Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Baby 10 Monate verweigert Mittagsbrei und isst sehr schlecht

Liebe Experten,

meine Motte ist fast 10 Monate alt und bekommt seitdem sie 5,5 Monate ist Brei. Sie hat von Anfang an gerne gegessen und sich nach und nach selbst abgestillt. Mir war das auch ganz recht, da sie alle Mahlzeiten gut gegessen hat. Bis vor 4 Wochen habe ich sie immer noch einmal morgens gestillt, aber dann wollte sie gar nicht mehr an die Brust. Milch per Flasche, Becher oder Löffel nimmt sie leider gar nicht, aber damit habe ich mich auch schon arrangiert. Allerdings macht mir ihr aktuelles Essverhalten schon Sorgen. Seit etwa einer Woche isst sie nur noch wie ein Spatz und seit Sonntag verweigert sie den Mittagsbrei total. Sie kommt richtig ins Würgen wenn ich ihr Gemüsebrei etc. anbiete. Ich habe fast immer selbstgekocht und es jetzt auch schon mit Gläschen oder ihrem Lieblingsessen probiert, sie nimmt einfach keinen Bissen davon. Zum Frühstück bekommt sie immer eine Portion Milchbrei und das ist die einzige Mahlzeit, die sie noch ganz gut isst. Den restlichen Tag über funktioniert wenn überhaupt nur noch GOB oder so ein Frucht-Joghurt-Gläschen, es muss auch alles wieder extrem fein püriert sein, obwohl sie es vorher schon etwas stückiger mochte. Manchmal nimmt sie am Nachmittag auch noch etwas Milchbrei. Sie isst über den Tag verteilt maximal noch die Hälfte von dem was sie vorher verspeist hat. So ist sie aber total fit und mobil. Sie macht auch einen gesunden Eindruck, obwohl ich denke, dass sie evtl. auch einen Magen-Darm-Ausläufer erwischt hatte. Ich selbst hatte am Wochenende einen leichten Mageninfekt mit Erbrechen und Emma hat auch immer mal wieder etwas gespuckt, aber nie wirklich viel und auch nicht rund um die Uhr. Könnte es vielleicht daran liegen oder sogar am Zahnen? Sie hat noch kein Zähnchen, aber mir scheint es schon, dass sich aktuell etwas in ihrem Kiefer tut. Sie läßt mich aber nicht schauen und zu fühlen ist auch nichts wirklich. Die KIÄ ist schon in den Weihnachtsferien und die Vertretung sagte zu mir am Telefon, dass ich nicht kommen brauch, wenn sie aktiv ist, kein Fieber hat und auch Essen drin behält. Ist es nur eine Phase und ist es sehr schlimm, wenn sie sich jetzt ein paar Tage ausschließlich von Milchbrei und GOB ernährt? Sie trinkt übrigens so wie immer, auch wenn das leider nie große Mengen sind. Ihre Windeln sind aber einigermaßen nass und die Verdauung funktioniert.

LG Martina

von Tiriberlin am 22.12.2010, 13:37 Uhr

 

Antwort:

Baby 10 Monate verweigert Mittagsbrei und isst sehr schlecht

Liebe T.,
keine Sorge, ein gesundes Kind verhungert nicht vor vollem Teller. Setzen Sie sie an den FAmilientisch und bieten ihr da die Mahlzeiten an und ruhig auch etwas von dem, was Sie essen. Solche Phasen mit weniger Appetit sind normal und so lange Ihre Tochter fit und munter ist, brauchen Sie sich keine Sorgen machen.
Alles Gute und frohe Weihnachten!

von Dr. med. Andreas Busse am 23.12.2010

Antwort:

Vielleicht zu viele verschiedene Breie angeboten?

Hallo,

vielleicht hast Du ihr in den vergangenen Monaten zu viele verschiedene Breisorten angeboten. Ich habe mal mit einer Ernährungsberaterin gesprochen (bin Journalistin, es war für einen Artikel), die zu meinem Erstaunen sagte, dass Babys unter einem Jahr null experimentierfreudig seien in Bezug auf die Vielfalt ihrer Nahrung. Sie lieben es sehr eintönig: Es reicht ihnen eine einzige Sorte Fleisch-Gemüse-Brei plus eine einzige Sorte Obst- und Getreidebrei. Im Gegensatz zu den Kindern im zweiten Lebensjahr, die hier sehr viel neugieriger sind, brauchen Kinder unter einem Jahr die Wiederholung, das immer Gleiche. Diese Einseitigkeit ist übrigens nicht schädlich, es enteht da auch kein Mangel an irgendwelchen Vitaminen - sondern im Gegenteil, der Verdauungsapparat der Kleinen kommt mit dem immer selben am allerbesten zurecht.

Klar könnte es auch sein, dass ein verkappter Magen-Darm-Infekt vorliegt (hat sie den Durchfall?). Ich persönlich würde aber mal eine Zeitlang aufhören, sie mit einem Überangebot an Breien zu verwirren. Ihre Verweigerung könnte zeigen, dass das schlicht zuviel des Guten war. Babys spüren ihre Bedürfnisse ja noch sehr genau, und sie zeigen uns - wenn wir gut hinschauen - auch ganz deutlich, was sie brauchen oder eben NICHT brauchen.
Ich habe die Tipps der Ökotrophologin übrigens auch beachtet: Meine Kinder haben in dem Alter Muttermilch, Wasser, einen Rind-Gemüsebrei, einen Obstbrei und (mit ach und krach) ein winziges bisschen Getreidebrei gegessen. Davon sind sie wunderbar gediehen. Erst im zweiten Lebensjahr wurden sie plötzlich neugierig auf Vielfalt und Neues.

