Fläschchennahrung

Fläschchennahrung

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von nena07 am 18.01.2007, 11:14 Uhr

Abstillen

Hallo Ihr Lieben,

will meine kleine(6 mon.)langsam abstillen, welche Milch soll ich ihr geben?Die Flasche will sie überhaupt nicht, der Tee wird seit Monaten gelöffelt. Habs mit der Beba Ha Start mehrmals versucht ohne Ergebnis( schmeckt ja auch ziemlich bitter)! Habt ihr Alternativen???

 
8 Antworten:

Re: Abstillen Welche Flasche nimmst du?

Antwort von buchs am 18.01.2007, 12:01 Uhr

Ich würde auf jeden Fall Pre-Nahrung empfehlen.
Milasan ist auch sehr gut und schmeckt.

als sauger würde ich natürlich geformte (wir haben die Babynova) nehmen.
LG buchs

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Abstillen Welche Flasche nimmst du?

Antwort von nena07 am 18.01.2007, 12:18 Uhr

Hi,
habe die Nuk-Sauger und die von Avent probiert!
Was ist den bei der Babynova anders?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Abstillen Welche Flasche nimmst du?

Antwort von nena07 am 18.01.2007, 12:18 Uhr

Hi,
habe die Nuk-Sauger und die von Avent probiert!
Was ist den bei der Babynova anders?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Abstillen Welche Flasche nimmst du?

Antwort von buchs am 18.01.2007, 12:43 Uhr

Nagut, du hatest die von Avent. Die Baby-Nova sehen fast so aus wie die Avent, nur das es nicht für Weithalsflaschen ist sondern für normale. Die flasche von Babynova kostet mit sauger 1, 95 euro.
Erst mit dnen kam Denise richtig gut klar.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Abstillen

Antwort von toni77 am 18.01.2007, 17:50 Uhr

Hallo,

hab genau das gleiche Problem. Meine Tochter ist 5 Monate und ich wollte sie jetzt langsam abstillen. Wir versuchen es seit einer Woche. Habe auch die Nuk-Sauger und die von Avent versucht, bisher leider ohne Erfolg. Als Nahrung hatte ich Beba versucht, fand ich persönlich aber nicht so lecker und jetzt versuche ich es mit Hipp HA Pre.

Nach meinen Beobachtungen glaube ich nicht, dass es an der Nahrung liegt, sondern meine Tochter einfach mit der Flasche nicht zurecht kommt. Habs jetzt alternativ mal mit der Schnabel-Flasche von Avent versucht und gebe ihr seit 2 Tagen mit dieser Flasche etwas Tee, damit sie sich dran gewöhnt. Werde es dann nächste Woche in dieser Flasche nochmal mit Ersatzmilch versuchen.

Wünsch dir viel Erfolg!!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Abstillen

Antwort von nena07 am 18.01.2007, 21:31 Uhr

Ja, ich habe auch das Gefühl, das es nicht "unbedingt" nur an der bitteren HA-Milch liegt. Habe meine Kleine heute nämlich die Milch einwenig löffeln lassen. Begeistert war sie nicht gerade, aber zumindest hat sie einige Löffel getrunken und ich habe das Gefühl, sie könnte sich nach einiger Zeit bestimmt auch an diesen Geschmack gewöhnen. Aber keineswegs will sie aus der Milchflasche trinken.
An der Schnabeltasse lernen wir uns jetzt auch seit 1 Woche. Mal sehen ob es damit dann funktionieren wird?!
Auch euch viel Erfolg!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Abstillen

Antwort von mami06 am 19.01.2007, 9:31 Uhr

Wenn du "langsam" und nicht abrupt abstillen willst, brauchst du noch gar nicht mit der Flasche anzufangen. Bei meinen Großen habe ich nach dem 6. Monat mit Beikost begonnen. Als sie 9 Monate alt waren, ahbe ich nur noch morgens gestillt, alle anderen Mahlzeiten haben sie schon gegessen. Als dann morgens nicht mehr genug Milch da war, haben sie auch die Flasche danach akzeptiert, und wenig später ihre Milch aus der Trinklerntasse getrunken. Mach dir also keinen Flaschenstreß, wenn du jetzt nicht unbedingt schnell abstillen mußt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Abstillen

Antwort von nena07 am 19.01.2007, 23:55 Uhr

Irgendwie habe ich mich die letzten beiden Wochen total in meinem Vorhaben verrannt! Seit 1 1/2 Wochen haben wir mit der Beikost angefangen und es klappt soooo gut. Unsere Kleine schmatzt sobald sie den Löffel erblickt.
Aber das nicht genug, wollte ich sie auch gleichzeitig an die Flasche gewöhnen...und das alles auf einmal! Oh man, was hat mich dabei nur geritten?! Bin die ganze Zeit so vorsichtig bei allem was die Kleine angeht und dann so etwas...!
Klar, das war eine Entscheidung nach wochenlangen schlaflosen Nächten, zwei Milchstaus, einer Brustentzündung mit Antibiotika behandelt und kaum mehr ein Empfinden für meinen eigenen Körper. Kurz gesagt: am Arsch!
Jetzt aber fide ich langsam wieder zu mir...dank der Unterstützung eines ganz tollen Papas, der nachts die Zeit zwischen dem Stillen in Aktion tritt.
Also werden wir das schöne Löffelchen-Glück gemeinsam genießen und abwarten wie gut ich dann mit dem Stillen zurecht kommen, wenn es dann so langsam weniger wird.

Thank YOU!!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Fläschchennahrung

Anzeige

HiPP Combiotik Folgemilch - Bestnoten im Test
Prof. Ulrich Wahn: Interview zum Thema Fläschchenmilch
Vidoes VIDEO
mit Prof. Dr. med. Ulrich Wahn
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.