Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Keuchhusten?

Ich habe den Verdacht, daß sich unser 7 Wochen alter Sohn in der Kinderarztpraxis Keuchhusten geholt hat(wir mussten eine Zeit lang jeden Tag gehen w/Blähbauch). Bis jetzt hat er die typ. Erkältungszeichen (Schnupfnase,
viel Niesen) und seit drei Tagen nächtliches Husten(bis jetzt nur einmal jede Nacht, und zwar dreimal kurz hintereinander, seit heute nacht mehrmals). Ich war heute morgen in der Kinderklinik, anscheinend kann man jetzt gar nichts machen, ich müsse abwarten, ob der Husten schlimmer wird, denn es könne ja ein normaler Infekt sein. Die Schnupfennase hat er jetzt aber schon seit 2 Wochen. Heute hat er auch mittags schon gehustet. Ich habe in ihrem Forum von Erythromycin gelesen. Wieso wird ihm das nicht gegeben? In der Kinderarztpraxis waren oft genug kleine hustende Kinder, eines auch mit Lungenentzündung. Ich habe ziemlich Angst, ich will ihn nachher beim besten Willen nicht wochenlang im Krankenhaus lassen. Was raten Sie?Vielen Dank für Ihre Antwort.

von Heike am 04.07.2001, 16:39 Uhr

 

Antwort:

Keuchhusten?

Liebe Heike,
ob ein Verdacht auf Keuchhusten besteht oder nur ein normaler Luftwegsinfekt vorliegt, kann nur der Kinderarzt vor Ort entscheiden. Im Zeifelsfall könnte ein Nasenrachenabstrich und eine sog. PCR-Untersuchung auf Keuchhusten in einigen Tagen Gewissheit bringen. Fragen Sie doch mal ihren Kinderarzt danach, wenn es in ihrer Gegend derzeit Keuchhusten gibt.
Alles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 05.07.2001

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2022 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.