Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Milchbrei

Guten Morgen Herr Dr. Busse,
meine Tochter ist jetzt 6 1/2 Monate alt und seit einigen Wochen schon versuche ich es immer wieder abends bei ihr mit Milch- oder Grießbrei. Sie mag ihn überhaupt nicht, zieht eine SChnute, schüttelt sich und spuckt ihn wieder aus. Unser Tag sieht jetzt folgendermaßen aus:
8:00 230 ml AR
11:30 1 Gläschen, Obst und Saft
14:00 1/2 Obstgläschen, Saft
16:00 230 ml AR
20:00 230 ml AR

Ist es sehr schlmm, wenn meine Tochter abends keinen Milchbrei ist und dafür weiterhin die Flasche bekommt? Ich habe nämlich gehört, daß im Milchbrei wichtige Nährstoffe drin sind, die in der Milch nicht vorhanden sind?! Meine tochter bekommt ja AR Nahrung, da sie immer so viel spuckt, wir haben schonmal zeitweise wieder versucht umzustellen, aber sie spuckt sehr viel. Durch die AR gar nicht mehr. Wie lange kann man diese Nahrung denn füttern, sind da ausreichend Nährstoffe drin oder muß man in diesem Alter eine 2er Nahrung füttern. Mein Kinderarzt sagt nämlich, daß man die AR Nahrung im allgemeinen nicht so lange füttern sollte. Was soll ich tun, wenn sie doch von der anderen spuckt?
Danke schonmal für Ihre Antwort.

von Ronja am 02.09.2002, 10:37 Uhr

 

Antwort:

Milchbrei

Liebe Ronja,
nur Geduld, bleiben Sie ersgt mal dabei und bieten immer wieder erneut abends den Löffel an.
Alles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 02.09.2002

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.