Frage im Expertenforum Im Wochenbett und danach an Stephanie Rex:

Gestürzt mit Baby in der Trage

Stephanie Rex

 Stephanie Rex
Hebamme im DHV - Deutscher HebammenVerband e.V.

zur Vita

Frage: Gestürzt mit Baby in der Trage

SarahXx

Hallo,  wie der Titel schon sagt bin ich vor kurzem mit meinem Baby in der Trage gestürzt und Sie hat sich den Kopf geschlafen.... Ich liebe es sie zu tragen und sie liebt es auch... allerdings bin ich etwas tollpatschig ( schon der zweite Sturz dieses Jahr) und nun habe ich extreme Angst davor sie wieder in die Trage zu tun... wenn ich wieder stürze und sie sich wieder den Kopf schlägt und es diesmal dann nicht so glimpflich ausgeht... könnte ich mir das nie verzeihen geschweige denn alle anderen die dann sagen, warum ich es denn drauf angelegt hätte wieder mit ihr zu stürzen... mfg S&S 


Stephanie Rex

Stephanie Rex

Liebe SarahXx,  es stellen sich für mich mehrere Fragen. Trägst du dein Kind in einem Tragetuch vorne vor der Brust oder in einer Trage? Beides sollte sehr eng an deinem Körper sitzen, so dass dein Kind sich fast nicht bewegen kann. Da ich nicht weiß, wie alt dein Kind ist,wäre die Überlegung, ob dein Kind eventuell auf dem Rücken getragen werden kann. Ich hoffe, dass dein Kind nicht mit dem Gesicht nach vorne vor dem Bauch getragen wird, denn dies ist definitiv gefährlich fürs Kind.    Auch der Kopf sollte bei Bauchtragen, durch die Trage/Tuch gestützt sein. Wenn du stolperst oder fällst, solltest du dich eigentlich als erstes mit deinen Armen abstützen, so dass dein Kind nicht mit dem Kopf aufschlägt. Wenn du hier ganz speziell auch altersbezogen noch Tipps haben möchtest, gibt es sicherlich auch in deiner Umgebung Trageberatungen. Die meisten Beratungen können dir eventuell auch noch eine andere Trage empfehlen oder auch noch speziell für dich den ein oder anderen Tipp haben. Liebe Grüße  Steffi Rex 


SarahXx

Ich trage mein 5 Monate altes Baby in der Stokke Limas Plus halfbuckle trage. diese liegt sehr eng an sie kann sich auch kaum bewegen, allerdings guckt der Kopf natürlich oben raus die Trage endet ein Ticken über Nackenhöhe, so wie ich es auf den Bilder sehe oder es überall steht. Sie guckt sich gern alles an und braucht Kopffreiheit. Ich wüsste auch nicht wie ich den Kopf anders "verpacken" sollte? ich habe mich natürlich mit den Händen abgestützt und doch ist ihr oberer Hinterkopf unten aufgekommen. gott sei dank "nur" ne Beule und nen Riesen Schreck....  


Stephanie Rex

Stephanie Rex

Vielleicht ist es dir möglich, dein Kind auf dem Rücken zu tragen. Dies gefällt vielen Kinder in dem Alter mehr, und sie können die Umgebung besser wahrnehmen als in der Bauchtrage  Liebe Grüße  Steffi Rex   


Bei individuellen Markenempfehlungen von Expert:Innen handelt es sich nicht um finanzierte Werbung, sondern ausschließlich um die jeweilige Empfehlung des Experten/der Expertin. Selbstverständlich stehen weitere Marken anderer Hersteller zur Auswahl.

Ähnliche Fragen

Ich würde im Winter auch gern mal in unserer ergobaby rausgehen. Aber was zieht man an? Winteroverall oder so? Am Körper solls trotz Winter nicht zu warm und Arme/Beine nicht zu kalt werden...

Guten Abend Frau Rex, Ich habe eine Frage bzgl tragen in der trage wir müssen mit unserem Sohn 4 Monate alt zur physio nun ist es so das die Therapeutin sagte ein Baby darf absolut nicht in der trage getragen werden man würde dem Baby damit nur schaden genau so wie sie sagt ich darf mein Baby nicht auf meinen Bauch legen zum kuscheln also Bauch ...