10 - 13 ...
 

10 - 13 ...

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von AndreaL am 25.06.2011, 20:06 Uhr

Geburtstagsgast vergisst Geschenk zu Hause

Hallo,

das Kind hier wurde 12 und hatte eine Feier mit seinen guten Freunden, die schön und aufregend war (Kart fahren).

Er hat einen Klassenkameraden, der (und das wissen alle) ein Chaot vor dem Herrn ist. Er bringt viele Lehrer wohl an den Rande des Nervenzusammenbruchs. Seine Mutter ist auch nicht *hust* gut sortiert . Wenngleich beide wirklich nette Menschen sind und auch durchaus sehr intelligent.

Kurz vor Beginn der Feier hier rief die Mutter an, ob ihr Sohn schon hier angekommen wäre. Weil er schon länger weg wäre und sie nicht wisse, wo er ist. Es kam dann sein bester Freund - leicht stinkig - er habe an Ecke xy auf ihn gewartet und er wäre nicht gekommen. So - das nur zu Vorrede, um sich vorstellen zu können, wie der Kumpel so ist ;-).

Er hatte dann zwei andere Freunde getroffen, war mit denen noch Fahrrad gefahren und kam mit einem hier an. Der andere war noch schnell nach Hause gefahren, das Geschenk zu holen (Gutscheine waren gewünscht). Er kam dann ohne Geschenk. Die anderen machten sich dann darüber lustig, dass er nun schon so verpeilt ist die Karte samt Geschenk zu Hause liegen zu lassen.

Heute war er wieder hier (nur zum Spielen) und hatte auch nix mit. Der Sohn ist super enttäuscht und hat vorsichtig nachgefragt und bekam nur dumme Antworten *vonmirgibtsesehnix*.

Nächste Woche ist Klassensommerfest, würdet Ihr der Mutter irgendwie auf die lustige Art was sagen oder das jetzt so hinnehmen? Ich bin echt ratlos. Es ist den Aufreger nicht wert und doch extrem seltsam.

Der Vollständigkeit halber erwähne ich, dass ein Geschenk für die Familie kein Problem ist.

Also, abhaken (Sohn sagt, dass kriegt er von ihm AUCH NIX) oder nachfragen?

Danke.

Andrea

 
33 Antworten:

Abhaken natürlich. Ein Geschenk ist ein Geschenk - kein Eintritt für ne Feier. LG

Antwort von Schnigge am 25.06.2011, 20:16 Uhr

xx

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Geburtstagsgast vergisst Geschenk zu Hause

Antwort von Antje&Tim am 25.06.2011, 20:31 Uhr

Hi!

Blöde Situation...ich würde glaube ich das Kind nicht mehr ansprechen, die Mutter schon gar nicht.

Ich weiß aber, was du meinst. Es geht dir nicht um die paar Euro, die der Gutschein wert wäre, sondern ums Prinzip, nicht?

Lass gut sein und ärgere dich nicht.

Ach, wenn dein Sohn bei dem Chaoten zum Geburtstag eingeladen wird, würde ich ihn glasklar überreden, ein Geschenk mitzubringen.. :-)

Viele Grüße
Antje

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ich kann auch verstehen, dass es irgendwie wurmt. Aber selbst wenn er das

Antwort von Schnigge am 25.06.2011, 20:35 Uhr

Gutschein selbst oder mit nem Kumpel eingelöst oder irgendwo liegen gelassen hätte - seine Sache! Und was soll die Mutter machen? NOCH einen Gutschein kaufen? Das würde ich für sie doof finden. Ich würde es bei ihr nicht ansprechen. Ist doch auch egal alles. Und dein Sohn ist zwar enttäuscht -macht aber doch auch nix. Das gehört ja leider auch dazu.
LG Schnigge

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich kann auch verstehen, dass es irgendwie wurmt. Aber selbst wenn er das

Antwort von Misty am 25.06.2011, 22:14 Uhr

Ich als Mutter des chaotischen Jungen würde aber gerne wissen, wenn mein Sohn einen Gutschein, den ich nicht für ihn besorgt habe, selber einlöst. Auch wenn ich selber Chaotisch bin.

