Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Ist mein Kind unnormal?

Hallo!

Meine Tochter (gerade 2 J. geworden) besucht seit Monatsanfang eine Kindertagesstätte.
Von Anfang an ist sie gerne dort hingegangen, bereits am 2. Tag durfte ich für 2h gehen, seit dem 4. Tag erfolgt nur noch ein kurzer gemeinsamer Moment in der Gruppe (bis sie ins Spiel gefunden hat) und ich kann gehen (sie sagt "Tschüss", es gibt einen Kuss und sie winkt mir nach).
Sie lässt sich problemlos die Windeln wechseln und isst auch gut (bleibt von 8 Uhr bis 13.30 Uhr).
Jetzt wurde mir gesagt, dass das nicht normal wäre. Sie hätte wohl eine schlechte Bindung an mich, dass sie sich so einfach trennt.
Wenn ich mittags komme, werde ich angestrahlt, manchmal umarmt und meist spielt sie noch ein wenig.

Sie wurde die ersten 2 Jahre quasi nie von Fremden betreut, wir Eltern oder die Großeltern haben uns um sie gekümmert. Sie wurde lange gestillt und darf bei Bedarf zu uns ins Bett kommen.
Generell kann sie sich gut alleine beschäftigen, kennt aber auch Trubel durch 2 ältere Geschwister.

Ist es wirklich so unnormal, dass sie sich gut einfügt und wohlfühlt oder spricht da der Neid anderer Mütter?
Meine anderen Kinder waren erst mit 3 im Kindergarten (auch problemlos), das kann man ja nicht vergleichen.

Danke und viele Grüße
Silke

von Sonnenkäferchen am 21.04.2010, 10:19 Uhr

 

Antwort:

Ist mein Kind unnormal?

Liebe S.,
ganz im Gegenteil, weil Ihr KInd eine stabile Psyche und eine stabile Bindung an die Eltern hat, kann sie sich lösen und zeitweise gerne mit anderen zusammen sein. Lassen Sie sich nicht von Neid und Missgunst irritieren.
Alles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 21.04.2010

Antwort:

Ist mein Kind unnormal?

Definitiv nein! Und wenn, dann sind meine auch unnormal. Zumindest der große.
Die Geschichte (lange Stillen etc.) ist bei uns ähnlich, und auch Erik hatte nie Schwierigkeiten im KiGa zu bleiben. Ich denke eher, weil er sehr gut gebunden ist und genau weiß, dass wir ihn nicht da lassen und er beruhigt spielen kann. Auch er freut sich, wenn wir ihn abholen, genießt aber auch die Zeit.

Die anderen sind definitiv neidisch. :-)
Lass dich nicht unterkriegen!

LG,
Alexandra

von gemref76 am 21.04.2010

Antwort:

Ist mein Kind unnormal?

Nein, im Gegenteil, gerade weil die Bindung so gut ist fühlt sich Deine Tochter so sicher. Sie hat die Gewissheit, dass Du wiederkommst und freut sich dann ja auch.
Stöbere mal im Forum von Dr. Posth (Entwicklung), da gibt es auch einen gezielten Suchlauf.
Du kannst stolz auf Dich und Deine Tochter sein.

von schietbüddel am 21.04.2010

Antwort:

Ist mein Kind unnormal?

Ja, Du kannst stolz sein auf Deine so selbständige Tochter und auf das Vertrauen, daß sie in Dich hat! Du hast alles richtig gemacht und entweder ist es der Neid der Anderen oder sie reden es sich selber ein, daß ihre Kinder sich deshalb schlecht lösen können, weil die Bindung so stark ist.. Schade, daß manche Probleme einreden wollen, wo eindeutig keine sind..
Meine Große kam mit 2 3/4 in die Kita, auch ganz problemlos.
LG

von vibella am 21.04.2010

Antwort:

Ist mein Kind unnormal?

dann müssen mein auch unnormal sein. sie sind vom 1. tag an alleine im kiga geblieben.

ich sehe es auch so wie die vorrednerinnen. dein kind traut dir zu 100 % und eure verbindung ist stark

du hast ein tolles kind sei stolz auf sie

kati

von kati1976 am 21.04.2010

Antwort:

Ist mein Kind unnormal?

Ist doch super - du hast ein selbstaendiges Kind, dass sich in der Kita wohlfuehlt, und das genau weiss, dass du sie am Ende des Vormittags wieder abholst!

Meine geht seit sie 6 Monate alt ist, in die Kita, und da sie da total gerne hingeht (sie schleppt morgens immer ihre Tasche an, und stellt sich an die Tuer), mache ich mir keine Sorgen - ich weiss, sie ist gut aufgehoben!

LG
Connie

von streepie am 22.04.2010

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.