Stillberatung - Forum Stillen
Vornamen Stillen Ernährung Baby Entwicklung Kindergesundheit Mein Haushalt Reisen Familie Spielen Gewinnspiele
Geburt Babypflege Kinderernährung Vorsorge Frauengesundheit Rezepte Tests Finanzen Flohmarkt Infos & Proben
Schwangerschaft
Spritze in den Oberarm

Impfen in der Schwangerschaft



Impfungen als Schutz vor bestimmten Krankheiten spielen auch in der Schwangerschaft eine Rolle. In dieser Zeit sind die werdende Mutter und ihr ungeborenes Kind durch bestimmte Infektionen besonders gefährdet.

 

Dieses gilt vor allem für werdende Mütter mit Kleinkindern im Haushalt oder beim beruflichen Umgang mit Kindern und Jugendlichen, da dieser Umgang die Infektionsgefährdung der Schwangeren erhöht.

Aus diesem Grund sind Maßnahmen zur Vorbeugung von besonderer Bedeutung. Dazu gehören die Stärkung des Abwehrsystems durch viel Bewegung, gesunde Ernährung und ausreichend Bewegung. Aber auch das Meiden des Kontaktes zu Personen mit bestimmten oder unklaren Infektionskrankheiten. Diese Vorsichtsmaßnahmen alleine sind aber nicht in der Lage, die Mutter und ihr ungeborenes Kind sicher vor bedeutenden Infektionen zu schützen. Zu einer der einfachsten und wirksamsten vorbeugenden Maßnahmen zum Schutz vor bedeutenden Infektionskrankheiten gehört deshalb ein guter und ausreichender Impfschutz der Schwangeren.

Eine Impfung ermöglicht es dem Organismus, gegen die Krankheitserreger schützende Abwehrstoffe und eine dauerhafte Immunität gegen bestimmte Mikroorganismen zu entwickeln, ohne, dass er selbst erkrankt. Für die werdende Mutter bedeutet dieses aber auch, dass sie ihrem Kind in den ersten Monaten einen so genannten Nestschutz gegenüber bestimmten Viruserkrankungen verleiht und es damit vor einer Erkrankung schützt. Damit wird die Zeit überbrückt, bis das kindliche Immunsystem selbst in der Lage ist, sich gegen Eindringlinge zu wehren.

Nicht alle Impfungen führen zu einem lebenslangen Impfschutz und deshalb müssen viele Impfungen regelmäßig aufgefrischt werden, damit der erwünschte Impfschutz erhalten bleibt.

Welche Impfungen sind in der Schwangerschaft erlaubt?

In der laufenden Schwangerschaft sind nicht alle Impfungen erlaubt. Aus diesem Grund ist es bereits für Frauen mit Kinderwunsch sehr wichtig, zusammen mit ihren behandelnden Ärzten ihren aktuellen Impfschutz überprüfen und ggf. auffrischen zu lassen.

Übrigens übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen die Kosten für alle Impfungen, die in der Schutzimpfungsrichtlinie als Kassenleistung aufgeführt werden. Die Grundlage dafür bilden die Empfehlungen der Ständigen Impfkommission (STIKO) des Robert Koch-Instituts.

Über das Impfen in der Schwangerschaft klärt der Facharzt auf

Bestandteil der Besprechung zum Impfschutz schon bei Kinderwunsch sollten auch mögliche Nebenwirkungen und Risiken einer Impfung sein, um unter Abwägung der Vor- und Nachteile die für die werdende Mutter medizinisch sinnvollste Entscheidung treffen zu können. Das gilt vor allem für Impfungen, die nur mit sehr strenger Indikationsstellung in einer Schwangerschaft erfolgen dürfen.

Viele Impfungen sind in der Schwangerschaft ohne Bedenken durchführbar oder sogar ausdrücklich auch für Schwangere empfohlen (z. B. die Grippeimpfung). Andere hingegen, wie z. B. Masern, Mumps, Röteln und Windpocken, gegen die mit sogenannten Lebendimpfstoffen geimpft wird, sind in der Schwangerschaft nicht erlaubt. Wenn versehentlich eine Impfung in der Frühschwangerschaft erfolgte, ist das jedoch kein Grund für Panik oder gar einen Schwangerschaftsabbruch, denn es sind hier meist keine Folgen zu erwarten. Im Fall der versehentlichen Rötelnimpfung werden jedoch zusätzliche Ultraschallkontrollen im Schwangerschaftsverlauf empfohlen.

