Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Reflux,Atremaussezter

Hallo,
unser Baby ist grade 2 Wochen alt und es wurde nun ein Reflux festgestellt.
Mir müssen nun folgende Maßnahmen treffen mit hochlagern usw...darüber sind wir aufgeklärt.Aber mir macht eines Kopfzerbrechen:
an einem Abend haben wir den notdienst gerufen,weil unsre Lenja, wie fast jeden abend,begann zu würgen in der wiege und unruhig wurde und heftig weinte.Wir nahmen sie auf den arm,doch sie lies sich schwer beruhigen.Sie weinte sehr starkt und mit einemmal hatten wir den eindruck es gänge nicht mehr weiter mit atmen.Der Kopf sehr rot,die augen rasgedreht,alles etwas schlaff....dann schrie sie wieder,dann war sie wieder ruhig.Wir hatten Angst,dass sie uns in den Händen stirbt.Seit dem habe ich einen großen Schreck weg. Nun bin ich völlig unsicher und weiß nicht genau wie ich in der Situation,wenn sie wiedermal eintreten sollte,reagieren soll.Ist Lenja womöglich eher durch das schreien etwas weggeblieben?Uns wurde gesagt: hochnehmen,auf rücken klopfen,am fuß annimieren oder ins gesciht pusten...doch wenn sie würgt vorher,sollte ich sie da nicht eher nach vorn beugen,damit das was ihr im hals nach oben steigt,rauskommt? In solch einer situation kam aber noch nie etwas raus,sie würgte nur.Ich hab nur Angst, dass sie an dem was sie im Haös würgt,ersticken könnte.Ich bin echt ratlos. Ich möchte nur gern wissen,wie handle ich in solch einer situation,wie ich sie beschrieben habe.
Ich würde mich freuen,wenn sie mich aufklären könnten und mir hilfe geben könnten.

Danke!
Angelika S.

von geliuschi am 19.01.2009, 16:35 Uhr

 

Antwort:

Reflux,Atremaussezter

Liebe Angelika, wenn ihre Kleine spuckt, dann köpfchen nach der Seite drehen im Liegen oder wenn SIe sich hochnehmen, dann den Kopf tiefer halten, wenn sie sich verschluckt. In der Regel kommen aber bereits Neugeborene ohne Hilfe mit dem ja normalen Spuckeln zurecht.
Alles GUte!

von Dr. med. Andreas Busse am 19.01.2009

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse - Baby- und Kindergesundheit

Reflux 1. Grades am rechten Harnleiter

Lieber Dr. Busse! Bei unserem Sohn Louis wurde im Februar 2008 nach einer ziemlich fiesen Nieren-Becken-Entzündung (die wochenlang nicht von unserem ehemaligen Kinderarzt nicht erkannt wurde) eine MCU durchgeführt. Heraus kam, dass er einen, ich zitiere mal die Urologin: "Ganz ...

von KleineMaus85 15.12.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Reflux

reflux

Sehr geehrter Herr Dr. Busse, bei unserer 7 Wo. alten Tochter wurde ein Reflux diagnostiziert, der vermutlich schon eine Speiseröhrenentzündung verursacht hat. Die Therapie soll mit Antra mups, 5 mg am Tag, verteilt auf 2 Gaben sowie Oberkörperhochlagerung und Andicken der ...

von nic572 07.12.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Reflux

Reflux oder nicht?

Hallo, bei Liam,3Monate,wurde per Ultraschall nun festgestellt, dass er unter Reflux leidet. Man sagte mir, 1x jede 10 Min sei normal fuer jedes Baby, er hat es jedoch 4-5 Mal. Nun bekommt er Medizin, ich bin jedoch nicht so sicher, dass sie wirklich hilft. Seitdem habe ich ...

von Hixi 21.11.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Reflux

Reflux??

Hallo meine kleine(17mon.) hatte eine nierenbeckenentzündung,mit 10 tage kh.Jetzt soll sie im dez.noch mal zu einer untersuchung,da wird ihr ein katheder in den harnweg gelegt um zu sehen ob der reflux in ordnung ist,jetzt meine frage,ist das schmerzhaft und falls der reflux ...

von alicia1996 21.10.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Reflux

Reflux

Guten Tag, mein großer Sohn hatte im Alter von 14 Tagen eine Urosepsis durch eine Urethralklappe, die im Alter von 7 Wochen entfernt wurde. Ich bekomme nun meinen 2. Sohn und frage mich, ob dieser das Risiko auch hat? Welche Untersuchungen sollten wir vornehmen lassen? Im ...

von Schnitte78 20.10.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Reflux

Gastroösophagale reflux???

Hallo, meine tochter 2 Jahre alt hat am samstag um 4 uhr morgens erst gebrochen dann nochmal gelbliche flüssigkeit gespuckt( 4-5 mal ),schleim war auch dabei.Danach schlief sie problemlos weiter, tagsüber hatte sie keine symptome als wäre nichts gewesen!! Die folgende nacht ...

von mitica31 14.10.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Reflux

Reflux

Mein Kinderarzt hat meinem Sohn Humana AR Milch empfohlen. Seitdem geht es ihm eindeutig besser. Da diese Milch in Italien sehr teuer ist (400g kosten 200 Euro) würde es mich interessieren, ob es eine billigere Alternative gibt. Geht es allein darum die Milch zu verdicken? Wenn ...

von Sisserli 18.09.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Reflux

Reflux????

Guten Tag Dr. Busse, wir haben einen Sohn, der ist jetzt 15 Monate alt. Seit seinem 3. Lebensmonat hat er einen sehr seltsamen Husten. Der Husten ist bellend und trocken und mal schlimmer, mal weniger schlimm. Seit 4 Monaten wolllen wir nun die Ursache dieses Hustens ...

von sweetlion 28.08.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Reflux

Reflux Niere

Guten Tag, mein Sohn hatte im Alter von 14 Tagen eine Urosepsis durch Reflux der rechten Niere (Grad 2). Dies wurde operativ behoben, er hatte eine Urethralklappe. Mein Sohn ist inzwischen 5 Jahre alt und gesund. Nun bekomme ich mein 2. Kind und frage mich ob ich es nach ...

von Heidschnucke 28.07.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Reflux

Reflux

Ich glaube, daß meine Tochter damit Probleme hat. Können Sie mir weiterhelfen? Wie kann ich ihr beim Trinken bzw. Verabeiten der Nahrung "helfen"? Welche Trinknahrung ist zu empfehlen? Derzeit bekommt sie Nestle Beba Sensitive, weil sie so starke Bauchkrämpfe hatte. ...

von Ernestina 18.06.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Reflux

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.