Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Ständig Bronchitis und AB

Mein Sohn (wurde Anfang Aug. 2 Jahre) hat seit der 6. Lebenswoche Neurodermitis.
Im ersten Winter (Nov-Mai) hatte er zwei Lungenentzündungen und mehrere Bronchiten (mal mehr, mal weniger schlimm). Letzen Winter war das alles relativ wenig, dafür war seine Haut wieder schlechter.
Jetzt hat er seit 7. September, die 3. Bronchitis und bekommt nun auch zum dritten mal innerhalb eines Monats Antibiotikum. Dazu inhalliert er noch mit Pulmicort und im Notfall muß ich Rectodelt oder InfectoCortiKrupp geben. (kam diesen Monat 2 mal vor). Seine Haut blüht momentan leider auch, sodass ich die schlimmsten Stellen (Armbeugen, Kniekehlen und eine Stelle am Rücken) mit cortisonhaltiger Creme behandle.
Ich meine, das ist ja recht viel "Chemie" für so einen kleinen Körper. Kann das Folgen haben? Sollten wir anders behandeln?

Jetzt bin ich auch am Überlegen, ob ich seine große Schwester über den Winter aus dem Kiga nehme, denn jeder Schnupfen, den sie mitbringt, wird bei meinem Sohn gleich wieder ne heftige Bronchitis oder Lungenentzündung/Mittelohrentzündung.

Kann ich noch irgendetwas tun, um zu verhindern, das es ihn jedesmal so erwischt? Eine Kur wollte ich für nächstes Jahr beantragen. (War mit meiner Tochter schon 2005 zur Kinderkur)

Vielen Dank für Ihre Antwort!

LG

von Bine1082 am 07.10.2008, 20:47 Uhr

 

Antwort:

Ständig Bronchitis und AB

Liebe B.,
Ihr Kind hat wohl leider nicht nur überempfindliche Haut sondern auch überempfindliche Bronchien. Wahrscheinlich sollte er zumindest über die Winterzeit regelmäßig auch mit einem Corticoid inhalieren oder das Medikament Singulair bekommen, was die Überempfindlichkeit der Schleimhaut bremst. Wenn sich aus den üblichen Virusinfekten eine bakterielle Infektion entwickelt, dann kann auch ein Antibiotikum nöig werden, das sollte aber immer gezielt nur dann gegeben werden. Ist denn auf Allergien untersucht worden? Wenn nicht, dann sollte man das auch tun. Eine Reha-Kur in einer dafür spezialisierten Klinik würde ich auf jeden Fall befürworten.
Alles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 07.10.2008

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.