Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Nächtliches Trinken und quengeln!!

Hallo,

mein Sohn (fast 13 Monate) wird nachts ständig wach und will einen Schluck trinken. manchmal geht es mit Wasser, doch oft meckert er so lange bis ich ihm einen Schluck Milch gebe. Ich möchte, das nächtliche trinken komplett abstellen, da ich der Meinung bin, dass er nichts mehr braucht. Schließlich ißt und trinkt er tagsüber ausreichend.
Einige Anläufe habe ich nun schon hinter mir und ihm nachts nicht gegeben (immer erst ab 4 Uhr morgens wieder) , aber ich geb dann phasenweise immer wieder nach, da er sonst wirklich die ganze Nacht durchmotzt. Er ist da sehr hartnäckig und so komme weder ich noch er zur ausreichenden nachtruhe.
Er schläft ganz prima alleine im bettchen ein und das ohne Flasche.
Also das ist auch das einzige, was gut klappt.
Weiß mir keinen Rat mehr. Muss ich das jetzt konsequent nächtelang durchziehen und ihm nichts zu trinken geben und auf meinen Schlaf somit verzichten? Wie lange braucht das denn, bis er diese Gewohnheit aufgibt. Es ist echt anstrengend. habe auch noch eine 3 jährige Tochter, mit der hat ich solche Probleme nicht. Sie hat schon ab dem 9 Monat nachts nichts mehr getrunken.

Bitte geben sie mir einen Rat oder Tipps, wie ich das jetzt durchziehen soll???!!!

von tinijo am 07.01.2010, 11:05 Uhr

 

Antwort:

Nächtliches Trinken und quengeln!!

Liebe T.,
das schlimmste für Ihr KInd ist, wenn Sie einmal konsequent sind und dann wieder nachgeben - an was soll es sich da orientieren? Entscheiden Sie bitte in Zukunft vorher, was Sie erreichen wollen, weil es wie in diesem Fall sehr sinnvoll ist, und tun das dann auch konsequent.
Ihr KInd spürt auch, ob es ihnen wirklich ernst ist!
Alles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 07.01.2010

Antwort:

Nächtliches Trinken und quengeln!!

Wenn Du ihm wirklich nichts mehr geben willst, mußt Du es durchziehen. Es kann eine Nacht dauern, oder auch mehrere Nächte bis er es akzeptiert.
Ich finde, es gibt sich alles nach der Zeit. Mein Jüngster, mittlerweile 18 Monate, trank in diesem Alter Nachts auch noch eine Milchflasche. Und? Jetzt verlangt er, wenn er aufwacht, nur noch den Schnuller. Wasser trinkt er ganz selten.
Ein-und Durchschlafen kommt erst mit der Zeit. Es ist ein Entwicklungsschritt, wie z.B. robben, laufen, krabbeln etc. Man kann es antrainieren, was ich aber nicht für so gut halte. Schau mal auf der Seite www.ferbern.de nach. Er wird schreien, irgendwann werden Deine Nerven auf die Folter gespannt... Ein ewiger Kreislauf.
Bei Deiner Älteren hast Du halt Glück gehabt.
Mein Großer schlief mit 15 Monaten durch, der Kleine kommt immer noch 2 - 3 in der Nacht und verlangt dann den Schnuller. Allerdings schläft er in seinem Bett neben meinem Bett. Ich muß mich nur runterbeugen und dann kann ich auch wieder weiterschlafen, wenn er seinen Schnuller hat.
Wenn Du es durchziehen willst, dann mußt Du durchhalten. Weil wenn Du dann in einer NAcht wieder nachgibst, irritiert ihn das. Dann wird es nur noch schlimmer.
Wie auch immer Du Dich entscheidest, alles Gute!

von Sfanie am 07.01.2010

Antwort:

Nächtliches Trinken und quengeln!!

hallo,

ich weiß nicht warum viele eltern versuchen dem kind etwas "aufzudrängen".
wenn er sich halt wohl fühlt in der nacht noch mal ein schluck zu trinken, na dann bitte schön.
meiner ist jetzt fast 20 monate und er hat von alleine aufgehört nachts zu trinken. ging von einen tag auf den anderen.
man sollte kindern nicht ständig etwas versuchen abzugewöhnen, das kommt schon von ganz allein wenn sie sich dazu bereit fühlen.
ist meine meinung dazu.

mfg

von han am 07.01.2010

Antwort:

Nächtliches Trinken und quengeln!!

Danke für die Antworten,

ich habe nichts dagegegen, wenn er mal einen Schluck Wasser trinkt. Aber Milch ist doch nachst so schädlich für die Zähne und ich denke er braucht halt nichts mehr. Also ein paar tage konsequent nichts geben, dann müsste es klappen,oder?

von tinijo am 07.01.2010

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse - Baby- und Kindergesundheit

nächtliches Trinken

Sehr geehrter Dr. Busse, ich habe eine Frage zum Trinkverhalten meines 1 jährigen Sohnes. Er trinkt nach wie vor mind. 3 Flaschen Aptamil Kindermilch a 240 ml (mal mehr mal weniger) in der Nacht. Er schläft überhaupt nicht. Ich habe das Gefühl, dass er Hunger hat, aber auch ...

von granatapfel 09.02.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: nächtliches Trinken

Nächtliches Trinken

Guten Tag , können sie mir sagen ab welchem alter die Kinder nachts keine Milch Mahlzeit brauchen ( ´muss dazusagen habe eine schlechte trinkerin als Tochter) mit nachts schaffen wir gerade mal 700 ml auf 5 Flaschen sie ist jetzt 22 Wochen alt. Immoment sogar zwei um 0:30 ca ...

von Jana2008 23.07.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: nächtliches Trinken

Nächtliches Trinken

Hallo, meine Tochter ist 10 Monate alt und ist in der Nacht jede Std. wach und will immer Wasser trinken. Sie trinkt in der Nacht 600ml. Tagsüber trinkt Sie auch ausreichend. Seit Sie 6 Monate ist, geht daß so jede Nacht. Zuvor hatte Sie durchgeschlafen. Bin mit meinen Kräften ...

von Teddy1 20.05.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: nächtliches Trinken

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.