Forum Erster Kinderwunsch
Vornamen Stillen Ernährung Baby Entwicklung Kindergesundheit Mein Haushalt Reisen Familie Spielen Gewinnspiele
Geburt Babypflege Kinderernährung Vorsorge Frauengesundheit Rezepte Tests Finanzen Fotos Infos & Proben
 
Startseite Kalender Zykluskalender
*
Einleitung Zykluskalender Gut zu wissen - hier finden Sie eine kleine Einleitung ins Thema
*

Alle Informationen rund um den
Zykluskalender mit Antworten
auf die häufigsten Fragen:

Wie funktioniert der Kalender?
Schritt für Schritt Anleitung

 
Hier finden Sie einige Beispiele für Zykluskurven
Wann kann ich anfangen?
Wie genau ist der Zykluskalender?

 
Kann ich mit dem Zykluskalender verhüten?

 
Wie viele Tage ist eine Frau fruchtbar?
Was zeigt die Temperaturkurve an?

 
Wie und wann messe ich die Basaltemperatur?
Die Bedeutung des Zervixschleims

 
Wie beobachte ich den Zervixschleim?

 
Welche Bedeutung hat der Muttermund?

 
Brauche ich zusätzlich
noch einen Ovulationstest?

 
Wann weiß ich
ob ich schwanger bin?

 
Und wenn es trotzdem
nicht klappt mit dem Baby?

 
Wo finde ich Hilfe, wenn
ich nicht zurechtkomme?


Anmeldung
   
 
 
 
Zykluskalender

Der Zykluskalender

Für viele Paare bleibt ein Kinderwunsch
lange Zeit unerfüllt, weil der Tag des
Eisprungs im Zyklus der Frau nicht genau
genug berechnet wird.
Wenn Sie aber wissen, wann genau der Eisprung ist, steigen die Chancen, schwanger zu werden, ganz erheblich.
Nehmen Sie sich Zeit und lernen Sie Ihren Zyklus gut kennen, damit sich der Wunsch nach einem Baby bald erfüllt.

Wie funktioniert der Zykluskalender?

Der Zykluskalender funktioniert nach der sogenannten "symptothermalen" Methode.
Das bedeutet, er stützt sich auf zwei Werte, die sich gegenseitig absichern und ergänzen: die Basaltemperatur und die Zervixschleim-Beobachtung. Mit der Basaltemperatur kann man den Eisprung ziemlich genau auf einen Tag im Monat eingrenzen - allerdings erst im Nachhinein.

Der Zervixschleim gilt als ebenso sicheres Anzeichen für den Eisprung, hat aber zusätzlich den Vorteil, dass sich mit der veränderten Schleimabsonderung der Eisprung quasi ankündigt. Beide Beobachtungen zusammen genommen ergeben ein sehr genaues Ergebnis.

Zusätzlich kann man diese Methoden mit anderen Beobachtungen kombinieren (z.B. Muttermundbeobachtung, Ovulationstest, Zykluscomputer) oder dadurch auch ersetzen (z.B. Zykluscomputer + Zervixschleim). Sie können aber auch nur die Temperatur messen und andere Werte außer Acht lassen.

Hier finden Sie die Schritt für Schritt Anleitung für den Zykluskalender.

Hier finden Sie Beispiele, wie Ihre Zykluskurve aussehen könnte.

© copyright 1998-2014 by USMedia. Alle Rechte vorbehalten.  Team   Datenschutz   Impressum