Frage im Expertenforum Kinderarzt an Dr. med. Andreas Busse:

Streptokokken Angina

Dr. med. Andreas Busse

Dr. med. Andreas Busse
Kinderarzt
Antwortet von Samstag - Mittwoch

zur Vita

Frage: Streptokokken Angina

Asile_neu

Sehr geehrter Herr Dr. Busse, ich vermute, dass ich seit Dienstag eine Streptokokken Angina habe, da ich unter starken Halsschmerzen und Krankheitsgefühl leider. Meine Mandeln sind zudem, wie ich gestern gesehen habe, eitrig. Beim Arzt war ich bisher noch nicht.  Ich habe eine 4 Monate alte Tochter, die ich voll stille. Stillen kann ich doch weiter, wie ich meiner Internetrecherche entnehmen kann?! Sollte ich besser dabei eine Maske tragen? Soll ich jetzt am Wochenende zum HNO Notdienst, um mir ein stillfreundliches Antibiotikum verschreiben zu lassen oder es einfach so abklingen lassen? Wie würde ich denn merken, dass meine Tochter sich angesteckt hat?  Vielen Dank für Ihre Antwort im voraus! 


Dr. med. Andreas Busse

Dr. med. Andreas Busse

Liebe A., was genau bei Ihnen die Ursache für Ihre "Halsentzündung" ist, und ob wirklich ein Antibiotikum sinnvoll wäre, kann nur eine Untersuchung beim Arzt zeigen. Unabhängig davon ist Mundschutz, nicht schmusen und Hände waschen eine wichtige Vorsorgemaßnahme gegen Ansteckung Ihrer Tochter. Wenn die krank wirken würde, sollten Sie sich natürlich beim Kinderarzt oder Kindernotdienst melden. Gute Besserung!


Asile_neu

Hallo Herr Dr. Busse,  danke für Ihre rasche Antwort! Ich war nun gestern in der Notfall HNO Ambulanz bei uns im Ort. Es ist so, wie ich es eingeschätzt hatte. Ich habe eine Streptokokken Angina und nehme jetzt Amoxi 1000 3x tgl., das ja als stillverträglich gilt. Nun hat meine Tochter genau heute plötzlich sehr viel flüssigeren/schleimigen Stuhl. Muss ich mir Sorgen machen, dass ich eventuell doch abstillen muss? Ich habe gelesen, dass abstillen bei Durchfall geboten ist. Schöne Pfingsten und vielen Dank 


Bei individuellen Markenempfehlungen von Expert:Innen handelt es sich nicht um finanzierte Werbung, sondern ausschließlich um die jeweilige Empfehlung des Experten/der Expertin. Selbstverständlich stehen weitere Marken anderer Hersteller zur Auswahl.

Ähnliche Fragen

Sehr geehrter Herr Dr. Busse, mein Vierjähriger hat eine Streptokokken-Angina. Er nahm gestern widerwillig Ceclor, aber weil sich die Symptome verschlechterten, sind wir heute nach einem weiteren Besuch bei der Urlaubsvertretung unseres Kinderarztes auf Ospen umgestiegen. Das erbricht er (mittlerweile hat er mir zweimal die Couch vollgek...., e ...

Schönen guten Abend Herr Dr.Busse, Mein Sohn, 4 Jahre alt, hat zum 4 Mal in 9 Wochen eine Streptokokken Angina. Einmal davon war es Scharlach. Jedesmal hat er Antibiotikum bekommen und nach Vorschrift eingenommen. Dieses Mal hat der Arzt gesagt, ich solle einige Tage warten bis ich ihm das AB gebe oder bei Besserung der Schluckbeschwerden könn ...

Lieber Herr Dr Busse, Meine 7 jährige Tochter hat gestern, nachdem sie 20 Tage immer erhöhte Temperatur hatte, Blut abgenommen bekommen und soll wegen Erhöhung von Crp (1,0) und Leukos (17000) nun Cefuroxim nehmen.Am Dienstag wird nochmal Blut abgenommen und kontrolliert. Ihr Bruder hat wegen Halsentzündung Infektobicillin verschrieben bekom ...

Sehr geehrter Herr Dr. Busse, Leider muss ich Sie schon wieder um Rat bitten. Die eitrige Mandelentzündung meiner 5 jährigen Tochter hängt uns immer noch hinterher obwohl diese schon fast 5 Wochen zurück liegt. Heute war ich mit ihr beim Kinderarzt da sie einen bräunlichen Vaginalausfluss hat ,der sie zwar nicht stört und auch nicht riecht , di ...

Sehr geehrter Prof. Busse, bei meinem Sohn wurde gestern eine Streptokokken Angina diagnostiziert. Er hat keinen Ausschlag, aber die Himbeerzunge und den geröteten Rachen. Er bekommt nun Penicillin. Meine Fragen: 1. Wo ist der Unterschied zwischen Scharlach und der Streptokokken Angina? 2. Sind die spät möglichen Komplikationen bei be ...

Sehr geehrter Prof. Busse, seit Freitag hat mein Sohn Symptome ( Fieber, Erbrechen). Seit Sonntag 17 Uhr bekommt er Penicillin wegen einer Streptokokken Angina ( Ausschlag fehlt, Himbeerzunge ist da). Heute fiel mir auf, dass nach 3 Tagen Antibiotika ( hoch dosiert 500 Einheiten/5ml, 7.5-5-7.5) der Rachen noch immer weiss belegt ist. Ist das no ...

Hallo , meine Tochter leidet seit Wochen unter wiederholten Streptokokken Infektionen ( immer per Abstrich bestätigt) . Sie nimmt nun das 3. Antibiotika, womit sie innerhalb kurzer Zeit auch beschwerdefrei ist. Aber kaum ist die Einnahme beendet , dauert es keine 2 Tage und es gehr von vorne los . Der HNO konnte nichts besonders auffälliges an ...

Guten Tag Herr Dr. Busse - ich habe vor 2 Tagen Halsschmerzen und allgemeine Krankheitssymptome entwickelt. Letzte Nacht sind die Halsschmerzen extrem geworden, sodass ich heute Morgen (im Ausland) zum Arzt bin. Diagnose (mit positivem Abstrich): A-Streptokokken Angina.  Ich soll 10 Tage Antibiotika (Amoxicillin) plus Prednisol nehmen, so weit ...

Sehr geehrter Herr Doktor,  meine 9jährige Tochter hat nun zum 5. mal in den letzten 4 Monaten eine Streptokokken Angina. Jedes Mal wurde diese mit einem Abstrich bestätigt und jedes Mal ist sie deutlich krank mit Fieber, erbrechen und Schmerzen. Das Antibiotikum hat immer schnell gewirkt und sie fühlte sich nach wenigen Tagen wieder fit. Was k ...

Sehr geehrter Dr. Busse,  unser Sohn  ( 6 Jahre ) litt gestern an hohem Fieber, starken Hals- und Gliederschmerzen.   Beim Notdienst war der Streptokokken Schnelltest positiv. Der Arzt verschrieb uns Amoxicillin. Ich selber habe darauf mal sehr allergisch reagiert und bat ihn um Penicillin V. Er meinte dass das kein Unterschied mache. Meines ...