Ich denke, es kommt auf´s Verhältnis zur Mutter an.

Des Geschenkes wegen würde es mich nicht interessieren...

Ich bin oft auch nicht die organisierteste, das geb ich zu. Es gibt einige Mütter, die kennen alle Termine und wissen über alles bescheis. Da sage ich meistens nur...mhh ja stimmt. Dann gibts aber auch die Mütter, die selber mal was verpeilen und dann anrufen um´s mir mitzuteilen/zu fragen ob ich das weiß - da geb ich dann gerne zu - gut dass du mich errinnerst...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich kann auch verstehen, dass es irgendwie wurmt. Aber selbst wenn er das

Antwort von peta am 26.06.2011, 8:05 Uhr

Hallo,

ICH würde nicht nach dem Geschenk fragen. Ein Freund wäre bei uns auch ohne willkommen.

Und es dann ebenso zu handhaben, wäre mir zu blöd.

Wenn ich die Mutter sehr gut kenne, würde ich es vielleicht im Gespräch als lustige Anekdote fallen lassen, aber nicht nachfragen.

LG Petra

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Kein Eintritt, aber üblich; das Verhalten des Gastes war ungezogen....

Antwort von Daffy am 26.06.2011, 9:19 Uhr

...und der Sohn ist zu Recht enttäuscht.

Wenn jemand finanziell wirklich schlecht gestellt ist oder die Eltern sich gar nicht kümmern, sieht es anders aus. Dafür würde ich das Kind nicht büßen lassen. Und natürlich lädt man Freunde nicht wegen der Geschenke ein.

Aber wie Du es schreibst, Andrea, lebt der Junge sein Chaotentum ohne Rücksicht auf Verluste (oder Freunde) aus - "Ich bin halt so, weißt Du doch". Darüber darf man sich nicht nur ärgern, sondern sollte es sogar. Jeder vergisst mal was, aber dann entschuldigt man sich und versucht einen Ausgleich, wieso soll das für Chaoten nicht gelten?

Ich würde meinem Kind den entsprechenden Gutschein besorgen und bei der nächsten Geburtstagseinladung (so sie denn kommt) nur noch eine Tüte Gummibärchen. Wenn dann irgendetwas kommt, von Freund oder Mutter, und sei es auch nur ein Blick, dann soll er nett sagen:"Hej, mehr als Du zustande gebracht hast - aber man lädt ja nicht wegen der Geschenke ein."

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Geburtstagsgast vergisst Geschenk zu Hause

Antwort von Tathogo am 26.06.2011, 9:38 Uhr

Ganz ehrlich kann ich dein Post nicht wirklich nachvollziehen.

Ein Geschenkl ist doch wie oben jemand schrieb nicht die Vorraussetzung dafür dass man an der Feier teilnehmen darf??

Und wenn dein Sohn 12(!!) geworden ist,dann versteh ich nicht warum du ihn das nicht selbst machen lässt-mein Sohn hätte dem Kumpel wahrscheinlich nen Spruch gedrückt und gut wärs gewesen-zumal der Freund ja als "Chaostyp" bekannt ist??

Dass dein Sohn so"Rachegedanken" hat von wegen dann bekommt der Freund auch kein Geschenk find ich nicht gut und würde ihm das auch sagen... er weiss doch nun wie blöd es ist wenn es eben nix gibt vom Kumpel...da sollte er es besser machen und nicht genauso handeln;-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Geburtstagsgast vergisst Geschenk zu Hause

Antwort von AndreaL am 26.06.2011, 10:17 Uhr

"Ganz ehrlich kann ich dein Post nicht wirklich nachvollziehen."

Tja, ich finde das Verhalten schon ziemlich 'unsozial' im Sinne von dem, was gesellschaftlich anerkanntes Ritual ist. Mich hinterließ das ratlos und das Kind im Hause auch. Was mich dann wiederum fragte, wie es damit umzugehen hat.

