Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Bin langsam am verzweifeln (bißchen lang)

Meine tochter klagt an Ohrenschmerzen. Am 3.12 waren wir beim Kinderarzt er hat uns Antibiotikum verschrieben. Eine Woche lang haben wir es genommen und sind dann zum HNO Arzt. Er meinte sie hat zu viel Ohrenschmalz und das rechte Ohr währe bißchen rot. hat uns Wasserstofflösung gegeben es löst den ohrenschmalz und wird besser. Nichts da. Sind letzte woche zum anderen HNO Arzt er meinte die Wasserstofflösung wäre nichts für Kinder. Hat uns Otalgan verschrieben und Cerumenex (12,22 Selber bezahlt) zum lösen des ohrenschmalzes und gegen schmerzen. Nun klagt sie immer noch das sie schmerzen hat. hab e vorhin schon was gegen schmerzen reingetropft. Das sie mich anlügt würde ich nicht sagen, weil sie legt sich dann hin und weiß das ich gleich was mache. Zeigt immer auf das eine Ohr nicht abwechselnd. der hörtest rechts war auch nicht so gut. Die Kinderarzthelferin meinte ich soll mich bei dem zweiten HNO noch mal melden wenn es nicht weg geht. Ich habe langsam keine meinung mehr dazu. Es stehen Feiertage vor der Tür. So wie ich meine Kinder kenne werde ich noch mit ihr in der notambulanz stehen wenn es nicht weggeht.

von anke1523 am 20.12.2010, 13:38 Uhr

 

Antwort:

Bin langsam am verzweifeln (bißchen lang)

Liebe A.,
irgendein Arzt, sei es ihr Kinderarzt oder der HNO-arzt sollte das Ohrenschmalz so weit entfernen, dass man das Trommelfell und eine mögliche Entzündung dort beurteilen kann, wenn Ihre Tochter Schmerzen hat.
Alles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 20.12.2010

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse

Anzeige

Schutz vor Meningokokken
Sab Simplex
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.