Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Hüftdysplasie

Meine Tochter hat folgende Werte:rechts Alpha 54,beta 67, Typ IIa; links Alpha 43,Beta 70, typ IIc-Tendenz IIIa. Die Werte sind links also nicht so toll. Sie hat am 3.Tag in der Klinik die Tübinger Bandage bekommen und ist jetzt 2 Monate alt. Bei der Sono mit 7 Wochen war zwar eine Besserung zu verzeichnen, aber nicht weltbewegend. Der Arzt schien mir recht besorgt, wollte sich das aber nicht anmerken lassen. Da ich nicht sonderlich empfindlich bin, denke ich nicht, daß ich mich da getäuscht habe.
Natürlich mache ich mir Sorgen. Besteht denn überhaupt die Chance, eine Ausheilung mit der Bandage zu erzielen? Wenn die Gefahr besteht, daß das nicht der Fall ist, wie sieht dann überhaupt die weitere Behandlung aus? Man hört oft von Gips oder OP, letzteres hatte der Orthopäde auch kurz angedeutet. Wie schlimm ist dann so ein Eingriff, wie läuft er ab (mit Klinik?).
Vielen Dank im Voraus.Anke

von Anke am 18.06.2001, 14:49 Uhr

 

Antwort:

Hüftdysplasie

Liebe Anke,
die Aussichten, bei einer Frühbehandlung nur mit einer Abspreizung Erfolg zu haben sind bei diesem Erstbefund in der Regel sehr gut und eine Operation wirklich nur in sehr seltenen Fällen nötig.
Ich drücke die Daumen!
Alles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 18.06.2001

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2022 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.