Schwangerschafts-Newsletter Stillberatung - Forum Stillen
Bübchen
Vornamen Stillen Ernährung Baby Entwicklung Kindergesundheit Mein Haushalt Reisen Familie Spielen Gewinnspiele
Geburt Babypflege Kinderernährung Vorsorge Frauengesundheit Rezepte Tests Finanzen Fotos Infos & Proben
Schwangerschaft
Einnistung der Eizelle

Die Einnistung


 
 
Für die Entwicklung der Eizelle benötigt sie viele Nährstoffe, die sie gewissermaßen vom Körper der werdenden Mutter abzapfen muss. Der Vorgang der Einnistung in der Gebärmutter schafft also die Voraussetzung dafür, dass sich ein Baby entwickeln kann.

 

Wenn die befruchtete Eizelle (Zygote) in der Gebärmutter angekommen ist, hat sie noch wenig Ähnlichkeit mit dem ersehnten Kind. Sie befindet sie sich im sogenannten Blastozystenstadium, in dem sich ihre Zellen in zwei Gruppen aufgliedern. Aus den inneren Zellen entwickelt sich der Embryo, während aus der äußeren Zellgruppe der Mutterkuchen (Plazenta) entsteht. Die Gebärmutter selbst ist bereits für die nahende Einnistung gerüstet. Das Gelbkörperhormon hat sie schon zu Beginn des Zyklus veranlasst, fruchtbare Schleimhaut aufzubauen. Der Einnistung steht also nichts mehr im Weg.

Die befruchtete Eizelle nimmt den Kontakt auf

Etwa sechs Tage nach der Befruchtung ist es dann so weit. Die Blastozyste sucht sich einen möglichst günstigen Platz in der Hinterwand der Gebärmutter. Ist er gefunden, trennen sich die Zellgruppen von einander.

Die Zellen, die später zur Plazenta werden, dringen nun regelrecht in die Gebärmutterschleimhaut ein und stellen auf diese Weise die Verbindung zum Organismus der Frau her. Da bei diesem Andockmanöver Blutgefäße in der Schleimhaut verletzt werden, können sogenannte Einnistungsblutungen auftreten. Auch übrigen Zellen schlüpfen nun aus der Eihülle und graben sich in die Schleimhaut der Gebärmutter ein.

Hormone signalisieren des Start der Schwangerschaft

Etwa zwei Wochen müssen vergehen, bis die Einnistung abgeschlossen ist. Die Zellen der Blastozyste sind jetzt vollständig in die obere Schicht der Gebärmutterwand eingedrungen und werden nun von einem neu gebildeten feinen Häutchen bedeckt. Mediziner sprechen daher auch von einer Implantation in die Gebärmutterschleimhaut.

Damit der Organismus der Frau auf den neuen Gast reagieren kann, werden Hormone freigesetzt. Sie signalisieren, dass eine Schwangerschaft vorliegt und stellen auf diesem Weg sicher, dass sich der Embryo entwickeln kann. Besonders wichtig ist dabei das Hormon hCG (Humanes Choriongonadotropin). Es stellt sicher, dass die Schleimhaut der Gebärmutter aufgebaut bleibt und kein weiterer Eisprung stattfindet.

Leichte Blutungen sind kein Grund zur Sorg

Häufig bleibt das Andockmanöver in der Gebärmutter unbemerkt. Besonders Frauen, bei denen ein Kinderwunsch besteht und die ihren Körper deshalb ganz genau beobachten, schildern mitunter ein leichtes Ziehen im Unterleib oder auch leichte Schmerzen.

Auch Blutungen können um den Zeitpunkt der möglichen Einnistung herum auftreten und das Paar, das auf eine Schwangerschaft hofft, stark verunsichern. Dabei ist die Einnistungsblutung in der Regel völlig ungefährlich. Häufig sind die Verletzungen der Gebärmutterschleimhaut so minimal, dass nur einige wenige Tropfen Blut austreten. Typischerweise sind sie hellrot gefärbt und damit leicht von der bräunlichen Regelblutung zu unterscheiden.

Weiterführende Artikel ...

*Die Befruchtung der Eizelle
*Die Einnistung
*Der Einfluss der Gene
*Die Rolle der Hormone
*Rätsel Gestose
*Wie kommt es zu Mehrlingsgeburten?
*Das Baby bewegt sich
*Ammenmärchen
*Sodbrennen - was tun?
*Medikamente in der Schwangerschaft
*Liebes Tagebuch ...
*Was man Farben alles nachsagt...
*Die Rolle der Plazenta
*Geburten damals und heute
*Keine Angst vorm Kaiserschnitt
*Sex in der Schwangerschaft
*Wenn Männer schwanger werden ...
*Wehen - die Geburt beginnt
Tipps für Sie! Tipps für Sie!
*
 
Im 1. Trimester
Los geht's - Ihr Körper stellt sich um
*
 
Im 2. Trimester
Dies ist oft die schönste Zeit
*
 
Im 3. Trimester
Nun beginnt bald der Endspurt
*
 
Aktuelle Tipps von der Hebamme
Jeden Monat neu!
*
 
Gesunde Ernährung
So einfach geht's
Hier finden Sie
unser Forum

Kaiserschnitt
Forum Kaiserschnitt

Die Einnistung
Fragen zu diesem Thema:
  
*Frage an Dr. med. V. Bluni
Kann Sport die Einnistung verhindern?
Frage und Antwort lesen

 
*Frage an Dr. med. V. Bluni
Wann findet die Einnistung statt?
Frage und Antwort lesen

 
*Frage an Dr. med. V. Bluni
Wie dick muss die Schleimhaut sein für die Einnistung?
Frage und Antwort lesen

 
 

Newsletter - jetzt kostenlos bestellen

Schwangerschafts-Newsletter Jede Woche neues vom Baby, Gewinnspiele und Produkttests

Specials

Special Untersuchungen in der Schwangerschaft Untersuchungen in
den neun Monaten

Special Babybauch Der Babybauch
So wächst der Bauch -
Tipps zur Pflege u.v.m.
Special Geburt Die Geburt
So kommt das Baby auf die Welt...

Expertenrat

Haben Sie Fragen rund um Ihre Schwanger-
schaft? Unsere Experten antworten Ihnen
gerne online und kostenlos.

Dr. med. Vincenzo Bluni, Facharzt für Frauenheilkunde Dr. med. Vincenzo Bluni
Schwangerschaftsberatung
Prof. Dr. med. Dr. h.c. Serban-Dan Costa, Facharzt für Frauenheilkunde Prof. Dr. med. Serban-Dan Costa
Die richtige Ernährung
Prof. Dr. med. B.-J. Hackelöer, Chefarzt der Asklepios Klinik Hamburg Prof. Dr. med. B.-J. Hackelöer
Pränatale Diagnostik
Dr. med. Wolfgang Paulus, Facharzt für Frauenheilkunde Dr. med. Wolfgang Paulus
Medikamente

Service

*
 
Das Schwangerschaftslexikon
Begriffe schnell erklärt
*
 
Der Mutterpass
Was wird eingetragen ..?
* Geburtskliniken
* Geburtshäuser
* Hebammen in Ihrer Nähe
* Infos & Proben
Gewinnspiele
Unsere aktuellen
Gewinnspiele mit vielen
tollen Preisen
Gewinnspiele

Schwangerschaft