Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Mini Kindergarten...

meine tochter 2j und 3 monate kommt ab september in den mini-kindergarten.

2x die woche für je 2 std.

wie kann ich sie am besten vorbereiten?
ich sage ihr immer das sie in den kindergarten kommt, und dort ohne mama bleiben muß, ich aber wieder komme und sie abhole.
sie sagt dann ja mama.

aber wenn wir zbsp.im garten sind, und ich sage bleib mal kurz hier, mama holt die wäsche im keller fr xxxx passt kurz auf dich auf, das will sie überhaupt nicht, gestern hat sie ganz hysterisch geschrien, nein will mit nicht alleine hier bleiben.

jetzt denke ich das genau das gleiche in 3 wochen geschejen wird, wenn sie so weint hält sie auch manchmal die luft an und wird etwas blau, da bekomme ich natürlich angst.


was mache ich wenn sie dann mit will und so schreit?sie denkt doch dann mama hat mich nicht mehr lieb und lässt mich hier alleine oder?

wie verhalte ich mich wenn sie sich so an mich klammert?

wie kann ich es ihr am besten sagen? jeden tag davon reden?

was halten sie davon? ist es für ein Kind schädlich wenn es dann so sehr weint?die erzieherin meinte ich muß dann hart bleiben, und nicht immer wieder trösten und nicht gehen, ich solle dann gehen sie würde dann schon aufhören zu weinen.

was sagen sie?

von Patrizia1 am 22.08.2005, 11:16 Uhr

 

Antwort:

Mini Kindergarten...

Liebe P.,
in diesem Alter ist es für ein Kind noch nicht so einfach, viele andere Kinder um sich herum und die Betreuung durch fremde Personen zu akzeptieren. Ideal ist deshalb eine Eingewöhnungszeit, in der die Mutter mit im Kindergarten ist und sich erst allmählich zurückzieht.
Etwas anderes ist es, wenn Sie z.B. mal kurz in den Keller gehen oder ähnliches, das kann ihre Tochter schon verstehen und akzeptieren, dass Sie nach kurzer Zeit wieder kommen. Dabei sollten Sie sich auch nicht durch Protestgeschrei irritieren lassen. Tun Sie es einfach ohne großes Aufhebens.
Alles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 22.08.2005

Antwort:

Mini Kindergarten...

Hallo,

meine Kleinen (damals 2,5 und 1,5 Jahre alt) gehen seit dem Frühjahr in den Kindergarten. Ich habe mir damals auch Sorgen gemacht, ob sie es packen. Zumal sie bisher nie eine Fremdbetreuung hatten. Mama oder Papa waren immer da. (Oma wohnt 250km entfernt und Opa traut sich sich nicht allein zu, die Kinder in Schach zu halten).
Ich habe vorher viel von dem Kindergarten gesprochen, wir sind oft dran vobeigelaufen. Außerdem habe ich betont, daß sie jetzt schon groß sind und in den Kindergarten dürfen. (Es also als eine Art Auszeichnung dargestellt). Denn die ganz Kleinen dürfen ja nocht nicht. Und es hat prima geklappt. Wir haben keine längere Eingewöhnung gehabt. In die Kita gehen nur 30 Kinder und meine beiden waren ja zusammen. Die 4 Erzieher kümmern sich prima um die Kleinen.Und sie waren recht schnell begeisterte Kindergartenkinder. Mein Sohn war manchmal ein kleiner Schauspieler- er hat zum Abschied schon mal geklammert und geweint. Als ich aber von draußen durch das Fenster in den Gruppenraum schaute, war er schon beim Spielen und kein Spur von Trauer.

LG Katrin

von Katrin74 am 22.08.2005

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.