Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Kiss-Syndrom

Hallo Herr Busse,

meine Tochter 13 Woche hat das Kiss-Syndrom diagnostiziert.
Sie wurde nicht geröngt, der Kinderorthopäde hat nach körperlicher Untersuchung einen Impuls gesetzt. Halten Sie das für richtig, ohne röntgen?
Jetzt sollen wir Krankengymnastik nach Vota machen, haben jedoch gelesen, dass man damit erst paar Wochen waren soll nach der Impulssetzung?
Wieso schütten diese Kiss Kinder vermehrt aus?
Kennen Sie sich auf diesem Gebiet aus? Über eine Rückantort würde ich mich sehr freuen.
Gruß Anamor

von Anamor am 13.05.2009, 10:10 Uhr

 

Antwort:

Kiss-Syndrom

Liebe A.,
gemeinsam mit allen erfahrenen Kinderneurologen glaube ich nicht an dieses Konzept des sog. "KISS-Syndroms", zumal damit eine Vielzahl normaler Befindlichkeitsstörungen erklärt werden sollen, die beim besten Willen damit nichts zu tun haben können. Und eine Physiotherapie nach Voijta ist eine sehr eingreifende und belastende Therapie, die nur dann gemacht werden sollte, wenn eine schwere Entwicklungsstörung vorliegt und andere Therapien nicht erfolgversprechend sind. WAs meint denn Ihr Kinderarzt dazu?
Alles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 13.05.2009

Antwort:

Kiss-Syndrom

Hallo,

mein Sohn hat auch KiSS. Schau doch mal unter kiss-kid.de
Da stehen ganz nützliche Infos drin.
Eigentlich sollte man ohne Röntgen die Halswirbel nicht behandeln.
Und es sollte wirklich einer machen, der sich damit gut auskennt. Ein KISS-Spezialist.
Mein Sohn wurde geröngt und wir sollten dann 2-3 Wochen Pause machen, keine Krankengymnastik keine Impfungen.
Du wirst aber schnell merken, dass Kinderärzte von diesem Syndrom nichts halten.

lg
Zara

von Zara81 am 13.05.2009

Antwort:

Kiss-Syndrom

Soweit ich weiß sollte KISS vom Osteopathen behandelt werden, nicht vom "normalen" Physiotherapeuten. Es sollte sich nach 2-3 Behandlungen bessern.

von luisasmama05 am 13.05.2009

Antwort:

Kiss-Syndrom

Hallo,

mein Sohn hatte vor knapp 3 Jahren ein Kiss-Syndrom. Oder wie man auch immer dieses Phänomen bezeichnen sollte. Er legte den Kopf bevorzugt auf eine Seite, bekam einen flachen Kopf auf dieser Seite und machte Stress beim Stillen an einer Brust. Und das über einen längeren Zeitraum hinweg. Bei uns wurde auch nicht geröntgt und wir sind zu einer osteopathisch ausgebildeten Physiotherapeutin, die meinen Sohn in 6 Behandlungen (auf Rezept "manuelle Therapie") wieder "in Ordnung gebracht" hat.
Komischerweise drehte er den Kopf von da an wieder ganz normal auf beide Seiten, machte kein Theater mehr beim Stillen und der Kopf hatte nach einigen Monaten eine ganz normale Form.
Wenn da alles in Ordnung gewesen sein soll - na, ich weiß nicht...
Der Behandlungsvorschlag kam übrigens von unserer KiÄ.

von Zweizahn am 13.05.2009

Antwort:

Erfundene Krankheit

http://www.spiegel.de/spiegel/0,1518,613521,00.html

von binford am 13.05.2009

Antwort:

Erfundene Krankheit

hallo,

glaube nicht an den unfug mit erfundenener krankheit. unser sohn kam nach einer kurzen heftigen geburt mit einem riesen bluterguss auf dem kopf zur welt. und er schrie und schrie und schrie. über wochen und monate. kopf lag wie abgeknickt auf der rechten seite, hinterkopf war schon völlig platt. wir waren 2 mal beim osteopathen, kaum erfolge zu sehen. dann waren wir bei einem anerkannten (!) arzt in sachsen, eine behandlung und ben hat seinen kopf gedreht - alles ohne probleme. hinterkopf ist nun schön rund, ben geht`s gut und uns auch. geröngt wurde nach der untersuchung, dann erfolgte die behandlung.

lg

claudia & ben

von claudia2406 am 13.05.2009

Antwort:

Kiss-Syndrom

hmm, danke für die Anwort. Die Homepage kenne ich schon, habe sehr viele Infos darüber gelesen und uns wurde mit den Impfungen nichts gesagt.
Man sollte meinen, wenn man zu einem Kinderorthopäden geht, dass dieser weiss, was er tut???

von Anamor am 13.05.2009

Antwort:

Kiss-Syndrom

Hallo,

ja zu einer Osteopathin gehen wir auch noch zusätzlich. Mensch wir sind sehr verunsichert, weil die Kleine im Schlaf den Kopf ständig hin und her bewegt und seit der Wirbelimpulsetzung jetzt nur noch auf die andere Seite schauen will bzw. mal legt sie zum Schlafen nach rechts und schwups ist der Kopf links. Es scheint so, als wäre die Blockade jetzt auf der anderen Seite.