Ich zumindest würde mich in Grund und Boden schämen, vergäße das Kind hier ein Geschenk oder gar ich selber.

Wie man letztlich damit umgeht, ist dann eine andere Sache - deswegen die Frage. Aber achselzuckend zu sagen 'ein Geschenk ist keine Eintrittskarte' finde ich tatsächlich auch ziemlich ungewöhnlich .

Gut, dass ich gerne schenke und mich nicht damit belastet fühle eine Eintrittskarte besorgen zu müssen. Und das wünsche ich dem Kind hier auch.

VG

Andrea

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Geburtstagsgast vergisst Geschenk zu Hause

Antwort von Birgit 2 am 26.06.2011, 11:01 Uhr

Ich kann dich auf jeden Fall verstehen. Und ja, ich würde mir überlegen, wie ich es der Mutter sage, aber ich würde es sagen. Mir würde es auch nicht um das Geschenk ansich gehen, aber mich als Mutter des Chaoten würde es schon sehr interessieren, wo das Geschenk geblieben ist und ich würde meinem Kind das auch nicht durchgehen lassen. Es gehört auch für mich zum guten Ton, bei einer Einladung ein Geschenk mitzubringen und das würde ich auch meinem Kind vermitteln wollen. Wäre es meiner und hätte den Gutschein nicht mehr (sei ausgegeben oder verbummelt), müsste er ihn neu kaufen und ihn umgehend mit einer Entschuldigung abliefern.

Gruß
Birgit

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Geburtstagsgast vergisst Geschenk zu Hause

Antwort von MamaMalZwei am 26.06.2011, 11:39 Uhr

Hallo, der Mutter sagen würde ich das auch. Ein Geschenk ist keine Eintrittskarte für die Feier, aber ihr Sohnemann kann sich im Leben nicht drauf verlassen, dass alle so tolerant sind und sein Chaotentum akzeptieren.
Bei meinen Kindern wäre das vergessene Geschenk auch Thema gewesen und ich hätte viel Porzellan kitten müssen: "Bin ich es nicht wert, dass man mir was schenkt?" Zumindest Katy, die gerne grübelt, hätte mich das gefragt. Lemmi eher nicht, dem wäre das egal gewesen.
Aber stell dem Jungen doch mal die Frage wie e r reagieren würde, wenn Dein Sohn das bei ihm macht. Wahrscheinlich kriegst Du dann eine interessante Antwort...
Ansonsten: Kontakt runterfahren und sehen, was passiert.. LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Tathogo

Antwort von Mandy2 am 26.06.2011, 11:53 Uhr

Hallo,

ehrlich? Wenn jemand zu Deinem Geburtstag kommt ohne Geschenk und dann noch zu Dir sagt "von mir bekommst Du eh nix". Dann würdest Du demjenigen trotzdem gern etwas zu seinem Geburtstag schenken? Also ganz ehrlich, dazu hätte ich dann auch keine große Lust.

Lg. Mandy

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@MamaX2i: Im Ernst? Kontakt runterfahren wegen nem verbummelten 10 Euro Gutschein? m.T.

Antwort von Schnigge am 26.06.2011, 11:57 Uhr

Hallo und guten Morgen,

ich komm da bei der scheinbaren Größe dieses Vorfalls nicht mehr ganz mit. Klar gibt es Gäste, bei denen man sich doch sehr wundern würde, wenn so etwas geschieht. Aber es gibt doch nun mal auch Gäste - und dazu zählt dieser Junge, bei denen man sich nicht wundert. Wo genau ist denn eigentlich Problem. Ist es wirklich, wirklich wichtig? Und wenn die Kinder durch so etwas in ihrem Selbstwertgefühl erschüttert werden, muss man doch woanders ansetzen? Wir würden uns kichernd überlegen, was dem Geschenk wohl wo zugestoßen ist und jetzt macht. Das wär aber auch schon alles. Und Kontakt abbrechen - deshalb? Und womöglich noch ohne Erklärung? Käme mir wirklich nicht in den Sinn. Und bei der nächsten Gegeneinladung bekäme er einfach ein richtig schönes Geschenk. Weil wir auch gerne schenken und das alles so was von wurscht ist.
LG Schnigge

