Vornamen Stillen Ernährung Baby Entwicklung Kindergesundheit Mein Haushalt Reisen Familie Spielen Gewinnspiele
Geburt Babypflege Kinderernährung Vorsorge Frauengesundheit Rezepte Tests Finanzen Fotos Infos & Proben
Schwangerschafts-Newsletter Stillberatung - Forum Stillen Forum Schwanger - wer noch?
Zur Startseite von Rund-ums-Baby Zurück zur Übersichtsseite Schwangerschaft
 
 
 

Unser Lexikon für die
Schwangerschaft

Schwangerschaft - Fragen und Antworten





 
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
H

 
Unser kostenloser Schwangerschafts-Newsletter
 
 

Himbeerblättertee

Himbeerblättertee ist reich an reich an Vitaminen - vor allem Vitamin C - enthält auch Kalzium und Eisen.

Der Himbeerblättertee wird häufig von Hebammen empfohlen. Gegen Ende einer Schwangerschaft kann er eine Lockerung der Beckenmuskulatur wie auch des Muttermundes bewirken und die Gebärmutter entspannen. Viele Hebammen sind davon überzeugt, dass er auch eine kürzere, zweite Wehenphase ermöglicht.

Kurz vor der Entbindung kann Himbeerblättertee auch die Eröffnungswehen anstoßen. Aufgrund dieser möglichen Wirkung sollte Himbeerblättertee jedoch nicht vor der 37. Schwangerschaftswoche getrunken werden.

Manche Hebammen setzen auch bei auftretender Übelkeit in der Schwangerschaft auf den "Geheimtipp" Himbeerblättertee. Gleich am Morgen getrunken kann er in vielen Fällen die Beschwerden lindern.

Im Wochenbett nach der Geburt regt der Himbeerblättertee die Darmtätigkeit an und bringt damit eine entgiftende und entschlackende Wirkung mit sich. Dies ist gerade nach der Entbindung eine willkommene Eigenschaft für den Körper.

Größere Mengen Himbeerblättertee bitte immer nur in Absprache mit der Hebamme oder dem Facharzt trinken. Auch hier macht es die richtige Dosis. Lassen Sie sich am besten von einer Hebamme beraten!
* Hier finden Sie Infos zu den häufigsten Beschwerden in der Schwangerschaft
* Stichwort Himbeerblättertee
Eine Frage dazu stellen an:
Dr. med. Bluni Schwangerschaftsberatung
Prof. Dr. Costa Ernährung in der Schwangerschaft
Dr. med. Paulus Medikamente / Schwangerschaft
Dr. med. Kniesburges Geburt, Kaiserschnitt, Baby
Martina Höfel Hebamme, Schwangerschaft, Baby
Expertenantwort Antworten von Hebamme Martina Höfel zu dem Stichwort  Himbeerblättertee
 
Frage: Himbeerblättertee

Hallo Fr.Höfel,

Hr.Dr.Bluni hat mich an Sie verwiesen wg meiner Frage.

Ich komme am Sonntag in die 37 ssw und möchte Ende nächster Woche also mit Beginn der 38 ssw gern mit dem Himbeerblättertee beginnen,da dies sich ja anscheinend positiv auf die Geburt auswirken soll.

1.Was meinen Sie dazu? ,empfehlen Sie diesen Tee?

2.Wenn ich ab der 38ssw damit beginne wie soll ich ihn denn Ihrer Meinung nach dosieren??

Vielen Dank für Ihre Zeit.

LG,Andrea


Antwort

Liebe drea,

Himbeerblättertee lockert die Muskulatur des kleinen Beckens sehr stark auf. Er hat auf die glatte Darmmuskular eine entschlackende und entgiftende Wirkung, und fördert so eine gute Darmperistaltik. Der Darm verläuft direkt an der Gebärmutterwand entlang und regt diese an, mit aktiv zu sein.
Das ist der Grund, warum Himbeerblättertee eine wehenfördernde Eigenschaft zugeschrieben wird!
Ich empfehle ab der 35. SSW regelmäßig den Genuß von 3-4 Tassen Himbeerblättertee zusätzlich zur normalen Trinkmenge. Bei mehr als 1l pro Tag kann es durchaus zu Durchfall kommen.
Pro Tasse 1 TL frische Teekräuter mit kochendem Wasser überbrühen und 10 Minuten ziehen lassen. Lauwarm und schluckweise trinken.

Meine Frauen kommen gut damit zurecht.

Liebe Grüße
Martina Höfel

 
 
Frage: Himbeerblättertee 16. SSW

Liebe Frau Höfel,

seit einiger Zeit habe ich abends öfters mal einen spannenden Bauch, der sich sehr aufgebläht und irgendwie auch hart anfühlt. Meine Hebamme sagt, das kann stressbedingt von der Gebärmutter kommen. Sie hat mir empfohlen, mich mehr auszuruhen und Himbeerblättertee zu trinken. Nun hab ich aber gelesen, dass man den Tee frühestens ab der 34. SSW trinken sollte, da er wehenfördernd sei. Nun bin ich etwas verunsichert. Wäre derTee dann nicht genau kontraproduktiv?
Meine zweite Frage ist: Kann der spannende Bauch auch von Verdauungsproblemen kommen bzw. woran erkenne ich, dass es sich um Kontraktionen der Gebärmutter handelt?

Vielen Dank für Ihre Antworten!
Gabi


Antwort

Liebe Gabi,

der Himbeerblättertee selber macht keine Wehen, er schafft nur durch die gute Durchblutung des Beckens optimale Bedingungen.

Sie dürfen den Tee gerne ein paar Tage trinken, da die Rezeptoren für bestimmte Hormone noch nicht gebildet sind.

Liebe GRüße
Martina Höfel

Expertenantwort Antworten von Silke Westerhausen zu dem Stichwort  Himbeerblättertee
 
Frage: Himbeerblättertee als Wehenauslöser & Erleichterung

Guten Morgen zusammen,
meine Frau ist nun bereits in der 37+4 und erhält nun Akupunktur zur Geburtserleichterung. Beim letzten US wurde bei unserem Sohn ein Nierenstau < 4mm festgestellt. Nun riet unsere Hebamme meiner Frau Himbeerblättertee.

Macht dieser Tee Sinn zur Geburtsbeschleunigung bzw. Erleichterung und vorallem hat er irgendwelche Nebenwirkungen für Frau und Kind?

Vielen lieben Dank für Ihre Info im Voraus!

MfG

Sascha Schaffner



Antwort

Hallo Sascha,

Himbeerblättertee macht das gesamte mütterliche Gewebe locker, woraus die frau besonders im Beckenbereich profitiert.
Ihm wird auch eine wehenauslösende Wirkung zugesprochen, wobei diese nicht überschätzt werden darf...
Nebenwirkungen sind mir nicht bekannt.

Eine schöne Rest-SS und Grüße an Ihre Frau,

Silke Westerhausen

  Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2014 USMedia