Frage im Expertenforum Kinderarzt an Dr. med. Andreas Busse:

Asphyxie

Dr. med. Andreas Busse

Dr. med. Andreas Busse
Kinderarzt
Antwortet von Samstag - Mittwoch

zur Vita

Frage: Asphyxie

Therok1990

Guten Tag, wir haben am Samstag unser zweites Kind bekommen. Bei der Geburt war unser Baby am Körper sehr blau und hat sich kaum bewegt. Trotzdem erhielt es einen APGAR-Score von 8, was unserer Meinung nach sehr optimistisch war. Der Nabelarterien-pH-Wert betrug 7,10 und der Nabelvenen-pH-Wert 7,28. Der APGAR-Score nach 5 und 10 Minuten lag bei 9. Wir machen uns große Sorgen, da ein pH-Wert von 7,10 schon sehr niedrig ist. Besteht die Gefahr, dass dies bleibende Schäden verursacht haben könnte? Mit freundlichen Grüßen TheRok1990


Dr. med. Andreas Busse

Dr. med. Andreas Busse

Liebe T., erst einmal herzlichen Glückwunsch zu Ihrem Neugeborenen. Dem es hoffentlich gut geht. Und auch die rasche Erholung nach der Geburt, die der APGAR Score dokumentiert, spricht dafür, dass es kein ernstes Problem gab und gibt. Sie dürfen sich also einfach über den "Neuzuwachs" freuen. Alles Gute!


Bei individuellen Markenempfehlungen von Expert:Innen handelt es sich nicht um finanzierte Werbung, sondern ausschließlich um die jeweilige Empfehlung des Experten/der Expertin. Selbstverständlich stehen weitere Marken anderer Hersteller zur Auswahl.

Ähnliche Fragen

Guten morgen Herr Busse Hier die Diagnose von meinem Sohn Postpartale Asphyxie mit/bei: -Kiwi-Vakuum-Extraktion bei pathologische CTG in der Austreibungsphase -erschwerter Schulterentwicklung -kardiopulmonale Reanimation -APGAR 3/4/7, NpH 7.04, BE -7,3 mmol/l -HIE Grad I - II -CFM unauffällig EEG und Sono Schädel Unauffällig GG 4870 ...

Sehr geehrter Herr Dr Busse, meine Tochter ist heute genau zwei Wochen alt. Bei der Geburt kam es zu einigen Komplikationen über die ich mir heute noch den Kopf zerbreche. Einleitung in ssw 41+3 mit Misoprostol Wobei ich mir ziemlich sicher bin, dass der ET falsch berechnet wurde und meine Tochter 40+3 war. Während den Eröffnungswehe ...

Hallo Herr Dr. Busse, unser Sohn (7 Monate) zahnt aktuell und möchte viel getragen werden, manchmal auch zum einschlafen. Ich habe ihn heute vor mir getragen und leicht geschaukelt. In einem Moment habe ich Atemgeräusche (ähnlich wie Schnarchen gehört), habe mir aber nicht sofort Gedanken gemacht. Als ich (nach mehreren Atemzüge) zu ihn schaute, ...