Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Baby
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Allergien
Frauengesundheit
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Tests
Familie
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben

Videos mit Dr. Bluni

Videos mit Dr. Bluni

* Sodbrennen
* Venenprobleme
* Vaginale Infekte
* Impfen
* Übelkeit
Pränatale Diagnostik
Die moderne vorgeburt-
liche Diagnostik verfügt heute über eine Reihe guter Möglichkeiten,
die Entwicklung des Babys zu vefolgen:
Untersuchungen in der Schwangerschaft
Schwangerschaftskalender
Wichtige Termine in der Schwangerschaft
Infobereich Schwangerschaft
Body Mass Index
Forum Vornamen
Schwangerschafts-Newsletter
 
 
Vornamen
 
Frauenarzt Dr. med. Vincenzo Bluni

Frauenarzt Dr. med. Vincenzo Bluni

  Zurück

Schwangerschaftsabbruch

Wir haben heute die Diagnose bekommen. Trisomie 21.
Allerdings hat der Arzt gemeint, der Hydrops ist so ausgeprägt, dass ein natürlicher Abort sehr wahrscheinlich ist.

Nun, auch wenn ich immer dachte ich bin gegen Abtreibung, ich und mein Freund sehen uns nicht in der Lage
1. Die ganze Schwangerschaft auf einen Abort zu warten
und
2. die riesengrosse Aufgabe zu unseren drei gesunden und dem schon behinderten Kind (nicht genetisch, sondern erworben) noch ein behindertes Kind grosszuziehen

Mir wurde gesagt, dass in diesem Stadium ein Abbruch nur durch Einleitung möglich ist.
Wie geht sowas von statten? Bekommt Frau Schmerzmittel? PDA oder ähliches? Wie ist es hinterher, wenn die Schwangerschaftshormone fehlen, aber Frau ja auch nicht stillt? Wie kommt der Hormonhaushalt wieder in Ordnung? Da sind auch ohne die psychische Belastung doch Depressionen vorprogrammiert? Wie lange dauert so ein Eingriff? Wie ist das mit dem Baby. Wird es beerdigt? Ich kann mir das überhaupt nicht vorstellen, allerdings scheint uns ein Leben MIT diesem Kind auch nicht möglich.


von Pattylabelle am 21.02.2013

Begriffe finden Sie schnell erklärt in unserem Lexikon der Schwangerschaft
 
Frage beantworten
 
Frage stellen


*8 Antworten:

Re: Schwangerschaftsabbruch

Es tut mir sehr leid für dich. Welche ssw bist du denn?


Antwort von Nijsseni am 21.02.2013

 

Re: Schwangerschaftsabbruch

15.ssw


Antwort von Pattylabelle am 21.02.2013

 

Re: Schwangerschaftsabbruch

Bist du denn schon mal zu einer Beratungsstelle gegangen? Pro familia oder der caritas? Die erklären dir alles und besprechen auch den Abbruch und unterstützen dich in DEINER individuellen Entscheidung. Das kind Sitzung klein um es zu beerdigen. Du wirst nach dem Eingriff auch keine Schmerzen haben. Die psychischen folgen werden dich sicherlich immer begleiten, wie stark allerdings, hängt auch mit deiner Überzeugungen zusammen, ob der Eingriff die richtige Entscheidung für dich war. Je stärker und überzeugter du deine Entscheidung akzeptiert,,desto besser kannst du es verarbeiten, mit deinem Mann zusammen.


Alles liebe


Antwort von Nijsseni am 21.02.2013

 

Re: Schwangerschaftsabbruch

Nein, bei einer Beratungsstelle waren wir noch nicht. Erst im Pränatalzentrum. Das alles ist ganz frisch. Ich hoffe immernoch, dass wir vielleicht aufgrund seiner Größe zurückdatiert wird und ich vielleicht noch eine Ausschabung oder sowas bekommen kann.
Vorhin hat der Arzt am Telefon auch gesagt, beschleunigen geht nicht, weil ich die Diagnose ja erst heute definitiv bekommen habe, und man die 3 Tages Frist abwarten muss. Und der Arzt sowieso.... naja, der würde uns wahrscheinlich schon nehmen... die Klinik vielleicht auch... daraus habe ich geschlossen, dass doch manche diesen Eingriff ablehnen würden.
Nun ja, ich war bis vor kurzem auch Verfechter der "ich treibe niemals ab" Position. Aber das was uns da bevorsteht kann ich nicht schaffen. Und ich kann das auch meinen Kindern nicht zumuten. Kennst Du Dich da mehr aus? Hast Du persönliche oder berufliche Erfahrung?


