Regelblutung alle 14Tage nach der Geburt - ist dies normal?

 Silke Westerhausen Frage an Silke Westerhausen Hebamme der Frauenklinik St. Anna in Herne

Frage: Regelblutung alle 14Tage nach der Geburt - ist dies normal?

Mein Problem ist, dass ich ca. alle 14 Tage meine Periode bekomme. Nun im Einzelnen, ich bin 30 Jahre und am 23.11.15 wurde unser zweites Kind geboren (kein Kaiserschnitt). Danach hatte ich ca 5 Wochen Wochenfluss, bis er ganz versiegte. Am 08.01.16 setzte meine erste Regelblutung ein und dauerte 8 Tage (normale Stärke wie vor dem Kind, Bauchschmerzen, Kopfschmerzen, …-alles wie immer), am 23.01.16 nach 15 Tagen setzte meine Regelblutung erneut ein, wieder 8 Tage und Beschwerden wie immer. Heute, 07.02.16, bekam ich erneut meine Regelblutung. Bei unseren ersten Kind hatte ich eine ‚Abschlussblutung‘ in der 6.Woche nach der Geburt, dann bekam ich meine Regelblutung am 18.Tag und dann ganz normal alle 28-31 Tage. Ich muss noch dazu sagen, ich stille voll seit der Geburt und meine Zyklusdauer betrug immer 28-31 Tage. Die Nachsorgeuntersuchung war am 08.01.16 und meine Frauenärztin sagte, dass sich meine Gebärmutter sehr gut zurückgebildet hat und alles i.O. ist. Sie sagte mir auch, dass es am Anfang noch etwas unregelmäßig sein kann. Meine Frage ist nun, ob man dies als ‚normale Unregelmäßigkeit‘ bezeichnen kann? Muss ich einen Termin machen bei meinen FA? Wie lange kann es dauern bis sich der Zyklus wieder normalisiert hat? Oder kann ich mich selbst ‚kurieren‘ mit Agnucaston (habe dieses Präparat vor 10 Jahren einige Zeit genommen und sehr gut vertragen)? Kann ich Agnucaston auch in der Stillzeit unbedenklich nehmen? Wir haben bisher mit der Basaltemperaturkurve verhütet (10 Jahre) und ich möchte dies auch weiter so beibehalten und keine Hormonpräparate nehmen nur um dies schnell zu korrigieren. Vielen Dank für Ihre Mühe! Marita

von schneeprinzessin am 07.02.2016, 17:50



Antwort auf:

Re: Regelblutung alle 14Tage nach der Geburt - ist dies normal?

Hallo, Geben Sie Ihrem Körper noch etwas Zeit;allerdings finde ich zweiwöchentliche Blutungen in der Stillzeit nicht normal. Falls dies die nächste Zeit (ca. 2 Wochen) nicht besser wird bitte abklären lassen;evtl muss auch Ihr Hb-Wert bestimmt werden. Mönchspfeffer können Sie einnehmen,allerdings sollte erst die Ursache der häufigen Blutungen abgeklärt werden. Viele Grüße Silke Westerhausen

von Silke Westerhausen am 08.02.2016


Ähnliche Fragen ähnliche Fragen

Regelblutung nach der Geburt

Guten Morgen, ich habe am 20.3.2012 per Kaiserschnitt entbunden. Ca. 6 Wochen nach der Geburt habe ich mit der Cerezette als Empfängnisverhütung gestartet und diese bis vor 14 Tagen genommen. Vor 3 Wochen habe ich abgestillt. Ich habe die Pille angesetzt, weil ich das Bedürfnis hatte nach Schwangerschaft, Geburt und Stillzeit meinen Körper einfa...


Anhaltende Regelblutung 6 Monate nach der Geburt

Hallo Leute, Ich habe vor 6 Monaten meinen Sohn bekommen und hatte nicht lange Wochenfluss. Jetzt habe ich seit mehreren Wochen durchgehend meine Regel. Immer 6 Tage wie normal, dann 6 Tage Schmierblutungen und dann wieder 6 Tage starke Blutungen. Langsam ist es echt nervig und ich habe keine Ahnung was ich tun soll. Hat jemand das schon mal geha...


1. regelblutung nach der geburt.....

hallo! ich habe am 31.05.09 meine tochter per ungeplanten kaiserschnitt entbunden. soweit lief alles gut. der wochenfluß war ca. 2wochen lang blutig und lief aber noch einige wochen gelblich (meistens merkte ich dies beim stillen). mittlerweile ist er weg würde ich sagen. allerdings wundert mich, das ich immernoch keine regelblutung bekommen hab. i...


Starke Regelblutung nach der Geburt

Habe am 23.06.04 per Kaiserschnitt entbunden, 11 Wochen später bekamm ich dann meine Periode,jetzt nehme ich schon 9 Tage wieder die Pille (Valette) und habe immer noch meine Periode die sehr stark ist, ist dies normal irgendwann muß sie doch aufhören.


Starke Regelblutung 15 Monate nach der Geburt

Hallo! Ich habe vor 15 Monaten meine Tochter zur Welt gebracht und hatte nach der Nachgeburt eine atonische Blutung, bei der ich ca. 750 ml Blut verloren habe. Mit dem langsamen Abstillen kam meine Regelblutung 9 Monate später erst ganz gering (1 bis 3 Tage schwach) und dann bis zum vollkommenen Abstillen normal stark wieder. Seit ca 4 Monaten ...


Erste regelblutung nach der Geburt ??

Hallo Team ST. ANNA !Ich habe vor 5Wochen meine Tochter bekommen,und hatte nach der Geburt 3Wochen lang den ganz normalen Wochenfluss. Dann war er fast eine Woche lang vorbei, und nun bekam ich vor drei Tagen Unterleibsschmerzen und Kopfschmerzen , und eine Blutung setzte ein wo ich der meinung von bin das es sich dabei um eine ganz normale Regelb...


Streptokokken nach der Geburt

Hallo Frau Westerhausen, ich habe eine Frage, mein Baby ist jetzt 8 Tage alt und ich hatte/habe während der Schwangerschaft B-Streptokokken. Meine Schwester ist ebenfalls schwanger und hat sie auch und sie hat heute ihren Finger zum nuckeln hingehalten um zu gucken ob mein Sohn Hunger hat. Er hat dann an ihrem Finger genuckelt. Sind die Strepto...


Augenprophylaxe nach der Geburt?

Guten Abend, ich bin unsicher, ob die Augenprophylaxe bei meinem Baby nach der Geburt durchgeführt werden soll. Vor ca. 14 Jahren hatte ich leider eine Tripper Infektion. Hat diese noch irgendeinen Einfluss oder sollte ich mich vor der Geburt lieber noch mal testen lassen? Vielen Dank im Voraus.


Blutige Augen nach der Geburt schädlich für das Kind?

Hallo, Erstmal vielen Dank für euere Arbeit hier. Mein Sohn wurde letzte Woche geboren. Während der Geburt habe ich eventuell zu stark gepresst und als er geboren wurde hatte er blutige Augen. Die Ärzte haben nichts dazu gesagt und ich habe auch nicht weiter gefragt aber nun mache ich mir sorgen weil Verwandten immer wieder fragen ob das wegge...