Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Brauche wirklich dringend Hilfe!!

Guten Morgen!

Ich brauch wirklich dringend Hilfe!
Mein Sohn 6 1/2 Monate hat momentan eine extrem schwierige Phase. Er bekommt Zähne und hat wohl auch gerade einen Entwicklungsschub. Jetzt folgendes Problem: Er schläft grundsätzlich nur beim Stillen ein. Das ansich ist nicht schlimm, nur abends ist es ein stundenlanger Kampf bis er schläft. Dann kommt er nachts alle 1-2 Std. Durch das viele Stillen verdaut er natürilch auch x-mal nachts und kommt dadurch gar nicht mehr zum schlafen. Er ist völlig hysterisch und unausgeglichen. Ich weiß mich nicht mehr zu helfen! Hatten diese Phase vor Monaten schon mal und da war ich auch am Ende meiner Kräfte. Ich komm mir so hilflos vor, weiß nicht wie ich ihm helfen soll. Jetzt war ich gestern in einer Apotheke und hab mir Globuli geben lassen Nux vomica D12, die Apothekerin meinte damit hätte sie gute Erfahrung und ich solle sie bis Donnerstag testen und dann nochmal kommen. Sie war auch voll nett und hat mich gefragt wie die Schwangerschaft war etc. Außerdem bekommt er Osanit fürs Zahnen, hab dann noch n Zahnöl von der Hebamme und Dentinox-Gel.
Ich bin unter der Woche allein und wirklich am Ende meiner Kräfte.

von calimero7713 am 15.06.2010, 08:01 Uhr

 

Antwort:

Brauche wirklich dringend Hilfe!!

Liebe C.,
das Problem ist wohl, dass sich Ihr Sohn angewöhnt hat, Sie und Ihren Busen als Einschlafhilfe zu (miss)brauchen. Denn dass Babys kurze Schlafphasen haben und dann immer wieder kurz ganz oder fast aufwachen, ist normal. Sie sollten aber gelenrt haben dürfen, dann auch ohne Hilfe wieder in den Schlaf zu finden.Trauen Sie sich bitte, da Grenzen zu setzen und Stillen wirklich wieder vor allem als NAhrungsgabe zu begreifen. Und auch zügig Beikost einzuführen.
Abends dann nach der letzten Mahlzeit ein festes Zubettgehritual und danach setzen Sie sich notfalls so lange nur leise redend oder singend neben sein Bett bis er zur Ruhe findet. Auch wenn es lange dauert.
Ideal ist es, wenn Sie sich tagsüber Hilfe suchen, die Ihnen Ihr KInd mal ein paar Stunden abnimmt und z.B. spazierengeht, während Sie etwas für sich tun und z.B. ein entspanntes Nickerchen machen. Dann kann man die anstrengenden Stunden wieder besser überstehen.
Alles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 15.06.2010

Antwort:

Brauche wirklich dringend Hilfe!!

Hallo,
ja das kenn ich, aber glaub, es wird besser. Ich weiß ich war damals genau so fertig und mußte auch manchmal stark an mich halten und aus dem Zimmer gehen, weil ich das GEBRÜLL einfach nicht mehr hören konnte und auch nichts dagegen half. Sophia war damals auch ungefähr so alt, heute ist sie 15 Monate und die Erinnerung verblaßt langsam :o). Hast du jemand der dir die Maus mal tagsüber 2-3 abnehmen kann, wo du mal Zeit nur für dich hast. Glaub mir das hilft auch schon mal. Ansonsten probier es doch abends mal mit etwas Brei. Viele Mütter sperren sich zwar dagegen, weil sorry "stillen ja so schön ist", aber wenn er wirklich einen Schub hat, kommt er damit vielleicht gut klar und er kommt dadurch vielleicht nicht alle 1-2 Stunden. Es gibt ja Breie ohne Milch, die kann man mit Wasser anrühren, schmeckt für uns nicht besonders, aber wenn man Glück hat spachteln die Mäuse das hinter und du kannst auf Fertigmilchbreie dadurch verzichten. Du kannst ihm ja danach trotzdem noch die Brust geben. Glaub mir irgendwann schläft er auch ohne das Ritual ein, das war bei uns auch so. Viel Glück Sandra PS. Wir haben uns damals einen Dodoo gekauft, die sind zwar nicht billig, aber es hat Wunder geholfen. Die These, dass die von Anfang an genommen werden sollten, stimmte bei uns also nicht.

von stupsimaus am 15.06.2010

Antwort:

Brauche wirklich dringend Hilfe!!