 

In der Schwangerschaft
erlaubte Impfungen:
Impfungen, die in der Schwanger-
schaft vermieden werden sollten:
. Diphtherie (Injektionsimpfstoff)
. Grippe
. Tetanus
. Keuchhusten
. Hepatitis A und B
. FSME
. Meningokokken
. Poliomyelitis (Kinderlähmung)
. Tollwut
. Röteln
. Masern
. Mumps
. Windpocken
. Cholera
. Gelbfieber
. Japanische Enzephalitis
. Tuberkulose
. Typhus (oraler Impfstoff)
. Pocken

Viele dieser Impfungen, wie beispielsweise gegen Cholera oder Typhus, werden in unseren Breiten nicht benötigt. Doch Schwangere, welche noch eine größere und weitere Reise planen sollten sich genau erkundigen, ob spezielle Impfungen nötig sind und ob diese während der Schwangerschaft überhaupt durchgeführt werden können. Sonst empfiehlt es sich, ein nicht zu exotisches Reiseziel zu wählen.

Wenn Sie Fragen zu diesem Thema haben, wenden Sie sich gern auch an Dr. Bluni in unserer Schwangerschaftsberatung oder an Prof. Heininger in unserer Beratung rund um den Impfschutz.

 
von Maxi Christina Gohlke
 



 

Weiterführende Artikel ...

*Die erste Vorsorgeuntersuchung
*Der Mutterpass
*Was bedeutet Rhesusunverträglichkeit?
*Ultraschall - der Blick zum Baby
*Pränatale Diagnostik
*Ersttrimesterscreening
*Glukosetoleranztest
*Impfen in der Schwangerschaft
Tipps für Sie! Tipps für Sie!
*
 
Im 1. Trimester
Los geht's - Ihr Körper stellt sich um
*
 
Im 2. Trimester
Dies ist oft die schönste Zeit
*
 
Im 3. Trimester
Nun beginnt bald der Endspurt
*
 
Aktuelle Tipps von der Hebamme
Jeden Monat neu!
*
 
Gesunde Ernährung
So einfach geht's
Hier finden Sie
unser Forum

Kaiserschnitt
Forum Kaiserschnitt

Impfen in der Schwangerschaft
Fragen an Frauenarzt Dr. Bluni
  
*Darf man in der Schwangerschaft FSME impfen?
Frage und Antwort lesen

 
*Wie lange warten mit Schwangerschaft nach Hepatitis Impfung?
Frage und Antwort lesen

 
*Kein Impfschutz gegen Polio und Pertussis was tun?
Frage und Antwort lesen

 
 

Newsletter - jetzt kostenlos bestellen

Schwangerschafts-Newsletter Jede Woche neues vom Baby, Gewinnspiele und Produkttests

Specials

Special Untersuchungen in der Schwangerschaft Untersuchungen in
den neun Monaten

Special Babybauch Der Babybauch
So wächst der Bauch -
Tipps zur Pflege u.v.m.
Special Geburt Die Geburt
So kommt das Baby auf die Welt...

Expertenrat

Haben Sie Fragen rund um Ihre Schwanger-
schaft? Unsere Experten antworten Ihnen
gerne online und kostenlos.

Dr. med. Vincenzo Bluni, Facharzt für Frauenheilkunde Dr. med. Vincenzo Bluni
Schwangerschaftsberatung
Prof. Dr. med. Dr. h.c. Serban-Dan Costa, Facharzt für Frauenheilkunde Prof. Dr. med. Serban-Dan Costa
Die richtige Ernährung
Prof. Dr. med. B.-J. Hackelöer, Chefarzt der Asklepios Klinik Hamburg Prof. Dr. med. B.-J. Hackelöer
Pränatale Diagnostik
Dr. med. Wolfgang Paulus, Facharzt für Frauenheilkunde Dr. med. Wolfgang Paulus
Medikamente

Service

*
 
Das Schwangerschaftslexikon
Begriffe schnell erklärt
*
 
Der Mutterpass
Was wird eingetragen ..?
* Geburtskliniken
* Geburtshäuser
* Hebammen in Ihrer Nähe
* Infos & Proben
Gewinnspiele
Unsere aktuellen
Gewinnspiele mit vielen
tollen Preisen
Gewinnspiele

Schwangerschaft