, abends bekommt er dann noch Brei , den verweigert er allerdings nun immer öfter wobei ich dann auch wieder zu Brot greife. Was kann ich ihm denn sonst noch anbieten? Mit 6 Monaten hatten wir mit der Beikost angefangen, als er 10 Monate alt war hat er sich komplett abgestillt und Milch aus der Flasche wollte er nicht. Ja und dann über 24 Stunden verteilt trinkt er zwischen 1 und 2 Liter Tee.(Pures Wasser verweigert er auch)
am 18. März wird er ein Jahr alt.

von Jennifer231287 am 27.02.2010

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse - Baby- und Kindergesundheit

Trinkmenge

Hallo Mein kleiner 19 Monate alt hat immer viel durst und trinkt am tag immer über 1 Liter.... jetzt habe ich gehört das das viel zuviel ist und ich ihm höchstens nur 800ml geben darf das kann ich einfach nicht glauben... Wieviel darf den nun ein fast 2 Jähriges Kind ...

von Mulle1988 09.02.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Trinkmenge

Kinder und Medikamente

Hallo Herr Dr. Busse, unser Kleiner (2 Jahre) geht in die Krippe. Husten und Schnupfen stehen da, bei dieser Jahreszeit, an der Tagesordnung. Ich bin der Meinung, ich muß nicht gleich bei jedem kleinen Huster und bei laufender Nase Medizin geben. Wir inhallieren lieber mit ...

von Patti74 27.01.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Medikamente

Trinkmenge Säugling

Lieber Herr Dr. Busse, ich hoffe Sie können mir weiterhelfen. Ich hatte Ihnen vor kurzem geschrieben, dass mein Sohn tagsüber so ca. 120 - 140 ml zu sich nimmt, abends jedoch über einen Zeitraum von 2 Stunden ca. 230 - 250 ml. In der Tagesmenge kommt er nicht über 850 - 900 ...

von Zwerg1511 21.01.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Trinkmenge

Trinkmenge

Hallo, ich hab noch ne Frage: Meine 7 monate alte Tochter hat sehr oft harten Stuhlgang, seit wir die Trinkmenge gedrosselt haben. Aktuell bekommt sie ca 400 ml 2er Säuglingsnahrung (in der Nacht), 190 g Obst, 190 g Gemüse-Fleisch und 190 g Milchbrei innerhalb von 24 h. ...

von 24h-mutti 15.01.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Trinkmenge

Trinkmenge auch gerne an alle

Hallo Dr. Busse wir haben eine 10 Wochen alte Tochter!! Sie bekommt Beba AR und trinkt nur so um die 70 ml alle 4-5 Stunden!! Sie kommt af eine trinkmengevon 400 ml am Tag!! Der Arzt ist mit Ihr zufrieden!! Sie nimmt zwar langsam zu und auch mal ab aber im ganzen hat sie gut ...

von Stefan85 13.01.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Trinkmenge

Trinkmenge

Mein 17 Wochen alter Sohn trinkt seit ein paar Tagen nicht gut.Da er nachts noch einmal trinkt (100ml) und morgens dann wieder gegen 7.00 (ca. 60 ml) verweigert er bis Mittag das Trinken. Dann möchte er alle zwei STunden 60-80 ml trinken. Ich habe versucht die Abstände schon zu ...

von sokratine 09.01.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Trinkmenge

trinkmenge

mein kind ist jetzt am donnerstag 5 wochen alt. Ich stille nicht Der kleine darf jetzt 130 trinken ab morgen 170 ml der schafft meistens max 100ml kommt zum trinken alle 3 bis 4 stunden. muss ich mir sorgen machen das er nicht alles ...

von phäre 06.01.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Trinkmenge

Trinkmenge

Sehr geehrter Herr Dr. Busse, unsere 3,5 Jahre alte Tochter trinkt meiner Meinung nach zu wenig, so dass sie auch nur selten pullern muss. Vormittags in der Kita trinkt sie kaum, so dass sie oft mittags gar nicht pullert. Erst nachmittags wieder. Wieviel sollte ein ...

von luise2006 22.12.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Trinkmenge

Trinkmenge

Hallo Herr Dr. Busse, ich habe mal wieder eine Frage zur Trinkmenge. Unser Sohn ist jetzt 22 Wochen alt, 64 cm und am 20.11. wog er 5100 g. Er bekommt seit ca. 5 Wochen Mittagsbrei (Gemüse-Fleisch). Er schafft so 120 - 140 g, manchmal trinkt er danach noch 60 - 100 g Milch. ...

von Sternschnuppe83 16.12.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Trinkmenge

Medikamente ADS

Hallo Mein Sohn hatte 8 Monate Medikinet retard bekommen dadurch ist er aber sehr ruhig geworden und hatte kaum gegessen.Er nimmt jetzt seit 8 Wochen Ritalin, eine retard morgens aber ich bekomme jetzt nur Anrufe von der Schule das es dort garnicht klappt.Er hat keine Lust ...

von jmmjj 09.12.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Medikamente

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.