Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Scharlach wurde nicht antibiotisch behandelt. Ist das schlimm?

Guten Tag Herr Dr. Busse,
mein Sohn (4 Jahre) hatte letzten Mittwoch abends hohes Fieber bekommen über 39°C und ich bin mit ihm am nächsten Tag zum KiArzt gegangen, da ich von Freundin erfahren habe, dass in der Kita Scharlach aufgetretten ist. Der Arzt meinte er bekommt noch kein AB, da er keine weiteren Symptome vom Scharlach hat außer Fieber. Am Freitag kamen dann Ausschlag und Kopfschmerzen dazu, Fieber war um 38,5, aber keine Halsschmerzen und keine Rötungen im Mund und wir wieder zum Arzt, er hat Abstrich gemacht und der war positiv, aber Arzt meint nur wenn es dem Kind schlimmer geht und er Halsschmerzen bekommt macht es Sinn ein AB zu geben. Und für den Fall dass es übers WE schlimmer wird hat er mir ein Rezept für AB gegeben, aber er meinte das ist mehr für meine Beruhigung. Am Samstag kam dann die Himbeerzunge und es war gerötet hinten um den Rachen rum, aber keine Schluckbeschwerden oder so und das Fieber ging auf ca. 37,5. Also habe ich kein AB gegeben, denn es wurde ja nicht schlimmer. Wir gurgeln seit Sonntag mit Salbei. Gestern war Fieber 37,0 und heute 36,6. Heute morgen meint der Arzt dass der RAchen noch etwas gerötet ist, aber er darf schon in die Kita.
Was meinen Sie dazu? Kann ich davon ausgehen dass mein Sohn das ohne AB gut überstanden hat? Ich habe gelesen dass es zu Komplikationen kommen kann, wenn ohne AB behandelt wurde. Hatten Sie auch schon Fälle, wo Kinder das so überstanden haben ohne AB?
Vielen Dank schon mal für Ihre Antwort und schönen Tag für Sie!

LG
Marina

von MarinaMama am 19.01.2011, 10:21 Uhr

 

Antwort:

Scharlach wurde nicht antibiotisch behandelt. Ist das schlimm?

Liebe M.,
das einzige was ich nicht verstehe, ist dass Ihr KInd das nicht antibiotisch behandelt wurde und demzufolge bis 3 Wochen ansteckend sein kann, jetzt wieder in den KIndergarten darf. Für Ihren Sohn selber ist aber das Risiko einer Folgeerkrankung nach mildem Scharlach eher sehr gering und man kann das riskieren, wenn man will.
Alles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 19.01.2011

Antwort:

Scharlach wurde nicht antibiotisch behandelt. Ist das schlimm?

Hallo Marina, normalerweise behandelt man Scharlach (und gerade noch bei Erregernachweis) mit einem Antibiotikum.

Sollte Ihr Kind tatsächlich an Scharlach erkrankt gewesen sein, dann kann ich die Entscheidung Ihres Arztes nicht nachvollziehen. Das wäre wie Russisch Roulette. Vielleicht haben Sie dort etwas falsch verstanden und Ihr Kind hatte etwas anderes?

Das Risiko von ernsten Komplikationen besteht bei Scharlacherkrankungen heute noch wie früher. Sicher ist nicht jeder betroffen und Kinder weniger als Erwachsene- aber die, die betroffen sind, haben dann richtige Probleme. Und wer will diese immense Verantwortung auf sich nehmen? Was sind da 10 Tage Antibiotikum!