Mein Sohn bekommt schon 3x täglich Brei! Er ißt auch gut, aber wie gesagt ohne Stillen zum Schlafen klappt es einfach nicht. Was bitte ist ein Dodo?

von calimero7713 am 15.06.2010

Antwort:

Brauche wirklich dringend Hilfe!!

Mein Sohn bekommt schon 3x täglich Brei! Er ißt auch gut, aber wie gesagt ohne Stillen zum Schlafen klappt es einfach nicht. Was bitte ist ein Dodo?

von calimero7713 am 15.06.2010

Antwort:

Brauche wirklich dringend Hilfe!!

Vielleicht hat Dein Sohn auch Schmerzen vom Zahen und wacht deswegen ständig auf. Kann ich mir jedenfalls gut vorstellen. Ich würde es mal mit einem Schmerzzäpfchen versuchen...Beuron 75 sollten da ausreichen. Homäopathie in allen Ehren, wenns hilft ists gut. Aber wenn ich mit vorstelle ich habe Zahnschmerzen und bekomme Kügelchen, die oft ja ne gewisse Zeit brauchen bis sie helfen, würde ich auch hysterische werden.
versuchs echt mal, du tust deinem Kleinen echt keinen Gefallen, wenn Du ihm die Schmerzen lässt.Und schaden wirst du ihm auch nicht...wenn man es nicht übertreibt. Ich verstehe einfach nicht, warum man die Kleinen ihre Zahnschmerzen lässt, das ist doch furchtbar. Wenn es mit Schmerzzäpfchen genauso ne Katastrophe ist, weißt du ja, dass sein Gebrüll einen anderen Grund hat.
LG

von katzenmama77 am 15.06.2010

Antwort:

Brauche wirklich dringend Hilfe!!

eine Dodoo ist so ein Kuscheltier, das die Herztongeräusche aus dem Mutterbauch nach macht. Wie gesagt bei uns hat es nach wochenlangem rumgebrülle geholften. Sie schlief ab da jeden Tag immer ein bißchen besser ein. Viel Glück Euch.

von stupsimaus am 15.06.2010

Antwort:

Brauche wirklich dringend Hilfe!!

Danke für den Rat!
Er bekommt bereits 3x Brei am Tag....daran kann es also nicht liegen. Er ist schon immer ein guter Esser....denke auch, das er sich an die Brust einfach gewöhnt hat....jetzt mach ich mir natürlich Vorwürfe...hätte uns viel Frust ersparen können.....naja und das Zahnen kommt jetzt dazu.....ohje ohje ohje....ich hab leider niemanden der mir das Kind abnehmen kann in meiner Nähe, muß da ganz alleine durch.
So mein Kind ist müde...auf in den Kampf.
Ich werde Ihnen wieder berichten.

von calimero7713 am 15.06.2010

Antwort:

Brauche wirklich dringend Hilfe!!

Hallo
wenn sie eine Antwort vom Dok wollen müßen sie die frage neu stellen.
ich hätte vielleicht eine Idee,haben sie schon einmal versucht im Supermarkt in Ihrer Stadt einen Zettel aufzuhängen,das Sie einen Babysitter suchen.Vielleicht liest ja eine Schülerin das,und meldet sich daraufhin bei Ihnen.Ich habe es übrigens genauso gemacht,und habe so eine liebe ältere Frau gefunden die Nachmittags auf mein Kinder aufpasst(ich arbeite von morgens bis abends).
ich drücke die Daumen.Wegen dem stillen denke ich auch das er sich einfach daran gewöhnt hat,und fies abzugewöhnen wird mit Geschrei verbunden sein.
Alles gute und gute Nerven

von charlotte120805 am 16.06.2010

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse - Baby- und Kindergesundheit

Hilfe! Expoxidharz - Kleber...

