Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Baby
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Allergien
Frauengesundheit
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Tests
Familie
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Infobereich Kindergesundheit
Gesunde Kinderfüße
Gesunde Kinderfüße
Tipps und Infos zur
gesunden Entwicklung
der kleinen Füßchen!

Unser Special
mit
RICOSTA
 
 
Prof. Dr. med. Christoph H. Lohmann - Kinderorthopädie Prof. Dr. med. Christoph H. Lohmann - Kinderorthopädie
  Zurück

meine Tochter fast 2 Jahre Fibulaköpfchen Subluxation

Hallo Herr Prof. Dr. Lohmann,

mein Kinderarzt hat bei meiner Tochter, fast 2 Jahre alt, Fibulaköpfchen Subluxation festgestellt. Und hat uns zur weiteren Untersucheung zum Orthopäde überwiesen der folgendes diagnostizierte:

Beinachsen sind physiologisch.
Leichtgradig ausgeprägter kindlicher Knick-Senkfuß beidseits mit ntsprechender Subluxation im USG. Im Zehenspitzengang: Gute Wölbung des Fußlängsgewölbes mit varischer Einstellung der Fersenbeine. Fersenspiel frei.

Im Liegen:
Die Beillänge ist links verkürzt.
Bei Knieflexion links Schnappphänomen im Bereich des Fibulaköpfchens / Tractus iliotibialis. Subluaxtion des Fibulaköpfchens.
Extenion/Flexion: 30 / 0 / 160 Grad beidseite. Seitenbänder: fest.
Innen/Außenrotation bei gestreckten Beinen: 100 / 0 / 90 Grad.

Laut dem Orthopäden sei es eine seltenheit, dass so was bei Kindern vorkommt. Konnte uns aber nicht sagen woher es kommt. Hat uns auch nichts verschrieben wie z.B. Übungen oder sonstiges nur, dass wir in 6 Monaten zur Nachkontrolle gehen sollten. Er meinte nur, dass wenn sich das von alleine nicht legen würde, dann müsste unsere Tochter nachdem die ganzen Knochen ausgewachsen sind es operativ korrigieren.

Können Sie mir vielleicht mehr dazu sagen. Wie sowas passieren kann bzw. durch was es verursacht wurde? Was man dagegen tun kann? In wie weit die Gesundheit unserer Tochter gefährdet ist? Und ob Sie selbst schon sowas bei Kindern festgestellt haben?

Ausserdem ist meinem Mann und mir aufgefallen, dass wenn Sie sie im Arm nehmen möchten und wir sie hochheben irgendetwas im Brustbereich knackt.

Ich hoffe, Sie nicht mit zu vielen Fragen bombadiert zu haben :-)) ich würde mich über eine baldige Nachricht von Ihnen freuen :-)))


Ganz liebe Grüße

Mama Rosa und Chiara (fast 2 Jahre) :-)))))

Dankeeeeeee...............


von Mama_Rosa am 21.02.2013

Frage beantworten
 


*Antwort:

Re: meine Tochter fast 2 Jahre Fibulaköpfchen Subluxation

In der Tat ist so eine Diagnose selten. Mir ist noch nicht klar, ob Ihre Tochter Schmerzen hat, oder ob diese Diagnose bei der Untersuchung gestellt wurde, weil ein gewisses Schnappphänomen des Tractus iliotibialis aufgetreten ist.
Wenn Ihre Tochter keine Schmerzen hat, würde ich zunächst in Ruhe abwarten.
Hinsichtlich des Brustbeines sollten Sie darauf achten, ob sich etwas spürbar verschiebt - wenn Sie verunsichert sind, befragen Sie einen ORthopäden.
Mit freundlichen Grüßen, C: Lohmann

Antwort von Prof. Christoph Lohmann am 21.02.2013
    Die letzten 10 Fragen im Expertenforum Kinderorthopädie  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2014 USMedia