Scharlach ist übrigens sogar in einigen Bundesländern meldepflichtig. Das kommt nicht von ungefähr. LG, SiMo

von Simo71 am 19.01.2011

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse - Baby- und Kindergesundheit

ständig Scharlach

Hallo Hr. Dr. Busse, mein Sohn ist mittlerweile 9 1/2 Jahre alt. Seit dem 3.Lebensjahr hatte er ca. 15x vom KiA diagnostizierten Scharlach. Immer mit Abstrich nachgewiesen. Anfangs hing er immer total durch, mittlerweile hat er eigentlich nur noch Halsweh und erhöhte ...

von nancys1204 12.01.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Scharlach

Scharlach

Hallo Herr Dr. Busse, mein Sohn hat/hatte seit Donnerstag Scharlach. Da Feiertag war, bin ich zu dem Diensthabenden Arzt gefahren. Dieser hat mir gesagt wir sollen unbedingt nach der 10 tägigen Antibiotika Gabe zur Nachuntersuchung beim Kinderarzt gehen. Ich hab dort angerufen ...

von maungerl 12.01.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Scharlach

Scharlach?

Hallo Herr Dr. Busse, ich war mit meinem Sohn am Di. beim KiAr, er hatte da eine Bindehautentzündung, einen geröteten Hals und Fieber. Es wurde ein Blutbild gemacht - grippaler Infekt. Gestern bekam mein Sohn Fieber über 39 Grad und aus seinem Mund stinkt es. Seit heute früh ...

von maungerl 06.01.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Scharlach

Scharlach-Verdacht

Meine Tochter (5 Jahre) hatte gestern Fieber bis 38,6 und Halsschmerzen. Heute kein Fieber, am Nachmittag lediglich leicht erhöhte Temperatur von 37,5. Jetzt schläft sie, weiterer Temperaturverlauf also noch offen. Der Hals ist stark gerötet, sie klagt über Übelkeit. Die Zuge ...

von Sandra18 16.12.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Scharlach

Scharlach / Streptokokken

Hallo Dr. Busse, ich habe eine 3 Jahre alte Tochter und eine 8 Monate alte Tochter. Bei der grossen im Kindergarten gehen unter anderem Scharlach und Streptokokken um. Ich habe seit gestern mittel starke Halsschmerzen. Jetzt habe ich Angst eines der beiden Sachen zu haben und ...

von Hallo100 08.12.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Scharlach

Scharlach

Meine Maus hat Scharlach, bekommt nun Antibiotika und es geht ihr wesentlich besser nun habe ich auf Ihrer Zunge Aphten entdeckt, vergeht das wieder oder muss ich zum Kinderarzt. Desweiteren klagt sie nun über Ohrenschmerzen, liegt das im Rahmen der ...

von Noras Mum 07.12.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Scharlach

scharlach oder mundfäule

mein arzt sagt, dass meine tochter scharlach hat. er hat ihr aber nur in den hals geschaut. ich habe gesagt, dass sie nichts essen und trinken möchte und dass sie ganz schlimmen mundgeruch hat. außerdem hat sie sehr rotes zahnfleisch, was beim zähneputzen blutet. er meinte, ...

von paulameyhoff 25.11.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Scharlach

Kann es doch Scharlach sein?

Sehr geehrter Herr Dr. Busse, mein Sohn (5) hat seit mehr als eine Woche Schnupfen und Husten, kein Fieber, fühlt sich auch fit. Gestern habe ich bei ihm einen komischen Ausschlag auf der Brust entdeckt, kleine rote Pickelchen dicht aneinander und das ganze auf der Fläche ...

von Maria21 19.11.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Scharlach

Scharlach

Hallo Dr. Busse unser 3 jähriger Sohn hat Scharlach.... nun meine Frage, weil ich im Internet gelesen habe, dass auf jeden Fall ne Urinprobe nach 2 Wochen gemacht werden muss..... stimmt das und trifft das immer zu? Wir waren bei einem Vertretungsarzt, der uns nun AB ...

von Brandy52 12.11.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Scharlach

dachte an Mandelentzündung, evtl. doch Scharlach?

Hallo Dr. Busse, mein Sohn (4) bekam letzte Woche Donnerstag plötzlich hohes Fieber, hatte extrem starke Schluckbeschwerden und auffällig rot leuchtende Wangen, zudem war er sehr schlapp. Wegen verlängertem WE und Montag (Feiertag) waren wir nicht beim Arzt. Am Dienstag diese ...

von Lona 04.11.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Scharlach

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse

Anzeige

Schutz vor Meningokokken
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.