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Geburtstagsgast vergisst Geschenk zu Hause

Antwort von Namens-Fee am 26.06.2011, 13:43 Uhr

Vielleicht ist es dem "Chaoten" selber so peinlich, dass er das Geschenk zwei Mal vergessen hat, dass er sich lediglich durch die dummen Spürche "von mir gibt es nichts" zu schützen versucht?
Wer sagt, dass hinter dem Chaotentum gelichzeitig Böswilligkeit steckt?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Geburtstagsgast vergisst Geschenk zu Hause

Antwort von AndreaL am 26.06.2011, 13:51 Uhr

Nein, der ist _nicht_ böswillig. Ganz und gar nicht.

Aber eben ein Chaot, der dieses Dasein mittlerweile *pflegt*. Letzte Woche hatte er eine Gruppenaufgabe nicht erledigt, obwohl der Sohn ihn telefonisch 2x erinnerte. In der Stunde dann hatten alle Gruppen (jeweils zu dritt) Zeit die Präsentation zu vervollständigen. Da hat der Sohn dem Freund vorgeschrieben, was dieser dann abschrieb.

LG

Andrea

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Geburtstagsgast vergisst Geschenk zu Hause

Antwort von Silvia3 am 26.06.2011, 13:59 Uhr

Da durch die Blume sagen offensichtlich nicht hilft, hast Du nur zwei faire Möglichkeiten.

Entweder Dein Sohn (nicht Du) sagt dem Kameraden, dass er von ihm noch kein Geschenk bekommen hat und dass er es doch beim nächsten Mal mitbringen soll, sonst würde er ihm auch nichts schenken.

Oder Ihr ignoriert es einfach und denkt Euch was. Deinem Sohn kannst Du mit auf den Weg geben, dass der andere Junge gedankenlos ist und eine schlechte Erziehung hat, wofür er aber letztlich nichts kann, weil seine Eltern ihm das nicht beigebracht haben. Wie gut, dass er selbst so eine fürsorglich Mutter hat.....

Ich würde den letzten Weg wählen, denn letztendlich ist ein Geschenk nicht so wichtig, Hauptsache Dein Sohn hatte eine schöne Geburtstagsfeier mit seinen Freunden.

Silvia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Geburtstagsgast vergisst Geschenk zu Hause

Antwort von celmin am 26.06.2011, 15:25 Uhr

Ich sehe das wie Du. Mein Kind wäre auch sehr enttäuscht, wenn es kein Geschenk bekommen würde. Und wenn es auf Nachfrage dann noch so eine Antwort bekommt, wäre ich als Mutter ziemlich enttäuscht.
Was ich schlimm finde ist, dass jeder diesen Jungen wegen seiner Schusseligkeit entschuldigt und ihm auch noch hilft. Er weiß ja, dass er sich nicht "anstrengen" muss, weil jeder das akzeptiert. Da würde ich ansetzen. Ich würde mein Kind bestärken, nicht jedes Mal zu helfen, wenn er etwas vergessen hat. Wenn er sich in der Schule nicht vorbereitet hat, dann muss er auch für die Folgen gerade stehen. Wenn ein Freund MAL etwas vergisst, springt man als Freund ein, keine Frage. Wenn dieser Freund aber weiß, dass andere es schon richten, läuft etwas falsch. Ich meine das auch nicht böse oder hätte Schadenfreude, sondern denke, dass er lernen muss, Verantwortung zu übernehmen.
Die Freundschaft würde ich nicht "stillegen" und ich denke, ich würde da auch nichts mehr machen, da würde ich mir blöd vorkommen. Wenn es sich auf dem Sommerfest ergibt, würde ich der Mutter eventuell sagen, dass die Karte hier nicht angekommen ist und dieser Sohn sie wohl irgendwo verlegt hat.

