Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Kein Ende in Sicht

Mein Sohn 4 ist seit ca 4 Wochen erkältet , letztes Wochenende war ich in der Notambulanz, da er nacht sehr stareken hustetn hatte ( reizhusten ).

Der Arzt hört ihn ab und meine er hätte nur geringe nebengräusche und man sollte bei einer Bronchitis nicht an antibiotika deneken das würde eh nichts bringen.
Inhalieren sollten wir auch nicht.

So habe Ihanliergerät , Hustensaft und Hustenstiller beiseite gräumt und tatsächlch ging der Reizhusten ( die Bronchitis ? ) nachts glimpflich ab......tagsüber nur noch selten aber heftig gehustet.

Seit gestern Läuft die Nase wieder wei ein Wasserfall ( weißlich ) und der Reizhusten eher ein bellen ist wieder verstärkt da leider auch Nachts....was soll ich denn jetzt tun, er quält sich sehr beim Husten und Nacht bekomm ich kein Auge zu. Soll ich mit Kochsalzlösung Inhalieren ohrne die Zusätze und kann ich auch Hustenstiller geben ? Bin langsam Ratlos und am ende meiner Käfte.

lg mili

von lottepups am 04.12.2010, 17:19 Uhr

 

Antwort:

Kein Ende in Sicht

Liebe L.,
ohne Ihr Kind untersuchen zu können, kann und darf ich Ihnen aus der Ferne keine individuellen und konkreten Behandlungsempfehlungen geben. Am meisten dürfte es aber helfen, wenn Sie Nasentropfen geben. Und morgen Ihren Kinderarzt nachsehen lassen.
Alles GUte!

von Dr. med. Andreas Busse am 05.12.2010

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse

Anzeige

Schutz vor Meningokokken
Sab Simplex
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.