Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Trennungsangst bei 5jährigem

Hallo Herr Dr. Busse,
mein Sohn ist im Sept. 5 Jahre alt geworden. Er ist sehr fröhlich und aufgeschlossen und bis zum Sommer konnte ich ihn immer überall hinbringen (KiGa, Freunde usw.), ohne dass er Probleme gemacht hat. Seit Wiederbeginn des Kindergartens nach den Sommerferien allerdings weint er beim Abschied immer. Wenn ich weg bin, ist es okay. Genauso ist es, wenn ich ihn zu seinen Freunden bringe. Er fragt immer, wie lange es dauert, bis ich wiederkomme und weint.
Wie kann das so plötzlich kommen?? Ich bin immer pünktlich und ich habe ihn noch nie hängen lassen. Zu Hause gibt es auch keine Veränderungen.

Soll ich seinem Wunsch dann nachgeben und ihn nicht zu Freunden lassen oder soll ich das eher mit ihm "trainieren" und ihn wieder öfter mal für eine Stunde zu seinen Freunden schicken??
Wie mache ich es richtig?? Ist das bei 5jährigen ein normaler Entwicklungsschritt??

Vielen Dank für IHre Antwort.

MFG
Andrea

von 2-Kinder-Mama am 10.11.2005, 09:12 Uhr

 

Antwort:

Trennungsangst bei 5jährigem

Liebe Andrea,
es könnte sein, dass ihr Sohn gerade einen großen Entwicklungsschritt in Richtung Schulkind macht und ihn das verunsichert. Aus der Ferne kann ich das aber natürlich schwer beurteilen. Auf jeden Fall sollten Sie ihm "den Rücken stärken" und ihm auch ermuntern, die Besuche bei Freunden und alles sonst, was er selbständig tun kann, auch wahrzunehmen. Ein wenig "Leiden" dabei schadet nicht, so lange Sie den Eindruck haben, dass er dort dann gerne ist. Im Zweifelsfall sollten Sie das mit ihrem Kinderarzt besprechen.
Alles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 10.11.2005

Antwort:

Trennungsangst bei 5jährigem

Hallo Andrea, ich weiß., Du hast mich nicht gefragt, aber ich hatte das gleiche Problem im gleichen Alter mit meinem Großen und kann Dich nur trösten, es geht vorbei ! Ich habe versucht, die Gradwanderung zu meistern zwischen nötiger Trennung ( z. B. Kindergarten ) und unnötiger Trennung Z. B. Freunde treffen, indem ich bei Freunden oft dabeigeblieben bin oder die Freunde zu uns kamen, aber beim Kindergarten hart geblieben bin, Es hat eine ganze Zeit gedauert, aber mit 5,5 Jahren war der Spuk vorbei und es klappt alles wieder wie früher. Viel Erfolg und Kopf hoch!
Barbara mit Jan und Tom

von kleinertom am 10.11.2005

Antwort:

Trennungsangst bei 5jährigem

ist das bei euch besser geworden mittlerweile ?
meinem sohn gehst im moment genauso

von knittelmum am 22.05.2006

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.