Hallo, meine 2 Jahre alte Tochter hat heute in einer Schublade einen Zweikomponentenkleber (Pattex Kraft-Mix für Porzellan, Glas und Metall) gefunden, wo allerdings nur noch die 15g Harz drin waren. Als ich sie damit entdeckt habe, hatte sie bereits den Schraubverschluss ...

von clschulz 03.06.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Hilfe

hilfe

habe meinem 6Wochen alten sohn vor 3 tagen ausversehen ca. 6tropfen aus der vigantol oel pipette gegeben. Am Anfang hat er keinerlei anzeichen einer überdosierung gezeigt. nun quengelt er, ich weiß auch nicht,woran ich durchfall von normalem stuhl unterscheiden soll, da ich ihn ...

von nina1234 26.05.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Hilfe

Hilfe waren schon im Krankenhaus

Meine Tochter 3 1/2 hat gestern den ganzen Tag kein Pippi gemacht.Sie wollte aber konnte nicht und hat viel geweint. Haben dann Abends den Arzt angerufen,der sagte,wir sollen direkt in eine Kinderklinik. Würde bei Kleinkindern wohl öfters vorkommen. Hmm ich kenne das aber nicht ...

von mel88 07.05.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Hilfe

Hilfe, mein Baby isst schlecht!

Unsere Tochter ist jetzt ein Jahr und zwei Monate alt - sie wiegt nur 8,7 kg. Der Kinderarzt hat gesundheitliche Probleme ausgeschlossen. Sie wurde sechs Monate voll gestillt und dann lehrbuchartig in die Beikost eingeführt. Ich habe selbst gekocht - selbstverständlich auch ...

von Käsefloh 28.04.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Hilfe

HILFE - Allergie?

Guten Abend Hr. Dr. Busse, ich weiß, sie können keine Ferndiagnosen stellen, aber meinem Großen (fast 4 1/2) geht es gar nicht gut. Seit einer Woche ist er nach dem Schlafen ganz geschwollen um die Augen. Die Augen sind auch gerötet und er hat ein Fremdkörpergefühl. Sie ...

von hummel80 16.04.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Hilfe

Fieber - Text ist lang - aber bitte um Hilfe

Hallo Herr Dr. Busse, unser Johannes wird diesen Monat noch 2 Jahre. Er ist ein sehr aufgeweckter Junge. Seit Donnerstag auf Freitag nacht fiebert er. Am Anfang waren es 38,9/39,2/39,5. Das komische ist immer wenn er auch seinen Mittagschlaf gemacht hat, dann hat er Fieber. So ...

von uschid 13.04.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Hilfe

Hilfe Antibiotika vergesse

Am Dienstag habe ich erfahren das mein Kind Scharlach hat da ich erst spät mittags da war habe ich abends mit dem Antibiotikum begonnen. Jetzt hatte meine Tochter die gleichen Symptome. Bin heute morgen mit ihr zum Arzt auch Scharlach Da ich mit meiner Tochter heute morgen ...

von Lennart78 12.03.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Hilfe

Hilfe mein Baby schreit neuerdings bei jeder Flasche

Hallo an alle, meine Tochter 10 Wochen bekommt seit sie 5 Tage alt ist Flaschennahrung. Zuerst Pre, dann Aptamil 1und dann seit ca. 2 Monaten wegen starkem Spucken Aptamil AR. Sie trinkt alle 3-5 Stunden 150 - 170 ml und verträgt es gut. Ich mische von Abfang an Lefax und ...

von katzenmama77 07.03.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Hilfe

Hilfe, mein Sohn kratzt sich nachts blutig

Hallo Herr Dr. Busse, mein Sohn ist jetzt 8 Monate alt und hat (seit ca. 3-4 Monaten) Neurodermitis. Er schläft (vermutlich auch deshalb) sehr schlecht ein und wacht oft auf bzw. wir schlafen alle sehr sehr wenig in letzter Zeit. IIch stille noch tagsüber zwischendurch und ...

von Stella74 04.03.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Hilfe

Bitte um TIpps und Hilfe... Neurodermitisverdacht...

Mein Sohn, 4 Monate... Der hat seit ca. 2 wochen auf der linken Wange gerötete Walnussgroßen Fleck, dass wurde die letzten Tage röter... trockener, und es bildeten sich krusten. Ich war beim Arzt es ist ein Ekzem.... Er hat Cortison verschrieben.. So nun meine Fragen: 1. Ist ...

von emre09 21.02.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Hilfe

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.