Fläschchennahrung

Fläschchennahrung

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Lola am 22.02.2007, 21:21 Uhr

Trinkmenge... Wie viel denn nun??? HILFE

Hallo ihr Lieben...

Ich brauche UNBEDINGT eure Hilfe...

Meine Kleine ist seit Sonntag 5 Wochen alt und am Dienstag war sie 4500g!

Ich stillte, aber nie voll, da ich immer wieder verschiedenste Probleme hatte! Plötzlich vor ein paar Wochen hat sie angefangen jede Stunde an die Brust zu wollen. Wenn ich ihr aber das Fläschchen gab war Ruhe für 3-5Stunden!
Dann hab ich angefangen sie Morgens und Abends zu stillen zwischen durch immer das FLäschchen!

Gestern hab ich sie um 20 gestillt um 20.30 nochmals und 21.30 wieder um 22 wieder um 23 wieder umd 00 hat sie SCHON WIEDER geweint nun ich wollte ihr dann nichts geben, dachte sie hätte vielleicht mal was anderes nicht hunger! (Schreit eigentlich wirklich nur wenn sie Hunger hat) bis 1 Uhr hab ich ihr nichts gegeben dann hab ich mich trotzdem für die Flasche entschieden! Wie auf der Packungsbeilage steht 4-5Wochen = 115ml hab ihr das gegeben. Nachdem sie alles ausgetrunken hat, hat sie weiter geschreit... Dann hab ich nochmals 60ml gemacht, sie hat 50ml ausgetrunken und war danach fix und fertig, wie ich z.b nach dem Joggen! Dann hab ich sie ins Bettchen gelegt und sie wachte erst um 7 Uhr heute morgen wieder auf!

Nach diesem anstrengenden Abend hab ich mich entschieden aufzuhören mit dem Stillen! Heute hab ich aufgeschrieben wann und wie viel ich ihr zu essen gab.
7.00 - 115ml
11.00 - 100ml (wollte nicht alles austrinken)
17:00 - 115ml
21.00 - 150ml (dachte, ich gebe ihr etwas mehr damit sie die Nacht wieder durchschläft!) leider hat sie vorhin relativ viel wieder rausgespuckt!
Meine Frage ist nun... hält man sich den an diese Packungsbeilagen oder nicht? Wie viel ist richtig, wann wirds zu viel, wann zu wenig?
In den Unterlagen die ich vom KH gekriegt habe, steht dass ein Kind ca. 1/6 seines Gewichtes am Tag trinken soll... Ist das bei meinem Baby den wirklich 750ml... weil wen das so ist, hat sie ja heute noch keine 750ml getrunken?

Och man ist das schwer :)

LG MONI

P.S ich gebe Bio-Säuglingsmilch 1 von Holle

 
5 Antworten:

Re: Trinkmenge... Wie viel denn nun??? HILFE

Antwort von osnatweety am 22.02.2007, 22:20 Uhr

Also mein Sohn ist jetzt 10 Wochen alt und wir haben vor zwei wochen von prenahrung auf die anfangsmilch umgestellt( war gar nicht so einfach).
Ich habe die erste Zeit auch gestillt und mußte ständig mit der Flasche nachfüttern.Nachdem ich mit dem stillen aufgehört habe, habe ich mich auch strickt an die vorlagen von der Packung gehalten und er wurde trozdem nicht satt. Momentan bekommt er pro Mahlzeit 200ml und schläft danach promt 5-6 Stunden durch. Ich würd es einfach ausprobiern ihr etwas mehr zu geben, weil auf den Packungen sind es ja nur richtlinien und zuviel füttern kannst du auch nicht weil entweder spuckt sie wieder etwas aus oder trinkt die Flasche nicht leer.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Trinkmenge... Wie viel denn nun??? HILFE

Antwort von Sphynxie am 22.02.2007, 23:36 Uhr

Aaaaalsooo, hier mal die Meinung einer Stillmami:

1. Um die 6. Lebenswoche setzt der erste von vielen Entwicklungsschüben ein (Buchtipp dazu: Ohje, ich wachse), da wollen die allermeisten Babys FAST STÄNDIG die Brust/Flasche weil sie wirklich auch mehr Hunger haben!

