Gesunde Ernährung Gesunde Ernährung
Bitte noch ein Baby Bitte noch ein Baby
Geschrieben von MumyMelly am 12.10.2017, 8:06 Uhrzurück

Guten Morgen. Hatte jemand Einnistungsschmerzen?

Huhu,

ich bin jetzt bei ES+6 und habe seit ES+4/5 so ein pieksen rechts im UL.Es fühlt sich nicht wie sonst an. Und vor meiner Periode ( die erst in ca10 Tagen kommen müsste) habe ich sonst eigentlich keine Symptome, nur während ich sie habe.
Ich bin auch seit gestern total müde. Könnte dieses pieksen, immer an derselben Stelle im UL, ein Einnistungssymptom sein? Wie wars bei euch?
Und an welchem Tag nach dem Eisprung habt ihr das erste Mal positiv getestet mit einem CB mit Wochenbestimmung?

 
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
*12 Antworten:

Und welchen Schwangerschaftstest würdet ihr empfehlen wenn man ES+10 ist?

Antwort von MumyMelly am 12.10.2017, 8:14 Uhr

.....und eine hibbeltante ist xD ?

 

Re: Guten Morgen. Hatte jemand Einnistungsschmerzen?

Antwort von Nala1987 am 12.10.2017, 8:44 Uhr

Testen würde ich garnicht. 2 Tage vor NMT hatte ich mensartiges Ziehen aber die Mens kam nicht. Vllt. war das Einnistungsschmerz.
Bei ES+4 fänd ich es schon sehr früh. Pieksen und Müdigkeit können zig Gründe haben. Tut mir leid, aber Du musst einfach abwarten.

 

Re: Guten Morgen. Hatte jemand Einnistungsschmerzen?

Antwort von Pupsi29 am 12.10.2017, 8:46 Uhr

Ihr versteift euch einfach zu doll drauf. Dieses Pieksen usw hat nichts im Zusammenhang mit Ss zu tun. Es kann eine Ss werden oder auch nicht.
Locker werden und runter kommen.

 

oh man-.-habe nur normal nach Erfahrungen gefragt....

Antwort von MumyMelly am 12.10.2017, 9:30 Uhr

Wollte nur Erfahrungen lesen von Mütter die das schonmal hatten und keine genervten Antworten von welche die das nicht hatten. Hibbeltanten wissen wohl was ich meine

 

Re: Guten Morgen. Hatte jemand Einnistungsschmerzen?

Antwort von Alex0407 am 12.10.2017, 9:42 Uhr

Hey, hier wäre die Hibbeltante

Ich kann dich sehr gut verstehen und fühle mit dir mit. Man achtet auf das kleinste Ziehen und hofft dass es geklappt haben könnte, doch leider kann dir das keiner sagen, es könnte alles sein aber auch nichts

Ich drücke dir auf jeden Fall ganz fest die Daumen

Liebe Grüße Alex

 

Re: Guten Morgen. Hatte jemand Einnistungsschmerzen?

Antwort von Nala1987 am 12.10.2017, 9:44 Uhr

Es ist aber nunmal so, wie wir sagen. Ich verstehe, dass Du gern hören möchtest "Ja, war bei mir auch so und bei ES+10 habe ich positiv getestet". War aber nunmal nicht so. Müdigkeit und Schmerzen, auch wenn die ganz anders sind als sonst, sind nunmal keine sicheren Anzeichen! Es gibt sicher auch welche, bei denen es so war, wird Dir aber auch nicht helfen, weil jeder Körper anders ist.
Außerdem weiß man nachher immer mehr. Ist man nicht schwanger, war das Ziehen oder Pieksen PMS, ist man schwanger, sieht man es rückwirkend als Einnistungsschmerz an. Positiv getestet habe ich mit dem CB bei NMT +4-7 (wusste nicht genau wann der ES war und bin vom bisher längsten Zyklus ausgegangen). Habe 2,5 Jahre gehibbelt und schon ALLE möglichen Symptomkonstellationen gehabt ohne schwanger gewesen zu sein.
So nervig es ist und so sehr ich Dich verstehen kann: Man kann nur abwarten!

 

Re: Guten Morgen. Hatte jemand Einnistungsschmerzen?

Antwort von sunshine59 am 12.10.2017, 9:49 Uhr

Also einen Einnistungsschmerz hatte ich nicht gespürt, dafür hatte ich bei ES+11 Ausfluss mit bräunlichen Schlieren. Aber nur an dem Tag. Dachte schon den Zyklus kann ich abschminken, weil die Schmierblutungen beginnen.
ES+12 hatte ich meinen freund verrückt gemacht, weil ich wie beim ES total verrückt nach ihm war. Am nächsten Morgen einen Frühtest gemacht, der nach 1 Minute bereits positiv war. Bin jetzt in der 21.SSW.

