Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Gartenfrage

Hallo,
wir sind mit unserem Kleinen (10 Monate) oft bei Bekannten, die einen Gemeinschaftsgarten besitzen. Da sich um den Garten mehrere Personen kümmern, weiß ich nicht, ob der Rasen gedüngt, oder die Sträucher gespritzt wurden. Hab am Rande mal was von einer "Blattlausbekämpfung" mitbekommen. Kann es schädlich für mein Kind sein, wenn er im Garten etwas in die Finger bekommt, oder wenn etwas Unkraut- oder Ungeziefervernichter in den Rasen gekommen ist? Ich habe Angst, weil er sobald er den Rasen sieht loskrabbeln will und auf einer Decke ist er nichtmehr zu halten.
Vielen Dank für Ihre Antwort,
viele Grüße

von Bauchmausi am 19.08.2008, 22:29 Uhr

 

Antwort:

Gartenfrage

Liebe B.,
wenn nicht gerade zuvor gspritzt oder gedüngt wurde, dann ist das eher unproblematisch. Fragen Sie einfach danach. Und behalten Ihren Sohn grundsätzlich so im Auge, dass er nicht unkontrolliert Dinge essen kann. Wie sieht es denn mit möglicherweise giftigen Pflanzen aus?
Alles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 20.08.2008

Antwort:

Gartenfrage

Hallo Herr Dr.Busse,
vielen Dank für Ihre Antwort. Natürlich passe ich auf, dass er sich von Pflanzen nichts in den Mund steckt. Ich mache mir hauptsächlich Gedanken, was passiert, wenn er etwas anfässt und dann die Finger in den Mund steckt. Könnte hier etwas passieren?
Liebe Grüße

von Bauchmausi am 20.08.2008

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.