2. Die allermeisten (Still)babies futtern vor allem gegen Abend und nachts häufiger und mehr, und das ist ein ganz normales Verhalten, dass sich "Clusterfeeding" nennt. Schau dazu mal im Stillforum von Biggi Welter.

Schade, dass du dich von diesen Stillmarathons gleich hast entmutigen lassen, denn mit der Flasche und noch dazu mit 1er Nahrung ist der Magen natürlich mehr mit Verdauung beschäftigt als mit der leicht verdaulichen Muttermilch. Deshalb schlafen sie dann auch lieber (was UNS natürlich nur recht ist, aber nicht unbedingt GUT für das Baby). Es gibt Mittel und Wege, diese Marathons als Mama einigermassen unbeschadet zu überstehen, falls es dich interessiert, sag Bescheid. Das Problem ist auch, dass du mit dem Zufüttern die Produktion deiner eigenen Milch zurückfährst, und so wirst du auf diesem Wege bald ganz abgestillt haben.

Wenn du jetzt also partout weiter Flasche geben willst, solltest du lieber eine Pre nehmen, die kannst du nämlich wie die Muttermilch nach Bedarf füttern, und ist der Muttermilch noch am ähnlichsten. Die Packungsangaben sind immer UNGEFÄHRE Richtwerte, einige wenige Babys brauchen mehr, die meisten eher weniger... Solange dein Baby einen zufriedenen Eindruck macht und am Tag 5 - 6 nasse Windeln hat, bekommt sie genug zu trinken...

LG
SPhynx

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Trinkmenge... Wie viel denn nun??? HILFE

Antwort von paula1234 am 23.02.2007, 8:02 Uhr

Huhu Lola!

Mein Sohn ist jetzt 4 Monate alt und ich hab anfangs auch gestillt u musste noch zufüttern mit Aptamuil pre. Da er auch nicht genug hatte mit der vorgeschriebenen Nahrung + MUMI, hab ich einfach immer 150 ml Pre-Nahrung gemacht und er durfte trinken, soviel er wollte. Nur hab ich darauf geachtet, dass mind. 2h dazwischen liegen. So hat er die Wachstumsschübe und seinen Hunger gut überstanden :-)

Und wegen dem Durchschlafen: Mein kleiner hat um ca 21:30 gebadet, dann die Flasche bekommen und schläft heute noch bis ca. 6:00 durch.

Hoffe ich konnte helfen, sind meine Erfahrungen

LG

Paula


PS: lass dir wegen dem abstillen nix einreden, muss jeder selbst entscheiden. ICh habs auch gemacht und bin froh, denn jetzt ist es für und beide wieder ein Leben, vorher nicht!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Noch was

Antwort von Sphynxie am 23.02.2007, 15:33 Uhr

Hier will niemand jemanden "was einreden". Ich habe nur meine Meinung, die auf MEINEN Erfahrungen basiert, dargelegt. Auch hier kann jede selbst entscheiden, was sie sich daraus mitnimmt...

Und nochwas: einem Baby abends eine Megaportion reinzuhauen, damit es auch ja schön durchschläft ist blanker Unsinn, und die allermeisten Babys reagiern äusserst vernünftig durch erbrechen der überschüssigen Milch!

SPhynx

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Noch was

Antwort von paula1234 am 25.02.2007, 22:07 Uhr

Schade, sphynxie, dass dich gleich angegriffen fühlst, war nicht meine Absicht. Erzähl ja auch nur meine Erfahrungen.

lG

Paula

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Fläschchennahrung
Prof. Ulrich Wahn: Interview zum Thema Fläschchenmilch
Vidoes VIDEO
mit Prof. Dr. med. Ulrich Wahn
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.