LG

von Hexhex am 22.12.2010

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse - Baby- und Kindergesundheit

Verweigert plötzlich Mittagsbrei

Lieber Dr. Busse, seit dem 7. Monat bekommt mein Kleiner ( 11 1/2 Mon. ) Beikost. Erst den Mittagsbrei, danach Milchbrei abends und GOB nachmittags. Flasche wollte er trotz Stillschwierigkeiten nie haben. Plötzlich seit drei Wochen, trinkt er Pre und nachts 2er Milasan. Den ...

von Austinmama 21.08.2008

Frage und Antworten lesen

Stichworte: verweigert, Mittagsbrei

verweigert konsequent mittagsbrei

lieber dr. busse. mein sohn ist am 2.juni 9 monate alt, wiegt bei geschätzten 80cm 10,2 kilo und ist eigentlich "gut in schuss"!er robbt, dreht sich in alle richtungen , erzählt, ist überwiegend fröhlich und zufrieden...und macht uns viel freude;-) auch ißt er ganz gut, wie ...

von isabella22 27.06.2008

Frage und Antworten lesen

Stichworte: verweigert, Mittagsbrei

Kind verweigert die Flasche

Guten Morgen Dr. Busse, ich habe ihnen bereits am 14.12. geschrieben, dass meine Tochter (9 M) nun morgens die Flasche verweigert. Ihr Tip war, es mit einem Becher oder Glas zu probieren. Leider trinkt sie daraus auch nicht. Nun gebe ich ihr morgens einen Griesbrei. Anschl. ...

von simi76 21.12.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verweigert

Kind (9 Monate) verweigert morgentliche Flasche

Guten Morgen Dr. Busse, seit knapp einer Woche verweigert meine Tochter die morgendliche Flasche. Bisher hat sie die HA-Pre-Nahrung erhalten. Eine andere Milch kann ich ihr mit der Flasche nicht anbieten, da sie die Flasche strikt ablehnt und nicht mal probiert. Ihr Appettit ...

von simi76 14.12.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verweigert

Baby (10 Monate) verweigert das Fläschchen

Hallo Herr Dr. Busse, unser Jüngster (gerade 10 Monate alt geworden) hat seit einer Woche einen Infekt der Anfangs mit hohem Fieber und auch Übelkeit und Durchfall begann, inzwischen ist er dick erkälktet mit Husten und laufender Nase, es geht aber langsam bergauf. Nun ...

von tasmin 02.11.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verweigert

Meine Tochter (8 Monate) verweigert plötzlich Milchnahrung

Seit einigen Tage verweigert meine Tochter morgens und abends ihre Milch. Mittags und Nachmittags bekommt sie schon Gläschen. Milchbrei ist aber auch nicht so ihr Ding. Kann ich ihr morgens auch schon ein Brot schmieren, und wenn ja, was darf drauf? Meine Sorge ist, dass sie ...

von berndshexe 05.10.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verweigert

4 jährige verweigert feste kost

guten tag, vor gut 4 wochen verschluckte sich meine tochter an einem bonbon, mein mann mußte sie an den füßen hochhalten, bis es wieder rauskam... seit 10 tagen verweigert sie nun jegliche feste nahrung, trinkt nur kakao und apfelschorle und ißt ca 2 löffel joghurt oder ...

von iriselle 26.09.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verweigert

Baby 6Monate verweigert abends Milchbrei ißt aber Brot

Hallo, ich brauche eure/Ihre Hilfe. Unsere Tochter 7 Monate alt verweigert seit 1 Woche abends ihren Milchbrei. Vorher (sie bekommt erst sei 3Wochen Abendbrei) ging es ziemlich gut. Manchmal nimmt sie den Brei wenn ich ganz viel Obst untermische. Jetzt ist aber ...

von annett10 12.09.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verweigert

Sie will keinen Mittagsbrei essen

Hallo Herr Dr. Busse, meine Tochter ist jetzt fast 8 Monate alt. Wir haben ganz normal mit Karottenbrei angefangen Beikost zu füttern. So toll gegessen hat sie den Mittagsbrei noch nie; meist so ein halbes Glas. Das fand ich noch okay. Aber seit etwa drei Wochen verschmäht ...

von baldmama1211 10.09.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Mittagsbrei

Kind verweigert Töpfchen

Meine Tochter, 2 1/2 verweigert das Töpfchen. Sie setzt sich zwar darauf, wenn ich ihr ein Buch vorlese und bleibt auch sitzen, aber zum Pullern und Kackern benutzt sie konsequent den Boden; und zwar direkt neben dem Töpfchen. Außerdem pullert und kackert sie im Stehen. Einmal ...

von sugarmoon 05.09.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verweigert

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse

Anzeige

Schutz vor Meningokokken
Sab Simplex
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.