Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Pucken

Meine Tochter ist fast 12 Wochen alt. Zum Schlafen wickle ich sie ganz fest in ein Pucktuch, weil sie sonst ständig durch ihre eigenen Zuckungen wach wird. Wie lange kann man Kinder pucken? Sie fuchtelt und strampelt ganz schön viel, wann kann sie sich koordinierter bewegen? Ohne das Pucken würde sie bestimmt erst nach mehreren Stunden einschlafen.

von Ottilie2 am 17.04.2009, 15:38 Uhr

 

Antwort:

Pucken

Liebe O.,
Sie müssen vor allem darauf achten, dass es ihrer Tochter so nicht zu warm wird und sollten deshalb möglichst nur einen Schlafanzug und Schlafsack anziehen. Sonst steigt das Risiko für den plötzlichen Kindstod,. Auf der anderen Seite müsste sie sich so weit beruhigt haben, dass das Einschlafen jetzt nur mit leisem Reden am Bett klappt.
Alles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 20.04.2009

Antwort:

Pucken

MAch es einfach weiter, solange sie es noch braucht! Das hört von alleine auf! Meiner war knapp 5 Monate alt, als er das Pucken ganz plötzlich nicht mehr brauchte!
LG und alles Gute

von Muddie2006 am 18.04.2009

Antwort:

Pucken

beruhigend zu wissen, dass auch noch andere eltern solche fuchtelkinder haben. ich habe nur bedenken, dass meine tochter durch das pucken erst später lernt, sich zu drehen... ist aber eigentlich auch nicht schlimm, oder? schlafen können ist wichtiger. hat sich dein sohn trotz nächtlichem pucken schon vorher mal gedreht? meine tochter ist bislang überhaupt nicht motiviert.

von Ottilie2 am 19.04.2009

Antwort:

Pucken

Ja mein Sohn war ganz heftig.... Bist du mal beim Osteopathen gewesen? Würde mir keine Sorgen machen wegen des Drehens. Das lernt er ja tagsüber und nicht im Schlaf! Ja, meiner fing an dich zu drehen bevor das Pucken aufhörte! MAch dir keinen Kopf, wenn es deiner Tochter gut tut, dann ist es auch das Richtig! Zu dem ist deine Tochter doch noch ganz klein?! Da muss sie sich überhaupt noch nicht drehen! LG

von Muddie2006 am 19.04.2009

Antwort:

habe auch ein puckkind..

bis vor drei wochen gehabt. Ich hatte sie seit ihrer geburt gepuckt. da ich mir aber sorgen macht wegen den temperaturen im sommer, hab ich einfach mal ausprobiert, das pucken wegzulassen. Hat wunderbar geklappt.
Ich denke solange es ihr guttut, ist es richtig...

von stebi am 19.04.2009

Antwort:

Pucken

meine tochter hat sich keineswegs soweit beruhigt, dass sie durch reden am bett einschläft. sie schlummert ausschließlich bei engem körperkontakt ein und wacht immer! auf, sobald ich mich davon schleiche. auch, wenn ich 1 stunde warte.
sie ist in der tat immer sehr verschwitzt, weshalb sie nur eine windel umbekommt und ich zum pucken ein dünnes tuch nehme. ich habe große angst vorm plötzlichen kindstod, gibt es nicht einen trick, ihr meine anwesenheit vorzutäuschen (außer dem kleidungsstück)? oder legt siech dieser extrem unruhige schlaf von selbst (sie ist nun 3 monate alt)?

von Ottilie2 am 20.04.2009

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse - Baby- und Kindergesundheit

Pucken

Guten Tag, meine Tochter ist derzeit 14.Wochen und wird seit ihrer 3.Lebenswoche bei jedem Schlafen gepuckt, da sie sonst nicht in den Schlaf gefunden hat und durch die Armbewegung immer wieder aufgewacht ist. Nachts hat sie sogar geweint, wenn sie sich frei gepuckt hat und ...

von Nicki1983 26.02.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Pucken

wie lange pucken?

hallo herr dr. busse, meine tochter ist jetzt 12 wochen alt und ich pucke sie jede nacht. ich lege sie ca.19 uhr ins bett und nach 4-5 min. ist sie auch schon eingeschlafen. sie schläft bis morgens ca.6uhr. Ohne nächtliche flasche. Bis zu welchem alter kann ich sie pucken? ...

von stebi 25.01.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Pucken

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.