Frage: Angst

Sehr geehrter Herr Dr. Busse,    mein Sohn (gerade 3) liebt es sonst Zeit bei seinen Großeltern zu verbringen, die wir öfter für ein paar Tage besuchen da sie weiter weg wohnen. Sie gehen auch wunderbar auf ihn ein und normalerweise will er immer zu Oma und Opa, ist da alleine und will gar nicht mehr weg. Wir wohnen wenn wir da sind in einer gesonderten Wohnung, also nicht bei Oma und Opa.    Nun war es letzte Woche an einem Tag so, dass er alleine da war und immer wieder sein Spielzeug runter geworfen hat. Allerdings sind sie sehr ruhig und haben ihm immer wieder erklärt dass das nicht geht. An diesem Tag ging auch der Kachelofen der Großeltern in Betrieb. Sonst war alles wie immer. Er wollte jedoch ziemlich schnell nachdem ich ihn gebracht hatte wieder zu mir und nicht bei den Großeltern bleiben. Das ist an sich schon ungewöhnlich weil er sonst nur bei Oma und Opa sein will.    Am nächsten Tag wollte er nicht mehr zu Oma und Opa und hat die Augen hinter den Händen versteckt. Die letzten 2 Tage hat er nur noch panisch auf Oma und Opa reagiert und gesagt er habe Angst und sie sollen weg gehen. Er hat die Hände vor die Augen gelegt und nur noch geweint. Sprachlich ist er noch nicht so weit, so dass ich nicht mehr herausfinden kann.    Es ist nichts passiert was dieses Verhalten erklären könnte. Irgendetwas muss ihn verängstigt haben. Die Großeltern gehen ganz wunderbar auf ihn ein und sind sehr lieb und es ist auch nichts vorgefallen.    Wie können wir uns verhalten, sodass die Angst abgebaut werden kann? Und könnte es auch im Alter meines Kindes begründet liegen?    Herzlichen Dank und freundliche Grüße 

von Sternschnuppe@ am 26.11.2023, 12:27



Antwort auf: Angst

Liebe S., ich würde erst mal kein großes Drama aus der Sache machen. Vielleicht haben die Großeltern ja eher deutlich gesagt, was nicht geht und was Ihr Sohn nicht darf? Im Alter Ihres Sohnes gibt es auch nicht so selten Verhalten, das man nicht gleich erklären kann. Je selbstverständlicher Sie den nächsten Besuch gemeinsam angehen und Ihren Sohn zu nichts drängen dabei, umso besser wird es sicher wieder gehen. Vielleicht können die Großeltern ja in der Zwischenzeit Kontakt halten über Telefon, Tablet, kleinem Päckchen als Überraschung,..... Alles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 26.11.2023