Rund ums Baby
Kinderwunsch
Schwangerschaft
Baby und Kleinkind
Kindergarten
Grundschule
  Gesundheit aktuell
  Tipps aktuell
  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Suche / biete
Vornamen
Geburt
Babypflege
Hebammentipps
Stillen
Ernährung Baby
Kinderernährung
Kindergesundheit
Frauengesundheit
Vorsorge
Entwicklung
Allergien
Neurodermitis
Impfen
Mein Haushalt
Finanzen
Familie
Reisen
Spielen
Fotos
Gewinnspiele
Rezepte
Infos und Proben
E-Cards
 
Postfach
Forum Kigakids
Forum 1. Schuljahr
Forum Grundschule
Forum Erziehung
Forum Garten
Forum Haustiere
Forum Suche und Biete
Flohmarkt
Ecards
Umfrageteam
 
 
 
Vorschule Forum - Elternforum Vorschule Forum - Elternforum
Geschrieben von Snaffers am 14.02.2013, 13:07 Uhr.

Re: Ranzen - wie hat das bloß früher geklappt?

Prinzipiell gebe ich dir Recht, es wird ein zu großer Hype darum gemacht. Die ersten Scouts hatten übrigens gar kein Motiv sondern es gab sie in ein paar unterschiedlichen Farebn (ob jedes Jahr mehrere oder nicht, kann ich nicht sagen,weiß nur, dass mein Bruder (Jg.71) das identische Modell hatte, wie mein Mann (Jg.74), nur in ner anderen Farbe. ...Ich (Jg 76) war aber mit dem alten Ranzen meines Bruders schon ein "Außenseiter", aber ich hatte wählen können zwischen 'neuer Ranzen' oder 'alter Ranzen und Geld für Spielzeug'.

Zum Thema 'waren früher die Rücken alle genormt' - sicherlich nicht, aber früher hat man sich wesentlich weniger nen Kopf um die Gesundheit gemacht, man wusste noch nicht so viel (ob das nun Fluch oder Segen ist, ist ne andere Sache): Gummibärchen waren voller Farbstoffe, Fahrradfahren ging mit Helm nicht, denn das gab es nicht, Sicherheitsgurte auf der Rückbank waren meist Fehlanzeige, Autositze für Kinder eine Seltenheit (ich saß - und da dürfte ich eines der wenigen Kinder gewesen sein - in einem der Römer-Sitze der ersten Generation). Trotdzem sind solche Sachen wie Fahrradhelm, Kindersitz, Sicherheitsgurte überhaupt,... ja nun nicht Sachen, auf die wir gern verzichten wollen, nur weil man sich früher da auch keinen Kopf drum gemacht hat. Man muss abwägen.
Klar, optimal ist es, wenn man am Gewicht durch Schulbücher etc. spart, nur hängt da sehr viel an den Schulen, die Platz bieten und Einsicht zeigen müssen, tut die Schule das nicht, habe ich als Eltern(teil) die Möglichkeit entweder die Schulbücher für daheim nochmal zu kaufen (sofern das dann keine sind, die zum Reinschreiben sind, geht das ja) oder in nen Ranzen zu investieren, der das Gewicht möglichst gut so verteilt, dass der Rücken geschont wird (dass das wichtig ist, ist ja nun auch ne neuere Erkenntnis).
Auf die komplette Grundschulzeit betrachtet kommt vermutlich sogar das teuerste Schulranzenset billiger als die doppelt beschafften Bücher.

Unsre Schule arbeitet gut, an den meisten Tagen würde meinem Sohn, selbst in Klasse 3, eine Stofftasche fürs Mäppchen und seine Jurismappe + Vesperbox langen. Der Rest bleibt meistens in der Schule. Trotzdem möchte das Kind natürlich einen Ranzen (der jetzt übrigens immer noch - von ein paar leichten Kratzern unten am Plastik abgesehen - wie neu ausschaut).

Hier sind unsere Treffpunkte Treffpunkte
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im Vorschule Forum - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2014 USMedia