Ich glaube wer wirklich sehr sensibel bezüglich seines Körpers ist hat vielleicht die Chance etwas zu spüren, aber nicht beim einmaligen Reinhorchen.

Viel Glück

 

Re: Guten Morgen. Hatte jemand Einnistungsschmerzen?

Antwort von MumyMelly am 12.10.2017, 9:50 Uhr

Es kommt auf die Art wie man seine Meinung schreibt, an.
Würde man es so erzählen, würde ich sagen der Ton macht die Musik.
Oder man schreibt einfach gar nix dazu wenn eine hibbeltante sowas schreibt :)das wollte ich damit sagen.

 

Re: Guten Morgen. Hatte jemand Einnistungsschmerzen?

Antwort von Annaleinchen89 am 12.10.2017, 13:36 Uhr

Bin auch ES+5/6 und ich hab das selbe, zieht bei mir wie beim Eisprung auf der linken Seite bei jeder Bewegung. Aber da ich seit zwei Jahren am üben bin, weiß ich mittlerweile leider, dass man in viele Sachen hoffnungsvoll zu viel rein interpretiert. Obwohl ich weiß dass wir übernächsten Zyklus mit einer ICSI starten weil es bei meinem Mann mit dem Sperma schlecht ist erwische ich mich doch jeden Monat wie ich mal wieder hoffe es hat geklappt. Denke das Ziehen kann alles und nichts heißen, mehr als abwarten bleibt einem wohl nicht. Ist auch besser man macht sich keine Hoffnungen dann ist man weniger enttäuscht.

 

Re: Guten Morgen. Hatte jemand Einnistungsschmerzen?

Antwort von knuspi am 12.10.2017, 14:53 Uhr

Ich hatte tatsächlich bei jeder Schwangerschaft so ungefähr an Es+5/6 so einen "Schmerz" das war so blitzartig. Aber ich muss dazu sagen das man natürlich ganz anders in sich rein hört wenn man schwanger werden will und es kann natürlich dann Einbildung sein. Aber ich persönlich glaube das es ein Einnistungsschmerz war. ;-)

 

Re: Guten Morgen. Hatte jemand Einnistungsschmerzen?

Antwort von Annaleinchen89 am 12.10.2017, 16:17 Uhr

Hatte ich bei meiner ersten SS auch, da war an nem Freitag ES und mittwochs ging es los mit dem ziehen und ich dachte sofort jetzt nistet es sich ein und dem war auch so
Bei meiner FG hab ich allerdings gar nichts bemerkt da mein Zyklus da sehr unregelmäßig war und ich ES nicht bestimmt hatte, da hatte ich ein paar Abende Übelkeit und dann einfach mal nen Test gemacht da war ich siebte Woche aber drei Tage später ging’s dann ab. In den zwei Jahren die wir jetzt wieder üben hatte ich aber schon in allerlei Symptome was rein interpretiert und es war nie so

 

Re: Guten Morgen. Hatte jemand Einnistungsschmerzen?

Antwort von yamster am 15.10.2017, 23:30 Uhr

Also bei mir war in dem Zyklus, in dem ich schwanger wurde, irgendwie alles anders. Ich spürte so ca. 3 Tage nach ES ein Ziehen von der rechten Seite her, das immer Stärker wurde und das auch anders war, als das Ziehen. Dann in den Mutterbändern. Es war eher so ein Stechen. Ich habe dann zu meinem Mann gesagt, ich glaube ich spüre das Ei wandern. Meiner Schwester hat mich damals ausgelacht und hat gesagt, ich bilde mir das nur ein, weil ich unbedingt schwanger werden will. Aber der Arzt hat dann gesagt, dass das Ei sich an der rechten Seite eingenistet hat. Das war dann die Bestätigung, dass ich mir das nicht eingebildet habe. Als dann das Stechen vorbei war, hatte ich eine Blutung und die Tempi ist an dem Tag gefallen. Das war ganz klassisch die Einnistungsblutung. Ich dachte zuerst jetzt ist alles aus, weil ich dann bis nach dem NMT noch Schmierblutungen hatte aber ich war dennoch schwanger und nun ist der Kleine schon fast drei Monate alt. So kann’s gehen. Ich empfand es als Stechen und Ziehen. Ich wünsche Dir weiterhin viel Glück und drücke Dir die Daumen, dass es bald klappt. Ich weiß wie hart das ist, ich habe vor der schwanger auch 40 Kilo abgenommen. Aber Du bist ja auf dem besten Weg.

Die letzten 10 Beiträge im Forum Bitte noch ein Baby
Mobile Ansicht