Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Ich bin mit meinem Latein am Ende - extrem lang!

Hallöchen,

ich weiss echt nicht mehr, was ich da noch machen kann bzw. was habe ich und mein Mann bisher falsch gemacht?

Es geht um unsere größere Tochter Tabea, ich mache mir da wirklich Sorgen. Es zieht sich wie ein roter Faden bereits in ihrem Leben. Am Anfang war sie sehr anhänglich, ich konnte keinen Schritt machen, ohne das sie sich sofort an meinem Bein festgeklammert hat. Dies hatte sich geändert, als sie in den Kindergarten kam. Da hat sich es dann aber so entwickelt, das sie sich an eine Person festgeklammert hat. Also, sie hatte nur mit einem Mädchen gespielt. Wir haben sie richtig bearbeitet, damit auch mal mit anderen spielt, hat auch ziemlich lange gedauert, aber wir hatten positiven Erfolg.

Es kam aber auch vor, das Tabea diese typischen Opferrollen übernommen hat. Z.B. ist ein Mädchen (was auch sehr große Verlustängste besitzt) zu ihr hingegangen und hat gesagt " Du bist jetzt meine Freundin und kein anderer darf mit dir spielen" Tabea gehorchte!! Irgendwann habe ich es mal mitbekommen und habe ihr erklärt, das sie sehr wohl mit anderen spielen darf, wenn sie es möchte. Hat sie dann auch gemacht.

Jetzt in der Schule ist es so, das sie wieder eine typische Opferrolle übernommen hat. Erstens klammert sie sich wieder an eine Person, diese knüpft bereits mit anderen Kontakte und meine Tochter dackelt schön hinterher.....Sie wurde bereits bespuckt, geschubst und was ganz neu jetzt ist, neulich auch an Stangen befesselt. Oder aber, was auch ein Brüller ist, sie hat sich dafür angeboten, das sie geärgert wird statt eine Freundin.

was noch hinzukommt:

Sie ist auch mit diesem Mädchen aus dem Kindergarten in eine Klasse gekommen, was auch nicht weiter schlimm ist, aber was mich massiv stört ist, das man meiner Tochter andauernd die Schuld dafür gibt, das sie wohl angeblich dieses Mädchen ärgert zB. Du nervst, wir wollen nicht mit dir spielen usw. Ich weiss, das meine Tochter solch eine Wortwahl nicht in den Mund nimmt. Ich will nicht abstreiten, das sie sich wirklich genervt fühlt, da dieses Mädchen für jede Kleinigkeit anfängt zu heulen.

Ich weiss echt nicht mehr was wir machen sollen, wir haben schon Kurse besucht, wo ihr Selbstvertrauen gestärkt wird oder nun macht sie ein Selbstverteidigungkurs mit.

Haben Sie vielleicht einen Tip?

von Daniela97 am 26.11.2009, 11:06 Uhr

 

Antwort:

Ich bin mit meinem Latein am Ende - extrem lang!

Liebe D.,
bitte holen SIe sich Hilfe bei einem Kinder- und Jugendpsychiater.
ALles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 26.11.2009

Antwort:

Ich bin mit meinem Latein am Ende - extrem lang!

Hi, ich würde nicht einen Psychater wählen sondern einen Heilpraktiker mit Schwerpunkt Psychotherapie!!!

von schnecke1 am 26.11.2009

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.