Silke Westerhausen

Natürliche Geburt bei geklemmten Ischiasnerv

Antwort von Silke Westerhausen

Frage:

Sehr geehrte Frau Westerhausen, sehr geehrter Dr. Kniesburges,

ich leider seit der 25. SSW unter einem geklemmten Ischiasnerv, seit der 33. Woche sind die Schmerzen nochmal deutlich unerträglicher geworden. Trotz Orthopäde, Physio und Osteopathie, Wärme und dem Versuch in Bewegung zu bleiben ist es an den meisten Tagen nicht möglich überhaupt auf die Beine zu kommen ohne Paracetamol einzunehmen - und manchmal hilft auch das nicht.

Nun mache ich mir Gedanken um die Entbindung. Wie sind da ihre Erfahrungen? Meine Mobilität würde ich schon als sehr stark eingeschränkt beschreiben, was ich mir bezüglich der Geburt schwierig vorstelle. Meine Tochter kam vor 3 Jahren in BEL natürlich zur Welt, unter der Entbindung habe ich mich sehr viel bewegt, Positionen gewechselt, bin spazieren gegangen usw - ein Gedanke der mir heute wirklich unvorstellbar erscheint. Oder gibt sich die Ischiasproblematik vielleicht, wenn das Kind tiefer ins Becken rutscht?

Vielen Dank vorab für ihre Rückmeldung und ein angenehmes Wochenende

von brln_mum_2018, 34. SSW   am 22.01.2021, 09:16 Uhr

 

Antwort auf:

Natürliche Geburt bei geklemmten Ischiasnerv

Hallo,

Es kann in der Tat gut sein,dass sich der Schmerz verlagert bzw erträglicher wird mit tiefertreten des kindlichen Köpfchens.

Sie haben ein Kind spontan aus BEL geboren,da würde es jedem Geburtshelfer (normalerweise) das Herz brechen müsste er einen KS durchführen.

Selbst wenn der Schmerz nicht nachlässt während der Geburtswehen gibt es viele Linderungen - ein sehr gutes Schmerzmittel ist das warme Wasser; ich zB würde Ihnen zu einer Wassergeburt raten.

Alles Gute und gute Besserung,

Silke Westerhausen

von Silke Westerhausen am 22.01.2021

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Dr. med. Stefan Kniesburges und Hebamme Silke Westerhausen

Natürliche Geburt vs. Sectio

Hallo. Im Rahmen der 1. Komplizierten Geburt kam es zu einem Levator Teilabriss mit anschließender OP nach Burch nach 11 Monaten mit bisher super Ergebnis. Nun bin ich erneut schwanger und es stellt sich die Frage nach der Art der Entbindung. Ich habe Angst vor einem erneuten ...

von Spezzi 12.01.2021

Frage und Antworten lesen

Stichwort: natürliche Geburt

Natürliche Geburt nach doppelter Beckenfraktur

Hallo liebe Experten, Ich bin derzeit mit meinem ersten Kind schwanger und habe noch eine ganze Weile Zeit bis zur Geburt. Ich hatte mit 16 einen schweren Reitunfall bei dem ich mir, unter anderem, einen doppelten (instabilen) Beckenbruch zugezogen habe. So weit ist der ...

von Tess! 28.11.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: natürliche Geburt

Natürliche Geburt oder KS bei Makrosomie

Guten Tag! Mein Sohn kam vor 4 Jahren mit 4800g mit Dammschnitt und Zangengeburt zur Welt. Eine Schwangerschaftsdiabetes lag nicht vor. Einen Tag vor Geburt wurde er noch auf 4100g geschätzt. Auch wenn es schon während der Schwangerschaft Indizien gab, dass es ein großes und ...

von Nikita1983 11.10.2020

Frage und Antworten lesen

Stichworte: natürliche Geburt, bei Geburt

BEL natürliche Geburt

Guten Tag, ich bin jetzt in der 37. SSW mit meinem ersten Kind schwanger und es liegt seit vielen Wochen in BEL. Eine äußere Wendung kommt für mich nicht in Frage, dabei habe ich kein gutes Gefühl und denke, es wird schon seinen Grund haben, dass er so liegt. Sämtliche ...

von Renette 08.10.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: natürliche Geburt

Macht eine natürliche Geburt bei mir Sinn?

Hallo Herr Dr. med. Stefan Kniesburges, ich habe letztes Jahr im Januar meine Tochter per Notkaiserschnitt zur Welt gebracht. Aufgrund von insulinpflichtigem Gestationsdiabetis (ich bin schlank) wurde zum Termin mit Tabletten (off lable use) eingeleitet. Nach 5 Stunden ...

von yeneva 22.09.2020

Frage und Antworten lesen

Stichworte: natürliche Geburt, bei Geburt

2. natürliche Geburt obwohl es bei der 1. Geburt zur Schulterdystokie kam?

Sehr geehrter Herr Dr. Kniesburges, unser Sohn ist nun 17 Monate alt. Er kam spontan am ET nach Blasensprung zur Welt. Er hatte sich zuvor nicht gesenkt. Nachdem der Kopf geboren war, steckten die Schultern im Becken fest. Die Hebamme und die Ärztin wendeten das ...

von BeccaB91 17.09.2020

Frage und Antworten lesen

Stichworte: natürliche Geburt, bei Geburt

Natürliche Geburt eines sehr großen Babys?

Hallo, ich bin aktuell in der 41. Woche schwanger, um genau zu sein 40+2. Meine Frauenärztin sagte schon seit ein paar Monaten dass mein Baby einen überdurchschnittlich breiten Brustkorb hat, und offenbar auch überdurchschnittlich schwer zu sein scheint. Aktuell etwa 4,200g. ...

von Rebekka_214 15.09.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: natürliche Geburt

Natürliche Geburt trotz Bakterien

Hallo, Ich bin aktuell in der 31. ssw. Seit der 9. Woche hab ich immer wieder bakterielle Infektionen der Scheide die einfach nicht ganz weg gehen (immer wieder E-Coli, Prevotella Bivia Massenhaft). Wäre eine normale Geburt trotzdem möglich oder ist das Risiko einer ...

von Maikevt 17.08.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: natürliche Geburt

Natürliche Geburt ohne Einleitung trotz sehr geoßem/schweren Kind?

Hallo! Ich bin mit dem dritten Kind schwanger, auch dieses wird wieder sehr groß und schwer geschätzt. Ich bin selber 183 cm groß und habe meinen Sohn (K2) nach Einleitung etwa 14 Tage vor Et mit 58 cm und 4800 gr natürlich geboren. Ich habe jetzt zwei Geburten mit ...

von Thomani 12.08.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: natürliche Geburt

2. Kind natürliche Geburt oder Kaiserschnitt?

Hallo Liebes Ärzte Team, Ich habe vor 12 Monaten mein erstes Kind auf natürlichem Wege bekommen ..die Geburt war sehr anstrengend dauerte 16 Stunden endete mit einer pda...los ging alles bei 37+0 mit einem Blasensprung ...ich muss dazu sagen das ich eine Skoliose habe mit ...

von Giulia MC 01.06.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: natürliche Geburt

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.