Ein Geschenk ist natürlich keine Eintrittskarte. Trotzdem denke ich, gerade wenn das Geburtstagskind sich etwas Tolles für seine Feier einfallen lässt (wie z.B. Kartfahren - und teuer ist das auch!), dann komme ich nicht mit leeren Händen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @MamaX2i: Im Ernst? Kontakt runterfahren wegen nem verbummelten 10 Euro Gutschein? m.T.

Antwort von MamaMalZwei am 26.06.2011, 15:32 Uhr

Hallo, ja, Katy wäre das wichtig. Ihr aber deshalb zu unterstellen, sie hätte kein Selbstwertgefühl ist aber eine Fehlinterpretation Deinerseits. Im Gegenteil, sie hat sehr viel Selbstwertgefühl. Daher legt sie an ihre Freunde auch den Maßstab an, den sie bei sich selber verwendet: 1. Ich gehe nicht auf eine Party ohne Geschenk 2. Hab ich das vergessen entschuldige ich mich, fahre vielleicht sogar noch mal nach Hause und hole das Ding. Das wäre für sie eine Frage der Ehre.
Wenn ihr jemand dumm kommt, wie in diesem Fall der Junge, fährt sie den Kontakt von selber runter. Dieser Kommentar, von mir gibts nix, hätte sie sehr geärgert und sie hätte das auch sofort gesagt.
Sie hätte auch die Gruppenarbeit nicht für den Chaoten mit fertig gemacht, sondern dem Lehrer beim Vortrag gesagt, welcher Teil von wem stammt. Dann kann der sich ja denken, wer da nix gemacht hat.
Es hat lange gedauert, bis sie so weit war, sie hat sich eine ganze Zeit lang ausnutzen lassen. So lang, bis es ihr reichte. Mit ihrer Einstellung fährt sie inzwischen ganz gut, muss sich nicht mit Chaoten rumärgern und spart dadurch eine Menge Nerven.
Übrigens, den Kontakt runterfahren macht sie nur so lange, bis der Andere fragt, was denn los ist. Dann sagt sie ihm klipp und klar, was sie von ihm erwartet. Du glaubst gar nicht, wie gut ihr das tut. Nix mehr in sich reinfressen, einfach sagen was los ist. LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Tathogo

Antwort von Tathogo am 26.06.2011, 15:59 Uhr

Lädst du deine Freunde zum Geburtstag ein damit sie dir was schenken??
Also ich nicht-ich lade Freunde ein um mit ihnen meinen Geburtstag zu feiern,ne schöne Zeit zu haben;-)
Natürlich freue ich mich über ein Geschenk,aber ich hätte kein Problem damit wenn jemand "ohne was" käm-aus welchem Grunde auch immer...
..."du hast mir nix geschenkt,also schenk ich dir auch nix" finde ich ehrlich gesagt Kindergarten.

Mir ist schon klar dass man das als Kind anders sieht-finde aber dennoch dass man da weder die Mutter ansprechen sollte noch irgendwelche"Rachegedanken" haben sollte.
Zumal man in dem Alter mit dem Begriff"Freund" eh meist locker umgeht,sprich da werden dann ja manchmal entfernte Kumpels eingeladen mit denen man ansonsten nicht viel am Hut hat,und nicht nur" enge Freunde";-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Geburtstagsgast vergisst Geschenk zu Hause

Antwort von babu am 26.06.2011, 18:19 Uhr

Letztendlich ist ein Gastgeschenk immer eine freiwillige Sache, die zwar höflich ist und häufig erwartet wird, aber dennoch nicht verpflichtend sein darf. Der Junge hat deutlich gesagt, dass es von ihm" nix gibt", dann ist es eben so. Ebenfalls lädt man ja nicht ein, weil man Geschenke erwartet, sondern mit Freunden eine gute Zeit haben möchte, sehe ich zumindest so.

