Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Mundschutz

Guten Tag Herr Busse
Mein Mann und ich haben uns vor 2 Tagen gegen Schweinegrippe impfen lassen. Da mein Mann in seinem -beruf ständig in Kontakt mit Menschen steht, tragen wir zu Hause jetzt, bis der Impfschutz wirkt, einen Mundschutz, wenn wir unseren 3 Monate alten Sohn versorgen (kam 6 Wochen zu früh). Nun mache ich mir Gedanken, ob dies für seine soziale Entwicklung schädlich sein könnte, wenn wir nur noch mit Mundschutz mit ihm sprechen. Er lächelt und plaudert jetzt, und ich möchte seine Entwicklung ja nicht behindern. Er lacht auch, wenn wir einen Mundschutz anhaben, und ich spreche den ganzen Tag mit ihm.
Freundliche Grüsse

von flaki am 26.11.2009, 10:03 Uhr

 

Antwort:

Mundschutz

Liebe F.,
ob der Mundschutz nicht ein wenig zu viel des Guten ist, muss man sicher fragen. Schaden tut es ihrem Sohn aber bestimmt nicht.
Alles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 26.11.2009

Antwort:

Mundschutz

Hallo,

meine Tochter kam auch zu früh, und als wir sie endlich nach 11 Wochen Neo frisch zuhause hatten, bekam mein Mann einen Lippenherpes, so dass auch er bei Kontakt mit ihr einen Mundschutz trug, solange der Herpes ansteckend war. Heute ist sie knapp zweieinhalb und ein fröhliches aktives Mädchen. Mach dir keine Sorgen, du legst den Schutz ja auch bald wieder ab.
Liebe Grüße

von susa31 am 27.11.2009

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.