Hebamme Stephanie Rex

Stirnkopfschmerz

Antwort von Hebamme Stephanie Rex

Frage:

Liebe Frau Rex,

ich lese hier sehr gerne still mit, weil immer gute Tipps und Ratschläge dabei sind. Des öfteren lese ich ihre "Warnung" bei Stirnkopfschmerzen den Arzt aufzusuchen. Eigentlich immer im Zusammenhang mit dem Wochenfluss. Da ich auch manchmal Stirnkopfschmerzen habe, würde mich interessieren, was dieser denn bedeutet. Was zeigt dieser Kopfschmerz an?

Meine Geburt ist schon 7 Monate her und habe noch keine Regelblutung.

Muss ich mir auch Sorgen machen?

Vielen Dank für Ihre Arbeit hier.
Liebe Grüße Sylvia

von Sylvia_B am 20.06.2020, 15:23 Uhr

 

Antwort auf:

Stirnkopfschmerz

Liebe Sylvia,

wenn es um das Thema Wochenfluss geht, haben manche Frauen die einen Wochenfluss Stau haben Stirn Kopfschmerzen.

Meistens ist es eher so, dass die Frauen diese Art von Kopfschmerzen haben und dann erst merken, dass sie keinen Wochenfluss mehr haben.
Es gibt aber auch Frauen, die während ihrer Periode Stirn Kopfschmerzen bekommen. Diese sind dann aber eher Hormongesteuerte Kopfschmerzen.

Wenn du noch stillst, ist das völlig normal. Ungefähr 50% der Frauen die Stillen bekommen ihre Periode in der Stillzeit.
Die anderen 50% bekommen ihre Periode erst, wenn absolut garnicht mehr gestillt wird.

Auch bei Frauen die abgestillt haben kann es noch etwas dauern.
Der Körper muss sich auch hormonell erst einmal wieder einstellen.
Das ist von Frau zu Frau sehr unterschiedlich.

Solltest du nochmal Stirnkopfschmerzen bekommen, dann leg dich einfach mal auf eine warme Wärmflasche auf den Bauch und am besten auf einen härteren Untergrund.
Beobachte mal ob es dadurch besser wird.

Alles liebe
Steffi Rex

von Stephanie Rex am 20.06.2020

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.