Lass Deinen Sohn entscheiden, ob er auch zukünftig mit besagtem Jungen feiern möchte, ihm etwas schenken will etc. Als Mutter würde ich mich auf keinen Fall einmischen, schon gar nicht bei der Mutter nachfragen, weil ein Gutschein erwartet wurde. Wichtig ist, dass die Geburtstagsgesellschaft eine lustige Zeit miteinander verbracht hat, es viele Spaß gab und Dein Sohn als Gastgeber der Mittelpunkt an seinem Geburtstag war.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Kind erklären

Antwort von wandi am 26.06.2011, 21:24 Uhr

Dem eigenen Kind erklären, was an dem Verhalten genau nicht so gut war und ihm so aufzeigen, wie man es am besten selber nicht machen sollte. den anderen Jungen, der das verbrochen hat, kannst du ja nicht erziehen... also da nicht mehr hinzufügen. vielleicht checkz dein eigenes Kind dann von allein, dass es mit Chaoten oft nicht so gut ist befreundet zu sein und lernt so von allein, sich bessere freunde zu suchen. Erklärung aber nicht aufs Materielle abzielen, sondern lediglich das Verhalten des Chaoten kritisieren. Und das man das als wohlerzogener so etwas ohne entsprechende Entschuldigung natürlich nicht machen sollte. Wobei uns das mal passiert ist. Mein Kind wurde 3 Wochen vor den Ferien zu einer Geburtatgsfeier nach den Ferien eingeladen, die am Freitag direkt nach der Schule beim Geburtstagskind zu Hause starten sollte. Natürlich haben wir vergessen, das Geschenk in der Früh mitzunehmen. Mein Sohn hat sich dafür entschuldigt. Das Geburtstagskind sagte: "Passt schon".
Nächstes Jahr bekommt das Geburtstagskind dann doppelt so viel oder so teures von uns.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

wie bitte?

Antwort von celmin am 26.06.2011, 22:57 Uhr

Ihr hattet etwas zum Geburtstag gekauft und versehentlich zu Hause liegen lassen und habt es dem Kind nicht nachträglich gegeben? Was habt Ihr denn mit dem Geschenk gemacht? Dem nächsten Kind geschenkt?
Das kann ich ja gar nicht verstehen. Wenn ich jemandem etwas kaufe, dann gebe ich es doch auch ab.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Geburtstagsgast vergisst Geschenk zu Hause

Antwort von celmin am 26.06.2011, 23:02 Uhr

Der Junge hat das Geschenk vergessen und dann einfach gesagt, dass es von ihm nix gibt.
Im übrigen möchte ich Dich sehen, wenn bei Deinem Kind auf dem Geburtstag die Gäste nichts mitbringen, weil sie gerade keine Lust zum Höflichsein haben.
Ob Du dann auch so tolerant bist?
In diesem Forum wird in der Regel sogar erwartet, dass man ein Geschenk für kleine Geschwisterkinder mitbringt, damit die nicht "leiden" müssen wenn sie nichts bekommen. Aber wenn das Geburtstagskind nichts bekommt, dannist es okay.
Ich kann das echt nicht verstehen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Selbst wenn ich vergesse etwas zu kaufen, ...

Antwort von Trini am 27.06.2011, 8:04 Uhr

weil die Ferien dazwischen liegen, stehe ICH am Tag nach der Feier (oder aber schon bein Kind abholen) mit einem Geschenk vor der Tür.



Trini

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Wäre ich die Mutter vom "Chaoten", würde ich es wissen wollen, dass mein Kind

Antwort von Trini am 27.06.2011, 8:08 Uhr

das von MIR gekaufte Geschenk (davon gehe ich fest aus) nicht abgegeben hat.

Trini

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Noch mal danke.

Antwort von AndreaL am 27.06.2011, 9:25 Uhr

Hallo,

die Diskussion ist ja doch mehr ins Rollen gekommen. Danke dafür. Danke auch dafür, dass mehr Mütter reichlich irritiert sind :-). Ich wähnte mich kurzfristig im falschen Film...

