Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Impfschaden

Hallo!

Eine Freundin sagte, daß bei Kindern, bis sie nicht richtig sprechen u. gehen können, im Gehirn irgend eine Verbindung oder so nicht richtig zusammengewachsen wäre.

Und bis dahin solle man ein Kind auch nicht impfen...weil das eben die Entwicklung beeinträchtigen könne..

Jetzt ist mein Sohn ja aus einem Grund sprachverzögert, den keiner genau weiß.

Er ist durchgeimpft worden mit allem, was so vorgeschrieben ist. Er hatte dabei nie irgendwelche sichtbaren Impfnebenwirkungen...


'Was hat es damit auf sich?


Lg

von susip1 am 06.07.2009, 09:31 Uhr

 

Antwort:

Impfschaden

Liebe S.,
das ist einfach "dummes Zeug", was Ihre Bekannte da erzählt.
Alles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 06.07.2009

Antwort:

Impfschaden

Ehrlich gesagt, glaube ich, dass das großer Blödsinn ist. Zumindest der Zusammenhang mit dem Impfen. Ich kenne genügend Kinder, die durchgeimpft wurden und keine Sprechschwierigkeiten haben.
Impfgegner finden immer wieder Gründe!

Gruß,
Alexandra

von gemref76 am 06.07.2009

Antwort:

Impfschaden

hallo,

mir scheint, bei deiner freundin ist eine verbindung im hirn nicht richtig zusammengewachsen, wenn sie so einen quatsch von sich gibt. wie meine vorschreiberin schon meinte, impfgegner finden immer einen grund. vielleicht hat mein knapp einjähriger sohn aufgrund der impfungen erst einen zahn??? auf die idee bin ich ja noch gar nicht gekommen :-).

lg

claudia & der einzahnige ben

von claudia2406 am 06.07.2009

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.