Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Affektkrämpfe

Lieber Dr. Busse,
meine Tochter(1J.)hat einen Dickkopf.Wenn sie etwas nicht bekommt, will sie anfangen zu schreien und vergisst das Luftholen dabei.2 mal war sie schon weggetreten und ich mußte sie kräftig schütteln, damit sie wieder atmete.Unser KI-A. sagte ,das seien Affektkrämpfe und das wäre nicht so schlimm.Kräftig ins Gesicht pusten od. ein kalter Waschlappen und sie holt wieder Luft.
Was passiert bei diesen Krämpfen genau und sind sie wirklich so harmlos?Wenn meine Tochter die Luft anhält,bekommt sie da keinen Sauerstoffmangel?Und was kann ich vorbeugend tun-ich kann doch nicht alles durchgehen lassen!
Vielen Dank für Ihre Antwort!
MFG I.B.

von Iska Büthe am 12.08.2001, 21:00 Uhr

 

Antwort:

Affektkrämpfe

Liebe Iska,
keine Sorge, die Atmung setzt völlig von alleine wieder ein, sobald ein Kind bis zur Bewußtlosigkeit die Luft anhält und es kann nichts passieren. Bleiben Sie gelassen, trösten Sie ihre Tochter hinterher - denn das ist Frust pur - geben aber keinesfalls in ihren erzieherischen Entscheidungen nach.
Alles GUte!

von Dr. med. Andreas Busse am 13.08.2001

Antwort:

Affektkrämpfe

wir haben in unserer Praxis auch viele Kinder mit den Krämpfen (Kinderarzt) einige die sind dann aber älter setzten das Luftanhalten bewußt ein. Der Tip vom Kinderarzt ist der den meine Chefin auch immer gibt. Laß Dich nicht erpressen ;-))

Gute Nerven wünscht uli

von uli am 12.08.2001

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.