Wehen in der 31. SSW

 Silke Westerhausen Frage an Silke Westerhausen Hebamme der Frauenklinik St. Anna in Herne

Hallo, ich bin ab heute in der 31. SSW und hänge bereits seit 1 Woche an der Tokolyse mit mäßigem Erfolg. Nun mache ich mit wahnsinnige Gedanken, welche gesundheitlichen Risiken bestehen, wenn das Kind jetzt kommt. Wie sieht es mit der Überlebenswahrscheinlichkeit oder dauerfaften gesundheitlichen Beeinträchtigungen/Behinderungen zu diesem Zeitpunkt aus? Wie lange müsste ich noch in der Klinik bleiben? Werden Beatmung etc. nötig sein? Ich hatte vor 2,5 Wochen bereits die Lungenreife und am Montag wurde das Gewicht auf 1.600g geschätzt. Danke...

Benutzer nicht mehr aktiv - 27.10.2011, 13:12



Antwort auf:

Re: Wehen in der 31. SSW

Hallo, Wie lang ist der Gebärmutterhals? Sind die Wehen muttermundswirksam? In der 31.SSW muss man mit Entwicklungsverzögerung der kinder rechnen,Anpassungsstörungen,Atemproblemen,Trinkschwäche etc. Wie es bei jedem einzelnen Kind aussieht kann natürlich im Vorfeld nicht gesagt werden,da sich die Kinbder unterschiedlich entwickeln. Auf jeden Fall wäre es gut wenn zZ keine Frühgeburtsbestrebungen da sind und das Kind noch mehrere Wochen im Bauch bleiben würde. Alles Gute, Grüße Silke Westerhausen

von Silke Westerhausen am 27.10.2011


Antwort auf:

Nachtrag

Hallo, vielen Dank für die Antworten. GMH ist bei 3cm, muttermundswirksam waren die Wehen bisher nicht - zum Glück. Kann man denn in diesem Stadium mit einem Überleben rechnen und Behinderungen (v.a. geistiger Art) ausschließen?

Benutzer nicht mehr aktiv - 27.10.2011, 16:02


Antwort auf:

Re: Nachtrag

Hallo, Das klingt doch gut - im Moment sind jedenfalls keine Frühgeburtsbestrebungen und ich denke durch die Tokolyse hat sich die Gebärmutter beruhigt. Überleben ja,jedoch kann man die Auswirkungen nicht absehen,diese können von harmlos bis gravierend sein - dies ist von vielen Faktoren abhängig. Grüße Silke Westerhausen

von Silke Westerhausen am 27.10.2011


Ähnliche Fragen ähnliche Fragen

SSW 34+1 Wehen oder Krämpfe

Hallo, ich habe bereits seit meiner ganzen Schwangerschaft schon immer wieder mit Infektionen wie den Ureaplasmen zu kämpfen. Seit einigen Wochen wird hierfür keine Therapie mehr durchgeführt (Antibiotika), da diese bereits zweimal ohne Erfolg stattgefunden hat, der Gebärmutterhals, sowie der Muttermund keine Anzeichen auf eine Frühgeburt gezeig...


Woran merke ich Wehen

Die Frage ist wahrscheinlich ziemlich seltsam.. vor meiner ersten Schwangerschaft haben immer alle zu mir gesagt, wenn es richtige Wehen sind, dann merkst du es. Nun hatte ich bei meinen Sohn einen KS (wegen BEL). Morgens wurde noch ein CTG gemacht und dann kam die Frage "merkst du das nicht?" Neee, hab ich nicht. Ich hatte wohl Wehen, mein MuMu...


Richtige Wehen oder nicht?

Hallo, ich muss Sie kontaktieren, da ich gerade völlig verwirrt bin. Ich hatte seit Dienstag früh so schmerzhafte Kontraktionen, dass ich diese mindestens mit 3-4 mal Ein- und Ausatmen veratmen musste. Sie kamen aber nur alle 10 Minuten, also habe ich am Dienstag meinen regulären Frauenarzttermin wahrgenommen. Der Frauenarzt meinte, das der ...


Wehen fördern

Hallo, Da ich in der letzten Schwangerschaft Probleme mit einem verkürzten Gebärmutterhals hatte, hat mir meine FA in dieser Schwangerschaft anfangs immer geraten nicht zu viel Stress zu haben, nicht zu lange zu sitzen oder zu lange im Schneidersitz , nicht schwer zu heben etc. Wie sieht es denn aus wenn ich jetzt am Ende der Schwangerschaft di...


Gibt es Frauen die keine Wehen bekommen können ?

Hallo, ich habe am Wochenende von meiner Tante erfahren, dass weder sie noch meine Oma Wehen bekommen können. Meine Oma hat es meiner Tante erst nach ihrer ersten Geburt erzählt, da sie nicht wusste, dass das vererbt werden kann. Meine Cousine wäre deswegen bei der Geburt fast gestorben, weil sie keinen Sauerstoff mehr bekommen hat. Ich bin jet...


Wehen?

Guten Tag Ich bin nun mit meinem dritten Kind in der 22. SSW schwanger. Bei meinen anderen zwei Kinder hatte ich ab und zu einen harten Bauch, aber weder spührhafte Übungs-/Senkwehen bis ich einen vorzeitgen Blasensprung hatte (SSW40&38). Nun habe ich seit mehreren Tagen immer wieder einen harten Bauch, danach einen Druck nach unten spüh...


Eingeleitete Geburt schmerzhafter als mit natürlichen Wehen?

Hallo, aufgrund meines Alters (aktuell 40, kurz vor Termin werde ich 41) wurde mir in der Klinik gesagt, dass sie bei 39+0 eine Einleitung anstreben. Nun wurde mir von verschiedenen Seiten gesagt, dass per Wehentropf mit Oxytocin eingeleitete Wehen schmerzhafter seien als natürlich Wehen. Aus dem Grund wurde mir bei der letzten Geburt auch eine P...


Übungswehen oder richtige wehen

Sehr geehrter Herr Dr.Kniesburges, Sehr geehrte Frau Westerhausen Ich hab seit der 25 ssw mit einer zervixinsuffizienz zu kämpfen. Letter stand war für mich 2,9 ohne Druck und geschlossen. Mit schonen kam ich jetz bis in die 34 ssw heute 33+2. Ich nehme Magnesium Verla 6 Stück am Tag verteilt sonst nichts. Gestern war ich bei meiner fa zur Kon...


Muttermundwirksame Wehen

Hallo, Kann es passieren, dass Wehen sich NICHT auf die Öffnung des MuMu auswirken, wenn man während der Wehen den Bereich um den MuMu anspannt? Was verhindert die Öffnung des Muttermundes? Bzw. unter welchen Umständen sind die Wehen nicht-Muttermundwirksam? Vielen Dank für Ihre Hilfe


Blasensprung ohne Wehen

Hallo, Ich bin aktuell in der 38.SSW und mein Gbh liegt aktuell bei etwas mehr als 2cm. Wenn ich aufstehe oder in ein anderes Zimmer gehe spüre ich einen Druck sowie ein sehr schmerzhaftes Ziehen im Scheidenbereich. 1. Ich nehme an, dass der Schmer aufgrund des tief sitzenden Köpfchens normal ist, oder? 2. Ich wundere mich bei welchen Gegeb...