Tipps vom KinderarztKindergesundheit
Vornamen Stillen Ernährung Baby Entwicklung Kindergesundheit Haushalt Reisen Familie Spielen Gewinnspiele
Geburt Babypflege Kinderernährung Vorsorge Frauengesundheit Kochen Tests Finanzen Flohmarkt Infos & Proben

Neurodermitis bei Babys und Kindern

Babys Haut ist der Schutzmantel, den ihm die Natur für seinen Lebensweg mitgegeben hat. Kann die Haut ihrer wichtigsten Schutzfunktion nicht nach­kommen, sind schuppige, rote, entzündete Hautstellen die Folge.
Es kommt zu Trockenheit und teilweise quälendem Juckreiz.

Das "atopische Ekzem" - besser bekannt unter dem Namen Neurodermitis - ist die häufigste chronische Hauterkrankung bei Kindern. Etwa 10 bis 12 Prozent aller Babys und Kleinkinder leiden darunter. Erfahren Sie hier, was die Neurodermitis auslöst und vor allem, wie Sie Ihrem Kind helfen können.

  Neurodermitis
 

Liebe Eltern,

die Neurodermitis ist eine Eltern und Kind leider sehr belastende Krankheit. Über die Hälfte der Erkrankungen beginnt bereits im Säuglings- oder Babyalter. Die gute Botschaft ist, dass sich die Krankheit bei so frühem Beginn häufig bis zur Einschulung deutlich bessert.

Aber auch bis dahin müssen Kinder und Eltern nicht verzweifeln: Mit konsequenter Behandlung lässt sich die Neurodermitis gut in den Griff bekommen, und die Betroffenen können oft ohne wesentliche Beschwerden ein normales Leben führen. Entscheidend für den Erfolg der Behand­lung ist, dass Eltern und Kinder die Krankheit verstehen und aktiv bei der Behandlung mitwirken.

Kinderarzt Dr. med. A. Busse   Kinderarzt Dr. med. A. Busse
Was ist Neurodermitis?

Neurodermitis - was versteht man darunter?

Neurodermitis ist eine entzündliche Erkrankung der Haut. Sie gehört zu den atopischen, also "allergischen" Erkrankungen und setzt eine angeborene Veranlagung voraus.

bitte lesen Sie hier weiter

Die Diagnose von Neurodermitis

Die Diagnose von Neurodermitis

Für die Diagnose einer Neurodermitis gibt es noch keine speziellen Verfahren, Tests oder Laborwerte. An erster Stelle steht deshalb eine umfassende Anamnese mit einer Untersuchung der Haut.

bitte lesen Sie hier weiter

Was kann man vorbeugend tun?

Was kann man vorbeugend tun?

Die Veranlagung zur Neurodermitis wird vererbt. Doch es gibt wirkungsvolle Vorsorgemaßnahmen, mit denen Sie den Ausbruch der Krankheit verhindern oder abschwächen können.

Symptome und Verlauf

Im Babyalter zeigt sich die Neurodermitis mit mehr oder weniger
großflächigen Rötungen bzw. nässenden und verkrusteten
Bezirken im Gesicht und/oder am Kopf ...

bitte lesen Sie hier weiter

Neurodermitis: Symptome und Verlauf

Die Behandlung

Empfohlen werden als zeitgemäße Behandlung der Neurodermitis:

Neurodermitis-Behandlung

Die Barriere der Haut ist gestört

Eigentlich soll die Haut vor allen schädlichen Einflüssen
von außen - Kälte, Hitze, Nässe, Licht - und vor allem
vor eindringenden Keimen bewahren ...

bitte lesen Sie hier weiter

Neurodermitis: Die Barriere der Haut ist gestört

Die Veranlagung

Die erbliche Veranlagung spielt bei der Entstehung von Neurodermitis eine große Rolle.

Neurodermitis - Veranlagung
Expertenberatung

Expertenberatung

Sie haben Fragen zum Thema Neurodermitis?
Prof. Dr. U. Wahn antwortet Ihnen gern ...

Oft sind Allergien mit im Spiel

Oft sind Allergien mit im Spiel

Auch Allergien sind Faktoren, die bei der Auslösung
der Neurodermitis eine große Rolle spielen können.
Lesen Sie hier, welche Auslöser u.a. in Frage kommen ...

bitte lesen Sie hier weiter

Juckreiz - so können Sie helfen

Juckreiz - so können Sie helfen

Die wohl größte Belastung für Kinder mit Neurodermitis
ist ein Teufelskreis aus Jucken und Kratzen. Dennoch
gibt es verschiedene Möglichkeiten, ihnen zu helfen:

bitte lesen Sie hier weiter

Die richtige Ernährung bei Neurodermitis

Wichtig: Die richtige Ernährung

Viele Kinder mit Neurodermitis reagieren auch empfindlich auf bestimmte Nahrungsmittel. Jetzt wahllos alles zu streichen, ist nicht der richtige Weg. Helfen kann ein Ernährungs-Tagebuch...

Aus der Neurodermitis-Forschung

Aus der Neurodermitis-Forschung

Deutsche Forscher arbeiten mit Hochdruck
an neuen Therapien gegen Neurodermitis.
Infos über neue Erkenntnisse aus Studien zum Thema ...

bitte lesen Sie hier weiter

Schöne Haut trotz Neurodermitis

Schöne Haut trotz Neurodermitis

Kinder leiden nicht nur unter dem grässlichen Juckreiz,
sondern auch unter den schuppigen und entzündeten
Hautstellen. Ein paar wichtige Verhaltensregeln
können den nächsten Krankheitsschub hinauszuzögern ...

bitte lesen Sie hier weiter

   

Austausch mit anderen Müttern

Kranke und behinderte Kinder

Forum "Kranke und behinderte Kinder"

Wie kommen andere Eltern zurecht?
Wo gibt es Hilfen? Über diese und andere
Fragen kann man sich hier austauschen ...

ins Forum

Allergien

Allergien

Etwa jedes dritte Baby kommt heute mit einem erhöhten Allergie-Risiko, einer "atopischen" Veranlagung auf die Welt. Informieren Sie sich in unserem großen Alltergiebereich.

Trockene Haut bei Babys - Video Dr. Andreas Busse
Fragen

VIDEO

mit Dr. A. Busse, Kinderarzt

Kindergesundheit

Kindergesundheit

Ob Fieber, Erkältung oder Mittelohrentzündung - hier erfahren Sie, wie Sie die wichtigsten Erkrankungen erkennen und Ihrem Kind helfen können.

Entwicklungskalender

Entwicklungskalender

Babys machen gerade in den ersten Monaten gewaltige Fortschritte - lesen Sie alles über die ersten 24 spannenden Monate!

Infektionskrankheiten von A bis Z

Infektionskrankheiten von A bis Z

Könnten diese Pickelchen Windpocken sein? Was hilft bei Scharlach? Lesen Sie hier, was Sie über Masern, Röteln & Co. wissen sollten.

Milchschorf oder Kopfgneis?

Milchschorf oder Kopfgneis

Milchschorf oder Kopfgneis - wo ist der Unterschied? Wie wird Milchschorf behandelt und wie kann man Kopfgneis erkennen und sanft entfernen?

ImpressumTeamMediadatenNutzungsbedingungenDatenschutzForenarchiv

© Copyright 1998-2015 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.