Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Tränengangstenose

Hallo.

Mein Sohn Eric (6 1/2 Monate) hat seit Geburt ein tränendes Auge. Früh nach dem Aufstehen ist es richtig verklebt. Bin vom Kinderarzt zum Augenarzt überwiesen wurden. Augenarzt hat Tränengangstenose festgestellt.Er hat mich dann in Klinik überwiesen. Dort habe ich Augentropfen (Floxal) bekommen und ich soll das Auge massieren (ist sehr schwierig).Im September entscheidet es sich, ob es operiert werden soll. Hab da aber sehr gemischte Gefühle, wenn ich daran denke. Ist so eine OP sehr risikoreich? Ist so ein Eingriff noch etwas früh, da mein Sohn ja erst 6 Monate ist? Kann sich so etwas von alleine noch geben?

Viele Grüße

von silke1902 am 28.08.2008, 15:23 Uhr

 

Antwort:

Tränengangstenose

Liebe S.,
da ist einfach Geduld angesagt, denn die absolute Mehrzahl erledigt sich bis etwa zum 1.Geburtstag von alleine.
Alles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 29.08.2008

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse - Baby- und Kindergesundheit

Tränengangstenose

Guten Tag Dr. Busse, erst einmal wünsche ich Ihnen noch nachträglich ein gesundes neues Jahr... Nun zu meiner Frage... Bei unserer Tochter wurde am 19.12.07 eine Augen-OP wegen Tränengangstenose vorgenommen. Der Tränenkanal am rechten Auge wurde durchstochen. Das Tränen ...

von nicky74 14.01.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Tränengangstenose

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.