Antwort von Pattylabelle am 21.02.2013

 

Re: Schwangerschaftsabbruch

Hast du die Nackenfalte messen lassen oder Fruchtwasser punktiert?Wie hoch war denn die Wahrscheinlichkeit auf Trisomie 21?
Denn es gab auch schon Fälle wo es eine sehr hohe Wahrscheinlichkeit auf Trisomie 21 war, am Ende war das Kind dann aber doch noch gesund.
Diese Frau hätte auch ein krankes Kind genommen und sich darauf eingestellt aber es war dann gesund und nun kämpft sie dafür das man hofft bei der Diagnose.
Aber du hast ja schon gesunde Kinder und so wie du es schilderst ist deine Ansicht auch völlig vertretbar.
Alles alles gute für dich und deine familie


Antwort von Nessy83 am 21.02.2013

 

Re: Schwangerschaftsabbruch

Hallo Patty,

das tut mir sehr Leid für Sie. Wenn Sich sich in der Situation gegen die Schwangerschaft entscheiden, dann wird die Unterbrechung zunächst mit Medikamenten eingeleitet, bis es zum Ausstoßen der Frucht kommt und anschließend kann noch eine Ausschabung notwendig werden.

Jedoch kann es zu diesem Schwangerschaftszeitpunkt gut sein, dass je nach Größe des Feten auch anders entschieden wird.

Schmerzmittel oder ggf. auch eine Narkose erhalten Sie in jedem Fall. Das Ganze kann schon einige Tage dauern und auch zu einer Belastung seelischer Art für Sie führen.

Dazu bieten die Kliniken heute aber sehr oft auch eine professionelle Begleitung und Beratung an. Am besten erkundigen Sie sich vorher danach.

Eine Beerdigung des Feten wird nicht in allen Einrichtungen ermöglicht, wenn es so früh zu einem Ende der Schwangerschaft kommt.

Liebe Grüße

VB


Antwort von Dr. Vincenzo Bluni am 21.02.2013

 

Re: Schwangerschaftsabbruch

Hallo.

Erstmal tut es mir leid für euch.

Ist die Diagnose denn wirklich sicher? Ich stand auch vor so einer Entscheidung. Allerdings in der 24.ssw. Es wurde vermutet, dass mein Sohn einen schweren Gendefekt hat. Schlimmer als T21. Sämtliche Ärzte waren sich sicher. Fruchtwasser sollte untersucht werden. Hab ich abgelehnt wg. FG-Risiko und weil es erwiesen ist, dass auch diese Untersuchung keine 100% Sicherheit gibt. Genauso wie Plazentauntersuchung. Fehler treten überall auf. Für mich war es die beste Entscheidung meines Lebens mich gegen die Ärzte zu entscheiden, denn mein Sohn ist gesund. Ich hätte also riskiert, ein gesundes Kind zu verlieren aufgrund von Unsicherheiten...


Antwort von MVgirl1986 am 21.02.2013

 

Re: Schwangerschaftsabbruch

Hallo,
tut mir leid mit Deinem Baby... Ich hatte selbst vor 1,5 Jahren einen Abbruch in der 14. Woche wegen Trisomie 18 mit Hydrops. Was den Hydrops betrifft, das Gleiche wie bei Dir: das Kind würde wahrscheinlich bis zur Geburt im Mutterleib versterben. Ich hatte insofern noch Glück, dass es bei mir Ende 13.SSW erkannt wurde und ich dann Ende 14.SSW eine Ausschabung hatte. Worum Du Dich kümmern mußt: Du mußt eine Pflichberatung zum Abbruch machen (z.B. Pro Familia oder so), der Nachweis einer genetischen Beratung muß erbracht werden und die Krankenkasse muß eine Kostenübernahme bestätigen. Erst dann kann der Abbruch durchgeführt werden. Hier in Dresden besteht die Möglichkeit eines "Sternenbegräbnisses", d.h. es wird 2x jährlich eine Trauerfeier für alle Fehlgeburten und auch Abbrüche, wenn gewünscht, durchgeführt. Es gibt auf dem Friedhof eine Sternenkinderecke mit einer Sammelgrabstätte für die Föten. (Ob die Föten tatsächlich beigesetzt werden oder das Ganze symbolisch ist, weiß ich nicht.) Ich persönlich komme gut mit dem Abbruch klar, da die Diagnose war für mich/uns zu hoffnungslos war. Habe damals viel im Internet gelesen, gerade auch auf Seiten von Trisomie-Kindern. Rein körperlich hatte ich null Probleme. In den Stunden im KKH beim Warten auf den Abbruch habe ich einen Abschiedsbrief an meine kleine Pauline geschrieben. Wir wollen jetzt noch Steine bemalen und im Garten eine Ecke für die Kleine gestalten. Mittlerweile bin ich auch wieder in der 15. Woche schwanger (bin 43 und das Kind jetzt ist gesund.)
Ich wünsche Dir starke Nerven, den Rückhalt Deiner Familie und laß Deine Trauer zu. Viele Grüße von Sylvia
P.S. Meine härtester Moment war der Abend vor dem Abbruch. Ich habe meine damal knapp 8-jährige Tochter ins Bett gebracht. Sie wußte über alles Bescheid, hat mir den auch gestreichelt und ganz leise gesagt: Gute Nacht, Mama, gute Nacht Pauline. Und dann noch leiser: Schade...


