Frage im Expertenforum Kinderarzt an Dr. med. Andreas Busse:

Impfung FMSE

Dr. med. Andreas Busse

Dr. med. Andreas Busse
Kinderarzt
Antwortet von Samstag - Mittwoch

zur Vita

Frage: Impfung FMSE

WerdendeEltern

Sehr geehrte Damen und Herren, die Impfung gegen FSME wird von der Stiko ab 1 Jahr empfohlen. Herr Dr. Brügel hatte mal in einem Beitrag gemeint er wäre bei kleineren Kinder (Kind war denke ich 1 Jahr) vorsichtig/ zurückhaltend mit der Impfung. In diesem Zusammenhang stand auch, dass 2023 nur ein FSME-Fall gemeldet wurde.    Ich hoffe ich habe den Beitrag richtig verstanden gehabt. Unser Kinderarzt sieht die Impfung bei unserem Sohn mit 2,5 Jahren ähnlich und würde erst ab 4 Jahren impfen. Zum einen seien ihm keine FSME Fälle bei uns bekannt, zum anderen würden diese in diesem Alter fast immer nicht das Hirn angreifen und nicht so schlimm verlaufen. Wie sehen Sie das Thema?   Vielen Dank und herzliche Grüße!


Dr. med. Andreas Busse

Dr. med. Andreas Busse

Liebe W., die STIKO hat sich nicht umsonst entschlossen, die FSME-Impfung seit einiger Zeit auch für Kinder ab 1 Jahr zu empfehlen, wenn sie in einem FSME-Risikogebiet sich viel in der Natur aufhalten. Es stimmt, dass Kleinkinder seltener schwer erkranken bei einer FSME-Infektion. Selten bedeutet aber nicht, dass es nicht doch leider immer wieder schwer verlaufende Fälle mit entsprechenden Langzeitfolgen gibt. Und warum sollte man die nicht vermeiden wollen mit einer gut bewährten und gut verträglichen Impfung? Wir impfen ja auch gegen viele andere eher sehr seltene Krankheiten, wenn sie entsprechend schwerwiegend verlaufen können. Alles Gute! Alles Gute!


Bei individuellen Markenempfehlungen von Expert:Innen handelt es sich nicht um finanzierte Werbung, sondern ausschließlich um die jeweilige Empfehlung des Experten/der Expertin. Selbstverständlich stehen weitere Marken anderer Hersteller zur Auswahl.

Ähnliche Fragen

Sehr geehrter Dr. med. Andreas Busse, mein Sohn (9 Wochen alt) wurde am Mittwoch gegen Rotaviren geimpft. Ich bin seit Samstag erkältet. Heute (Montag) ist der kleine den Tag über sehr quengelig, hat immer wieder starke Bauchschmerzen und Blähungen, weniger Stuhl als gewöhnlich und hat nun eine leicht erhöhte Temperatur (37,7 Grad). Was empfehl ...

Guten Tag, Meine tochter 8 monate hatte heute ihre 2. miningokokken b impfung bekommen leider hat sie fieber, habe ihr vor dem schlafen gehen ein pracetamol gegeben und stündlich fieber gemessen es ging auch schön zu senken. Als es wieder bisschen zu steigen begann dachte ich mir ich behalte es jetzt noch im Auge kann ihr ja nach 4 stunden nich ...

Guten Tag, Meine tochter 8 monate hatte heute ihre 2. miningokokken b impfung bekommen leider hat sie fieber, habe ihr vor dem schlafen gehen ein pracetamol gegeben und stündlich fieber gemessen es ging auch schön zu senken. Als es wieder bisschen zu steigen begann dachte ich mir ich behalte es jetzt noch im Auge kann ihr ja nach 4 stunden nich ...

Sehr geehrter Herr Dr. Busse, wenn ich Sie etwas fragen darf. Ist es ein Indiz das ein Baby evtl. mitigierte/unbemerkt Masern hatte, wenn es bei der 1. MMR plus Windpocken Impfung in der selben Nacht mit Fieber reagiert? Oder hat das Fieber nichts damit zu tun und hat eine andere Ursache? Ich frage weil mein Sohn damals nach der 1. Impfung erhöhte ...

Sehr geehrte Frau Althoff, unsere Tochter (13 M) wurde gestern mit Bexsero und gegen MMR geimpft. Die Ärztin hat empfohlen ein Zäpfchen zu geben. Wir hatten danach noch eine Spielgruppe mit Hebamme die davon abgeraten hat. Die anderen Mütter meinten sie hätten es auch nicht. Ich war verunsichert und habe nichts gegeben. Sie fühlte sich gegen Abe ...

Sehr geehrter Herr Dr. Brügel, wir hatten am Mittwoch Besuch. Es stellte sich nun heraus, dass eines der Kinder nun nachweislich Scharlach hat. Am Mittwoch waren alle drei Geschwisterkinder, die zu Besuch waren erkältet. Was für mich jetzt erstmal nicht besorgniserregend war, da momentan ja doch einfach viele Leute erkältet sind, wie auch unser ...

Guten Tag Frau Dr. Althoff,  unser Baby ist fünfeinhalb Monate alt und wurde am 26.06 geimpft. Ich vermute die Ärztin hat einen Muskel gestochen, weil es sich drunter wie eine Art Kugel gebildet . Diese ist immer noch tastbar aber viel kleiner als vor paar Tagen. Muss ich mir Sorgen machen ? Ist das normal? Danke 

Guten Morgen,    meine Tochter (7 Jahre) hatte vor ein paar Wochen einen Zeckenbiss inkl. Borrelioseinfektion. Jetzt habe ich große Angst vor weiteren Zecken. Wir wohnen grundsätzlich nicht direkt in einem Fsme Risikogebiet; ich tendiere trotzdem zur Impfung. Oder sollte man die Nebenwirkungen dann lieber nicht riskieren?    Wir haben de ...

Sehr geehrte Frau Althoff, unser Sohn (10 Monate) hat heute seine erste MMR- und Varizellen-Impfung bekommen.  Nun sind nach einer der beiden Impfungen ein, bis zwei Tropfen Impfstoff aus der Einstichstelle gelaufen. Die Ärztin hat es abgewischt und nichts weiter dazu gesagt. Leider war unser Sohn sehr zappelig, dass die Ärztin den Obersc ...

Sehr geehrter Herr Dr. Brügel, es tut mir Leid, dass ich bei Ihnen auch noch mal nachfragen muss und eine Meinung zu dem Thema brauche. Sie haben mir schon so oft kompetente Antworten auf meine Fragen gegeben, die mich beruhigt haben und/oder mir gute Ratschläge gegeben, wie man handeln kann. Unser Sohn (10 Monate) hat gestern seine erste MM ...