Frage im Expertenforum Kinderarzt an Dr. med. Andreas Busse:

Prophylaktische Zäpfchen Gabe nach MenB Impfung

Dr. med. Andreas Busse

Dr. med. Andreas Busse
Kinderarzt
Antwortet von Samstag - Mittwoch

zur Vita

Frage: Prophylaktische Zäpfchen Gabe nach MenB Impfung

Lovingdad

Hallo Dr. Busse, unser Kia meinte wir sollen unserem 9 Monate alten Sohn nach der MenB Impfung nach 6 Stunden prophylaktisch ein Nurofen Zäpfchen geben. Die Stiko empfiehlt direkt nach der Impfung. Haben bis jetzt noch keins gegeben die Impfungen ist anderthalb Stunden her und er schläft. Was sagen Sie dazu? Ist eine prophylaktische Gabe sinnvoll? Bislang hat er noch nie ein Zäpfchen bekommen, weil er die anderen Impfungen immer gut weggesteckt und nur leicht erhöhte Temperatur hatte. Danke und liebe Grüße 


Dr. med. Andreas Busse

Dr. med. Andreas Busse

Liebe L., warum sollten Sie sich nicht an die Empfehlung Ihres Kinderarztes oder noch besser der STIKO halten: "Bexsero ist ein sehr reaktogener Impfstoff. Aufgrund der erhöhten Reaktogenität des MenB-Impfstoffes empfiehlt die STIKO bei Kindern unter zwei Jahren eine prophylaktische Paracetamol-Gabe, die zeitgleich mit der Impfung oder kurz danach erfolgen sollte. Die Paracetamol-Dosierung richtet sich nach Gewicht und Alter des Kindes. Unabhängig von der möglichen Fieberreaktion sollte die Paracetamol-Gabe über 24 Stunden weitergeführt werden. Die prophylaktische Paracetamol-Gabe schwächt die Immunantwort nicht. " Alles Gute!


Bei individuellen Markenempfehlungen von Expert:Innen handelt es sich nicht um finanzierte Werbung, sondern ausschließlich um die jeweilige Empfehlung des Experten/der Expertin. Selbstverständlich stehen weitere Marken anderer Hersteller zur Auswahl.

Ähnliche Fragen

sehr geehrter herr dr. busse! meine tochter ist 4 monate alt und wir waren gestern impfen (6-fach und rotaviren). 1.) ab welcher temperatur ist es fieber und wann darf man fieber-zäpfchen geben. 2.) wieviele tage soll ich die temperatur überprüfen? vielen lieben dank für ihre antwort. mfg h.

Hallo, mein Sohn ( fast 15 Monate alt) hat am 6.6.19 seine 2te Men. B impfung bekommen, am Abend hatte er bereits 39,7 Grad Fieber seither hat er eigentlich durchgehend Fieber, da niedrigste gemessene war heute Morgen ( 8.6) 37,1 Grad...allerdings ist es nun zum Mittag wieder auf 39,4 grad angestiegen. wir geben ihm Patacetamol und Nurofen Zäpfchen ...

Nochmal Hallo, darf ich meiner Tochter heute Dafalgan (Paracetamol 150mg) Zäpfchen geben, falls sie Fieber bekommen sollte? Sie wiegt 8 kg und wurde heute gegen Polio, Tetanus, Diphtherie usw. geimpft. Sie ist genau ein Jahr alt. Es geht mir darum ob es Wechselwirkungen mit der Impfung geben kann. Nochmals vielen Dank und freundliche Grüße Mon ...

Lieber Hr. Dr. Busse, unsere Tochter (12 Wochen) hat gestern ihre ersten Impfungen erhalten: 6-fach Impfung + Pneumokokken + Rotavirus Drei Stunden nach der Impfung hat sie furchtbar geschrien und ließ sich erstmal gar nicht mehr beruhigen. Wir hatten das Gefühl, dass sie Schmerzen hatte, da die Einstichstellen an den Oberschenkeln auch gerötet ...

Guten Morgen Dr. Busse, Ich bin etwas verunsichert und hoffe, dass Sie mir weiterhelfen können. Meine Tochter wurde gestern das erste mal geimpft (6-Fach Impfung, Pneumokokken und die Rotavirus Schluckimpfung) und hat 4 Stunden später sehr doll geschrien und sich gekrümmt, scheinbar hatte sie Schmerzen. Nach ca 5 Stunden habe ich ihr dann eins ...

Lieber Dr. Busse,  Unser Kind, 4.5 Monate, hatte gestern die erste Meningokokken Impfung. Abends kam das Fieber mit 38.5. Mit einem Zäpfchen konnte er gut schlafen. Heute schwankt die Temperatur zwischen 37.5 bis 38.1. Ich habe jetzt noch ein Zäpfchen verabreicht. Mein Kind war dann zusätzlich etwas quengelig. Mit dem Kia habe ich telefoniert u ...

Guten Tag Frau Dr. Althoff,  unser Baby ist fünfeinhalb Monate alt und wurde am 26.06 geimpft. Ich vermute die Ärztin hat einen Muskel gestochen, weil es sich drunter wie eine Art Kugel gebildet . Diese ist immer noch tastbar aber viel kleiner als vor paar Tagen. Muss ich mir Sorgen machen ? Ist das normal? Danke 

Guten Morgen,    meine Tochter (7 Jahre) hatte vor ein paar Wochen einen Zeckenbiss inkl. Borrelioseinfektion. Jetzt habe ich große Angst vor weiteren Zecken. Wir wohnen grundsätzlich nicht direkt in einem Fsme Risikogebiet; ich tendiere trotzdem zur Impfung. Oder sollte man die Nebenwirkungen dann lieber nicht riskieren?    Wir haben de ...

Sehr geehrte Frau Althoff, unser Sohn (10 Monate) hat heute seine erste MMR- und Varizellen-Impfung bekommen.  Nun sind nach einer der beiden Impfungen ein, bis zwei Tropfen Impfstoff aus der Einstichstelle gelaufen. Die Ärztin hat es abgewischt und nichts weiter dazu gesagt. Leider war unser Sohn sehr zappelig, dass die Ärztin den Obersc ...

Sehr geehrter Herr Dr. Brügel, es tut mir Leid, dass ich bei Ihnen auch noch mal nachfragen muss und eine Meinung zu dem Thema brauche. Sie haben mir schon so oft kompetente Antworten auf meine Fragen gegeben, die mich beruhigt haben und/oder mir gute Ratschläge gegeben, wie man handeln kann. Unser Sohn (10 Monate) hat gestern seine erste MM ...