Expertenforen   Foren   Treffpunkte   Community   Mein RuB   Testteam   Videos   Suche / Biete
Vornamen Stillen Ernährung Baby Entwicklung Kindergesundheit Haushalt Reisen Familie Spielen Gewinnspiele
Geburt Babypflege Kinderernährung Vorsorge Frauengesundheit Kochen Tests Finanzen Flohmarkt Infos & Proben

Quadrupeltest

Quadrupeltest

Er gehört ebenfalls zu den Bluttests, die es erlauben, bestimmte Chromosomenveränderungen beim Kind festzustellen.

Der Quadrupeltest ist zwischen der vollendeten 14. und 18. Schwangerschaftswoche möglich. Er steht damit auch Frauen offen, die kein Ersttrimester-Screening machen ließen.

Was wird beim Quadrupeltest gemacht?

Das Labor bestimmt im Blut der werdenden Mutter vier Werte: HCG, AFP, Inhibin A und Estriol. Die Konzentration dieser Werte im Blut der Mutter verändert sich auf charakteristische Weise, wenn das Kind ein Down-Syndrom hat ("Trisomie 21"). Der Test lässt außerdem Rückschlüsse darauf zu, ob ein Neuralrohrdefekt (z.B. "offener Rücken") vorliegt.

Wie die Blutuntersuchungen im Rahmen des Ersttrimester-Screenings, bietet der Quadrupeltest jedoch lediglich eine Risikoabschätzung. Das heißt: Es gibt keine Diagnose, sondern lediglich Hinweise auf ein möglicherweise erhöhtes Risiko. Ist das der Fall, steht die werdende Mutter vor der Wahl: Wünscht sie weitere Untersuchungen, etwa eine Amniozentese, um mehr Klarheit zu gewinnen? Erschwerend kommt hinzu: Im Einzelfall kann der Test auffällige Ergebnisse zeigen, obwohl sich das Kind völlig normal entwickelt.

Die Kosten für den Quadrupeltest werden von der gesetzlichen Krankenkasse nicht erstattet. Privat Versicherte sollten vorher Rücksprache mit ihrer Kasse halten, um die Kostenfrage zu klären.

von Prof. Dr. Hackelöer

Zuletzt überarbeitet: Februar 2015

   

Weiterführende Artikel ...

Auch interessant:

Pränatale Diagnostik

Chorionzottenbiopsie

Sie zählt zu den frühen Möglichkeiten der vorgeburt­lichen Diagnostik. Entscheidet die werdende Mutter sich für die Chorionzottenbiopsie, findet diese ...

weiter

Alle Begriffe erklärt

Der Mutterpass

Was steht im Mutterpass? Hier finden Sie alles ausführlich erklärt inkl. der medizinischen Fachausdrücke wie z.B. LSR, Garvidogramm, HBs-Antigen oder Rh-pos ...

weiter

Zuckertest für Schwangere

Glukosetoleranztest

Ein oraler Glukosetoleranztest (OGTT) deckt auf, ob Schwangerschafts­diabetes vorliegt. Wann wird er empfohlen und wie läuft er ab?

weiter

Vorsorge

Ultraschall in der Schwangerschaft

Alles über den Ultraschall in der Schwangerschaft: Die immer weiter verbesserte Technik macht frühe Diagnosen und bese Aufnahmen vom ungeborenen Baby möglich.

weiter

Prof. Dr. Hackelöer - Forum Pränatale Diagnostik Prof. Dr. B.-J. Hackelöer
Pränatale Diagnostik

Untersuchungen in der Schwangerschaft
dienen vor allem auch dazu, die gesunde
Entwicklung des Babys zu überprüfen -
der Fachbegriff für diese Untersuchungen
lautet auch "pränatale Diagnostik".

Fragen dazu beantwortet Ihnen gern
Prof. Dr. Hackelöer im Expertenforum:

Pränatale Diagnostik

Schwangerschaftslexikon
A - Z

Unser Lexikon

Begriffe in der Schwangerschaft
schnell erklärt!

Wie das Leben entsteht

Wie das Leben entsteht...

Ihre Termine

Hier können Sie Ihre
persönlichen Termine
als Tabelle erstellen
und ausdrucken.

* erstellen und ausdrucken erstellen und ausdrucken
Videos mit Dr. Bluni
Videos mit Dr. Bluni
Hier finden Sie unsere Video-Interviews mit Dr. Bluni zu den unten stehenden Themen:
Video ansehen Video Sodbrennen
Video ansehen Video Venenprobleme
Video ansehen Video Vaginale Infekte
Video ansehen Video Impfen
Video ansehen Video Übelkeit
Video ansehen Video Magnesium
     

ImpressumTeamMediadatenNutzungsbedingungenDatenschutzForenarchiv

© Copyright 1998-2016 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.