Kochen und BackenE-Cards
Vornamen Stillen Ernährung Baby Entwicklung Kindergesundheit Mein Haushalt Reisen Familie Spielen Gewinnspiele
Geburt Babypflege Kinderernährung Vorsorge Frauengesundheit Rezepte Tests Finanzen Flohmarkt Infos & Proben
 

Kinderwunsch

Kinderwunsch
Eine Schwangerschaft ist das Ziel vieler Paare
mit einem noch unerfüllten Kinderwunsch.
Informieren Sie sich hier, was Sie selbst tun
können, welche Diagnose- und Behandlungs-
möglichkeiten es gibt, um schwanger zu werden.

Nicht selten sind es leicht zu behebende
Dinge, die dem Wunsch nach einem Baby
im Wege stehen.
Team Kinderwunschbehandlung

Unser Expertenteam "Kinderwunsch"
antwortet Ihnen gern auf Ihre Fragen:

Zum Kinderwunsch-Expertenforum
  Startseite Kinderwunsch >   In-Vitro-Fertilisation - was geschieht mit überzähligen Eizellen und Embryonen?
Was passiert danach? Was passiert danach?

Was geschieht mit überzähligen Eizellen / Embryonen?

Das Gesetz schreibt vor: Bei der Unfruchtbarkeitsbehandlung mit den Methoden der assistierten Reproduktion dürfen in einem Durchgang maximal drei Eizellen befruchtet und der Frau höchstens drei Embryonen gleichzeitig eingesetzt werden.

Es geht vor allem darum, zu verhindern, dass eine Frau Drillinge oder noch höhergradige Mehrlinge bekommt. In solchen Fällen besteht ein stark erhöhtes Risiko für die Gesundheit von Mutter und Kindern sowie für die Schwangerschaft, oft kommt es zu Frühgeburten. Da Drillingsschwangerschaft nach der Behandlung von Frauen unter 35 etwas häufiger sind, kann es sein, dass die behandelnden Ärzte vorschlagen, nur zwei Embryonen zu transferieren.

Bereits entnommene, befruchtete Eizellen dürfen unter folgenden Bedingungen eingefroren werden (Kryokonservierung):

Das Erbgut von Ei- und Samenzelle liegt in der Eizelle noch in getrennten Bereichen vor und hat sich noch nicht zu einem neuen, gemeinsamen Chromosonensatz angeordnet (Vorkern-Stadium).
 
Die Eizellen im Vorkernstadium werden nur für einen späteren Transfer und mit der Einwilligung beider Eltern eingefroren.
 
Es ist im Vornherein geregelt worden, dass die Eizellen im Vorkernstadium weder eingefroren noch weiter kultiviert werden dürfen, wenn das nur ein Elternteil verlangt oder wenn ein Elternteil verstorben ist.

Für Embryonen gilt:

Ihre Kryokonservierung ist nur zulässig, wenn die in einem Behandlungszyklus vorgesehene Übertragung nicht möglich ist und ein zulässiger Ausnahmefall nach dem Embryonenschutzgesetz vorliegt.

Samenzellen und Hodengewebe dürfen uneingeschränkt eingefroren werden.

 
von Anne Malburg

In-Vitro-Fertilisation (IVF) ...

Wann wird sie empfohlen?
Was wird gemacht?
Was passiert danach?
Was geschieht mit überzähligen Eizellen und Embryonen?

Unsere Foren

Hier finden Sie andere Paare mit einem Kinderwunsch:

* Erster Kinderwunsch
* Noch ein Baby bitte ...
* Kinderwunschbehandlung
Eisprungkalender Eisprungkalender
Ein Kalender zum Errechnen der fruchtbaren Tage und der Zeit des Eisprungs ...

weiter

Umfragen
Kinderwunsch
Umfragen Kinderwunsch
Wie denken andere Paare über wichtige
Fragen rund um das Thema?

weiter

Fruchtbarkeitslexikon Fruchtbarkeitslexikon
Lesen Sie hier, wie verschiedene Faktoren
die Fruchtbarkeit beeinflussen können ...

weiter

Kinderwunsch Urteil Staat trägt
Kinderwunsch mit!

 
Urteil des Bundesfinanz-
hofes: Befruchtung mit
Spendersamen ist absetzbar.
Folsäure Folsäure
Folsäure ist wichtig für die Entwicklung
eines Babys - testen Sie Ihr Wissen:

weiter

Kinderwunsch-Zentren Kinderwunschzentren in Deutschland
Die Kinderwunsch-Zentren in Deutschland
nach Postleitzahlbereichen

weiter


Kinderwunsch

© copyright 1998-2014 by USMedia. Alle Rechte vorbehalten.  Team   Datenschutz   Impressum