Bakterielle Infektion- evtl Frühgeburt?

 Silke Westerhausen Frage an Silke Westerhausen Hebamme der Frauenklinik St. Anna in Herne

Frage: Bakterielle Infektion- evtl Frühgeburt?

Hallo liebes Expertenteam, ich bin aktuell in der 30. Ssw (29+6), habe seit 4 Monaten eine bakterielle Infektion, die sich trotz Antibiotika (2x), Salben und Zäpfchen etc nicht behandeln lässt. Zudem ist die Scheide durchgehend stark angeschwollen, wund und teilweise starkes Jucken, dass es meinen Alltag negativ beeinflusst, Ausfluss usw Im Mutterpass steht für die letzten 5 Untersuchungen auch immer Leuko+++.. Mein Arzt sagt nicht wirklich viel dazu, meine Frage allerdings ist wie hoch das Risiko für eine Frühgeburt ist in meinem Zustand. Danke im Voraus 

von xxaaxx am 19.01.2022, 13:15



Antwort auf:

Bakterielle Infektion- evtl Frühgeburt?

Hallo, Es hört sich für mich eher nach einer Pilzinfektion durch die Antibiotikagabe an - oder eben beides. Das Scheidenmilieu kann aber saniert werden,so dass eine "Baustelle" schon mal weg fiele - Vorschläge zur  Behandlung muss aber der behandelnde Gyn vornehmen;durch Entzündungen kann es in dieser SSW durchaus zum vorzeitigen Blasensprung und/oder zu vorzeitigen Wehen kommen. Sind keine Frühgeburtsbestrebungen vorhanden ist alles im grünen Bereich;sprechen Sie Ihren behandelnden Arzt ruhig auf das weitere Procedere an. Alles Gute, Silke Westerhausen  

von Silke Westerhausen am 19.01.2022


Ähnliche Fragen ähnliche Fragen

Frühgeburt/Infektion

Guten Tag, Man hat vor circa 2 1/2 Wochen eine bakterielle vaginose festgestellt mit verkürztem Gebärmutterhals die ich mit antibiotika oral eine Woche behandelt habe knappe 2 Tage nach der therapie habe ich einen frühzeitigen blasensprung gehabt und liege seit 1 Woche im Krankenhaus das Fruchtwasser ist schon sehr wenig und ich bekomme antibio...


Angst vor Frühgeburt

Bei mir wurde bei 33+2 eine Verkürzung des GBH auf ca. 2,8cm und am CTG eine leichte Wehe (von mir unbemerkt) festgestellt. Muttermund weich, aber geschlossen, Kopf BE und ph-Wert 4,4. Ansonsten komplikationslose Schwangerschaft bisher mit keinerlei Wehwehchen. Ärztin sagte Hausarbeiten deligieren und alles einfach ruhiger angehen lassen, ...


Risiko für Frühgeburt

Hallo, ich befinde mich gerade am Beginn meiner 2. SS (5. SSW). Meine erste SS endete vor 2 Jahren in einer Frühgeburt bei 34+5. Dieses Thema beschäftigt mich immer noch sehr und ich habe Angst, dass es nun wieder zu einer Frühgeburt kommen könnte. Es gab in der ersten SS keine Risikofaktoren oder Anzeichen für eine drohende Frühgeburt. Ich b...


Infektion nach AS nach MA?

Hallo zusammen, ich hatte letzte Woche Donnerstag leider eine Ausschabung nach MA, festgestellt in Ssw. 16, kein Herzschlag seit ca. mitte Ssw. 12. Die Operation sei wohl gut verlaufen. Da ich aber am Montag darauf Bauchschmerzen hatte, bin ich am Mittwoch nochmal zum Gyn. zur Kontrolle. Sie stellte fest, dass die Gebärmutter wohl noch ziemlich ver...


B-STREPTOKOKKEN-INFEKTION

Hallo, ich befinde mich in der 22SSW nur bei mir wurde B-Streptokokken festgestellt. Werde mit Antibiotika behandelt. Hatt des momentan eine auswirkung auf des ungeborenen? was kann während der Geburt passieren. Kann es noch vergehen bis zur der Geburt? Woher könnte ich dies abbekommen haben? Wäre Ihnen sehr dankbar wenn Sie mir die f...


Plazentalösungsstörung bei Frühgeburt

Guten Tag, Ich hätte zwei Fragen zu Plazentalösungsstörungen: 1.) Kommt es bei Frühgeburten häufiger vor, dass sich die Plazenta nicht löst? 2.) Ist eine festhaftende Plazenta, die manuell gelöst werden muss, immer eine Placenta accreta? Ich hatte eine Frühgeburt in der 35. SSW mit anschließender manueller Plazentalösung im OP. Der Arzt be...


Vaginale Infektion

Hallo, Ich habe seit der 16. ssw immer wieder E-Coli Bakterien in meinem Abstrich. Aktuell bin ich ich in der 32. ssw und in meinem neuen Befund waren nur „wenig“ E-Colis, sonst nichts. Können Sie mir sagen ob da eine Behandlung und wenn ja mit welchem Medikament sinnvoll ist? Und sollte ich unter der Geburt ein Antibiotikum bekommen? Laut de...


Tochter Infektion

Hallo, meine Tochter 12 hat seit 2 Wochen stark geschwollene wunde innere Schamlippen. Auch die Harnröhre ist betroffen. Wir waren beim Frauenarzt und bekamen KadeFungin. Keine Besserung. Nun haben wir Nystalocal erhalten. Der Arzt meinte es ist normal wenn sie brennt. Meine Tochter hält das aber nicht aus. Was gibt es denn noch für Möglichkeite...


Infektion mit Syphilis

Guten Tag, im Rahmen der Untersuchungen in der Schwangerschaft wurde bei mir in der 7ssw eine Infektion mit syphilis festgestellt. Da nicht klar ist wann ich mich infiziert habe ( muss länger als 4 Jahre her sein) wurde ich 3x mit Tardocillin behandelt. Auch wurde bereits 2x weiterhin das Blut kontrolliert und die Titer fallen langsam ab. Meine Ä...


Angst vor Infektion bei Geburt

Guten Tag liebes Experten Team! Ich muss ausholen: Bei der letzten SS bekam ich eine Cerclage in der 20. Woche. Es wurde "beweglicher Sludge" festgestellt und wenn ich es richtig verstanden habe war dies der Grund weswegen ich Erythromicin vor dem Eingriff bekommen habe. Die genauere Begründung war, dass es mal ganz in der Nähe (Oberösterreich)...