von Anamor am 13.05.2009

Antwort:

Erfundene Krankheit

Hallo,
danke, ich glaube auch nicht an eine erfundene Krankheit, weil die Kleine auch sehr empfindlich am Kopf ist, man kann ihr fast nichts anziehen. Tut sich schwer den Kopf zu halten und schreit oft und ist weinerlich.
Wir werden jetzt auch noch mal zu einem wirklich anerkannten Spezialisten gehen.
Danke
Romana und Paulina

von Anamor am 13.05.2009

Antwort:

Kiss-Syndrom

Unsere Kinderärztin meint da gar nichts dazu, leider. Wenn das der Orthopäde zu dem sie uns überwiesen hat für richtig empfindet, scheint das wohl der richtige Weg ihrer Meinung zu sein...
Was sollen wir tun?
Kind schreit oft, ist sehr empfindlich am Kopf und Nacken, hat Stillprobleme, schüttet aus, hält Kopf schief und und und....was würden Sie als Eltern tun?

von Anamor am 13.05.2009

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse - Baby- und Kindergesundheit

KISS- Syndrom

hallo, ich hatte schon öfters um ihren rat gebeten (schreikind, spuckkind, puckkind, schlafstörungen). langsam komme ich der sache auf die schliche: meine tochter zeigt sämtliche symptome des kiss- syndroms (schiefer hals bereits durch osteopathie behoben, stets durchgedrückter ...

von Ottilie2 24.04.2009

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Syndrom, KISS

Kiss Syndrom

Hallo , mein Baby ist fast 2 Monate alt und wurde das Kiss Syndrom festgestellt.Wir haben jetzt ein Termin beim Orthopäden. Ich möchte gerne wissen ob es Besserung gibt beim einschlafen, sind schon fast am verzweifeln. Die Kleine schläft erst manchmal nach 2-3 Stunden ein und ...

von Moni24a 12.01.2009

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Syndrom, KISS

Kiss bzw Kidd Syndrom...älterer Kinder

Lieber Dr. Busse meine Tochter ist 7 Jahre. Hatte als Kleinkind diesen sog.Charlie Chaplin Schritt ist häufiger über die Füsse gefallen, saß lange im Kiwa, hat oft gesabbert,sich beim essen fast immer verschluckt. Hatte mit 4 J.ein Paukenröhrchen bekommen, ist seitem in ...

von bebie2 23.11.2008

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Syndrom, KISS

Nochmal frage wegen Kiss Syndrom

Hallo sie schrieben das mir jemand einen Floh ins Ohr setzen will. Dieses macht die Lehrerin meiner Tochter (7J)selber meine Tochter hat Sprachprobleme...diese sind mit den Paukenröhrchen, die sie mit dem 4 Lebensjahr bekam besser geworden, aber immer noch auffällig, ...

von bebie2 15.06.2008

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Syndrom, KISS

Kiss Syndrom

Unser Nico hat von anfang an das Kiss Syndrom und sind auch damit bei einem Osteophaten in Behandlung. Nach jeder Anwendung treten die Symptome nach 4 Wochen wieder auf und jedesmal nehme ich neue Termine. Ich möchte gerne noch eine weitere Meinung. Woran kann es liegen, dass ...

von grgru 05.05.2008

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Syndrom, KISS

KISS-Syndrom?

Hallo, ich habe einen 8 Wochen alten Sohn und frage mich seit geraumer Zeit, ob er an dem Kiss-Syndrom leidet. Kann dies sich nach der Geburt erst irgendwann entwickeln oder hat man das von Geburt an? Mir ist aufgefallen (anderen übrigends zuerst), dass er in aufrechter ...

von romy02 01.12.2008

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Syndrom, KISS

Frage zu KISS?

ich lese hier ueberall im Forum KISS hier und KISS da und das man es unbedingt abchecken muss. was ist eigendlich KISS ?(wie man es ganz ausspricht weiss ich jetzt ja) aber wie merke ich ueberhaupt das mein Kind es hat? was genau macht es mit dem Kind,koennen dadurch auch ...

von taniesha25 28.06.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: KISS

KISS

Hallo, meine freundin macht sich gedanken um meinen sohn, ob er nicht etwas haben könnte. er macht sehr viel mit seinen fingern, also wenn er rennt und spielt immer macht er mit seinen fingern rum. dann hat er ganz extreme knick senk füße, an beiden beinen. er ist auch sehr ...

von schnurpsi 26.06.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: KISS

Down Syndrom

Hallo, ab welchem Alter und wie wird das Down Syndrom erkennbar? Bei meinem Neffen 6 Monate wurde mit heute durch die Kinderärztin dieses geäußert. Wobei der kleine ganz normal aussieht. Sie meint er hätte einen großen Kopf und kleine Ohren! Reicht das ...

von mel1502 29.04.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Syndrom

Baby Dorm Kissen

Sehr geehrter Dr. Busse, mein Sohn hat einen flachen Hinterkopf, weil er nicht auf der Seite schlafen wollte. Jetzt ist er 4 Monate und schläft zwar auf der Seite ein, dreht sich aber nach einer Weile auf den Rücken. Nun habe ich im Internet von diesem Baby dorm Kissen ...

von reni1981 29.03.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: KISS

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.