Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Logopäden aufsuchen?

Hallo, unsere Tochter ist 28 Monate alt und spricht noch relativ wenig. Manche Sachen kann sie klar aussprechen: Mama, Papa, Oma, Opa, heiss, warm. Dann gibt es aber wieder Wörter wie: Katze, Flasche = Atze; Popo= Opo; Socken=Ocken, Trinken= Öckem; Helfen= effen; Das macht mir etwas Sorgen, da sie sehr undeutlich spricht und vieles auch nicht nachsagen kann. Sie versteht alles, folgt jeder Aufforderung, hört sehr gut und kann auch oft Aufforderungen auf polnisch folgen. Ich habe früher etwas mehr mit ihr polnisch gesprochen, d.h. vielleicht 20%, mittlerweile nur noch 10% (wenn überhaupt). Deutsch wird von beiden Elternteilen sehr gut gesprochen. Ich habe den Kinderarzt auf das Thema angesprochen, der meint, wir sollen noch 3 Monate warten, ob es da besser wird. Sie spricht aber vielleicht erst seit 3 Monaten überhaupt so viel. Davor war nur Mama oder Papa (nicht mal Oma oder Opa konnte sie sagen) und den Rest hat sie gezeigt. Sie ist oft wütend, ich denke sie würde uns gerne mehr sagen, aber es klappt nicht. Ich lese sehr viel mit ihr, erkläre ihr die Bilder, spreche mit ihr. Was kann ich noch tun? Ist es ratsam eine Logopädin aufzusuchen?
Über eine Antwort freue ich mich sehr.

von bobbek am 16.08.2008, 15:20 Uhr

 

Antwort:

Logopäden aufsuchen?

Liebe B.,
da Ihre Tochter in den letzten Monaten raschen Fortschritt bei der Sprache gemacht hat, würde ich ihrem Kinderarzt folgen und das erst mit etwa 3 Jahren bei der U7a genauer überprüfen. Für eine logopädische Behandlung bräuchten Sie auch eine Verordnung vom Kinderarzt, die der nur nach genauer Sprach- und Hörprüfung ausstellen darf. Sonst müßten Sie das selbst bezahlen.
Alles GUte!

von Dr. med. Andreas Busse am 16.08.2008

Antwort:

Logopäden aufsuchen?

Ich könnte mir vorstellen, daß Ihre Tochter durch den "unklaren" Gebrauch der polnischen Sprache verwirrt íst! Vermutlich wäre es gut, wenn Sie sich entweder für 100% oder 0% polnisch mit ihre entscheiden würden!! Das mag zwar hart sein, aber für das Sprechenlernen Ihrer Tochter von entscheidendem Vorteil! Suchen Sie doch mal eine Internetseite zur zweisprachigen Erziehung auf!
z.B. http://www.hoppsala.de/index.php?menueID=21&contentID=637

von mamasonne am 17.08.2008

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.