Antwort von Mond69 am 22.02.2013

Ähnliche FragenÄhnliche Fragen an Frauenarzt Dr. Bluni - Schwangerschaft und Geburt:

Schwangerschaftsabbruch in der 20. / 21. Woche

Hallo Hr. Dr. Bluni, nun muss ich nochmal nachfragen :( Wir haben letzte Woche erfahren, dass wir unser Kind nicht zu Ende austragen können. Sicher erinnern Sie sich noch an meinen Beitrag :( Nun schreiben Sie, dass die Verfahren in NL und D gleich sind. Laut meinen ...

Juste   28.01.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Schwangerschaftsabbruch
 

Schwanger werden nach Schwangerschaftsabbruch

Hallo ich habe heute ein gespräch bei Pro Familia gehabt und die Dame sagte mir das man nach einen Abbruch wahrscheinlich nicht wieder schwanger werden kann.Nun meine Frage stimmt dies??? Wer hat da schon erfahrungen mit gemacht. Die Dame war nicht grad Gesprächig hat nicht ...

ZweiEngel   07.09.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Schwangerschaftsabbruch
 

Sind Blutungen u. gelblicher Ausfluss nach einem Schwangerschaftsabbruch normal?

Ich hatte vor 5 Tagen einen Schwangerschaftsabbruch in der 11. Woche. Nach der OP hatte ich starke Blutungen, die zwar schwächer wurden aber ca. 2 Tage andauerten. Der Arzt sagte, dass es normal sei. Auf die Blutung folgte ein leicht gelblicher Ausfluss, der nicht besonders ...

Ela79   20.09.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Schwangerschaftsabbruch
 

Zyklus nach Schwangerschaftsabbruch

Hallo Herr Bluni! Das Thema gehört jetzt wahrscheinlich nicht hier hin, aber sie haben mir schon damals nach dem positiven SS-Test geholfen. Am 26.5. wurde meine SS Anfang 5. Woche durch einen Eingriff beendet. Am 20.6. war ich bei der Nachsorge und dort war alles okay. Am ...

tisch79   27.07.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Schwangerschaftsabbruch
 

periode nach schwangerschaftsabbruch?

hallo, ich hatte am 23.mai 2011 einen abbruch... und ca fast 2 wochen blutung, nun ich hatte am 5. und 6. juni geschlechtsverkehr mit meinem freund, mit einem kondom haben wir verhütet, reißt ein kondom schnell?? und jetz meine frage, hab meine periode immer noch nicht, wann ...

DeNadine85   21.06.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Schwangerschaftsabbruch
 

schwangerschaftsabbruch

Einen schönen guten Tag, ich hatte am 17.05 einen Abbruch, ich war am 04.06 zur Nachuntersuchung, meine Frauenärztin sagte das alles gut verheilt ist. Jetzt hatte ich am 04.06 geschlechtsverkehr, seither habe ich ein komisches Gefühl, dass ich wieder schwanger bin. Habe heute ...

taschunja   06.06.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Schwangerschaftsabbruch
 

Schwangerschaftsabbruch

Hallo, ich war anfang des Jahres schwanger, hatte aber leider in der 7. Woche einen Abbruch (3.4.). Da ich vorher schon unter Haarausfall litt und Regaine genommen habe (natürlich sofort abgesetzt, als ich schwanger war), habe ich damit wieder angefangen. Trotzdem fallen ...

keiraki   27.05.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Schwangerschaftsabbruch
 

Chef verlangt Krankenschein trotz Schwangerschaftsabbruch...

Hallo, ich weiß nicht ob ich hier richtig bin, weiß aber sonst nicht wo die Frage reinpasst.... vielleicht wird mir ja hier geholfen! Also ich arbeite an einer Tankstelle, wo man ja ein Beschäftigungsverbot bekommt wenn man schwanger ist, nun ist es bei mir aber so... habe ...

an_ke   18.05.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Schwangerschaftsabbruch
 

LH-Wert nach Schwangerschaftsabbruch

Ich hatte in der 16. Woche einen Schwangerschaftsabbruch aufgrund Chromosomenstörung. Am 6. Tag nach der Ausschabung habe ich einen LH-Test gemacht, welcher positiv war. Ebenfalls der am 7. und am 9. Tag nach der Ausschabung waren die Tests fett positiv. Steht nunmehr bereits ...

Manjakrieger   03.05.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Schwangerschaftsabbruch
 

nochmal Schwangerschaftsabbruch

Sehr geehrter Herr Dr. Bluni, vielen Dank für die Beantwortung meiner letzten Fragen ich habe leider nochmal eine Frage. Ich habe mich eigentlich ziemlich direkt für einen Abbruch entschieden, je näher der Termin nun kommt (übermorgen) umso mehr Ängste kommen in mir auf. Ich ...

Pesti   28.02.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Schwangerschaftsabbruch
Die letzten 10 Fragen an Dr. Bluni
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2014 USMedia