Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Dauerhusten

Hallo Dr. Busse,

ich möchte sie gerne nochmals wg. der hohen Infektanfälligkeit meines Sohnes (3 1/2) kontaktieren. Er hustet (mal mehr, mal weniger) seit Sept. 07. Anfang des Jahres hatte er eine beids. Lungenentzündung, die im Krankenhaus behandelt wurde. Danach eine beginnende, die wir zu Hause "ausheilten". Allerdings war er zu diesen Zeitpunkten - davor wie danach - nie Hustenfrei. Aufgrund einer Mittelohrentzündung waren wir beim HNO, der uns zu einer Polypen-OP (wg. der Infekte)geraten hat. Ein Lungenfacharzt -für Kinder- konnte nichts grav. feststellen (wobei es ihm zu diesem Zeitpunkt relativ gut ging). Der Schweisstest viel ebenfalls "okay" aus. Das vom KA verschriebene Singulair schlägt leider nicht an. So wird nur die Dosis des Budes von 2 x tgl. auf 4 x tgl. raufgesetzt. Was mir mittlerweile einfach zu wenig ist ! Er hustet nachts immer noch bis zu 5x -und wird davon wach. Da sich der husten "trocken" anhört, mache ich mir wirklich Sorgen (im Bezug auf eine neue Lungenentzündung). Haben Sie viell. noch einen Ratschlag oder eine "Behandlungsidee" für uns ?

Wie immer .... ein dickes Dankeschön ... Sie leisten hier einen "spitzen Job" !

Gruss
Kiddymamo

von kiddymamo am 24.04.2008, 09:36 Uhr

 

Antwort:

Dauerhusten

Liebe K.,
wenn das wirklich nicht in den Griff zu bekommen ist, dann muss man auch an sehr selten Ursachen von Husten denken und das ließe sich am besten bei einem Kinderprniumologen z.B. in einer Spezialambulanz an einer Universitätskinderklinik abklären. Fragen Sie doch bitte Ihren Kinderarzt, wie der das einschätzt.
Alles Gute!
Alles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 24.04.2008

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.