Also - Freundschaft 'runterfahren' wird so nicht gehen. Sie sind in der Klasse 9 Jungs und werden zu sechst im nächsten Jahr Konfirmations-Unterricht und die große Konfer-Freizeit haben. Sie haben eine wirklich gut funktionierende Klassengemeinschaft, da steht einer für den anderen gerade. Dass der Sohn neulich dem 'Chaoten' bei der Präsentation half, war keine milde Gabe, sondern schlicht Notenkalkül. Er wollte keine schlechte Note bekommen (der Lehrer hat nicht im Blick, wer da was macht). Aus dieser 'Aktion' hat er gelernt, dass er im nächsten Schuljahr nicht neben diesem 'Chaoten' sitzen möchte. Und dass er bei Gruppenarbeiten besser in Zukunft auf sich auspasst.

Natürlich treffen sich alle weiterhin. Es ist keine Böswilligkeit im Spiel.

Und ja - mittlerweile denke ich, dass ich der Mutter beim Sommerfest in irgendeiner Form davon erzähle werde. Ich habe mit ihr schon mehrfach Kaffee getrunken, kenne sie seit Jahren und kann sie auch 'nehmen' wie sie ist. Ihr Sohn hatte ja das Geschenk zu Hause (sehe ich auch so, sie wird das besorgt haben) . ICH zumindest würde es auch wissen wollen und ich werde noch üben *g* den richtigen Ton dafür zu treffen. Denn es soll _kein_ Vorwurf sein.

Danke noch mal an alle.

Andrea

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Abhaken und Vergessen

Antwort von Tinai am 27.06.2011, 11:15 Uhr

Hallo,

das sollen die Jungs unter sich ausmachen. Ich finde nicht, dass bei zwölfjährigen so etwas unter den Eltern geregelt werden müsste (wenn es überhaupt ein Alter dafür gibt).

Also lass es.

Grüße Tina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Vielleicht wäre die Mutter aber auch froh, das zu erfahren...

Antwort von Mijou am 27.06.2011, 11:22 Uhr

Andererseits... wenn mein eigenes Kind das Geschenk vergessen hätte, würde ich das als Mutter schon gern erfahren. Einen Gutschein übersieht man im Chaos eines Kinderzimmers ja leicht, vielleicht hat die Mutter noch gar nicht bemerkt, dass der Gutschein seinen Empfänger nicht erreicht hat. Ich kann also nur für mich selbst sprechen: Ich wäre froh, hier einen kleinen, dezenten Tipp zu bekommen, damit ich das Geschenk rasch nachreichen kann, alles Andere wäre mir unangenehm.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Geburtstagsgast vergisst Geschenk zu Hause

Antwort von Ceca2 am 27.06.2011, 14:54 Uhr

Mein Sohn hat jahrelang ganz spontan "eine Party" gemacht, irgendwann während des Jahres, wenn's gepasst hat. Wir wollten ganz bewusst KEINE Geschenke der Kinder haben. Er sollte die Kinder der Geselligkeit wegen einladen. Und wir haben durchaus auch tolle Veranstaltungen gebucht oder selber gemacht.

Hat sich leider gewandelt, seit seine geschenkesüchtige kleine Schwester ihre Geburtstage feiert.

Gruesse
Ceca2

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Geburtstagsgast vergisst Geschenk zu Hause

Antwort von babu am 27.06.2011, 16:01 Uhr

Ich kann Dich auch nicht verstehen. Es ist in der Tat so, dass nicht jeder Gast auf unseren Festen ein Geschenk dabei hatte. Erwarten wir auch nicht, denn wir wollen Gastgeber sein und nicht wegen etwaiger Geschenke Freunde einladen. Und das vermitteln wir auch unseren Kindern.

Dass es trotzdem auf Kindergeburtstagen üblich ist eine Aufmnerksamkeit mitzubringen, weiß ich. Es macht ja auch Spaß anderen eine Freude zu bereiten, gerade Kindern. Aber wer es nicht gerne tut, solte dazu auch nicht gezwungen werden.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

at Ceca2

Antwort von celmin am 27.06.2011, 17:26 Uhr

Wie kann man ganz spontan eine Geburtstagsparty machen? Seine Freunde werden wohl wissen, wann er Geburtstag hat, oder? Und ganz spontan kann man leider kaum etwas buchen, weil dann alles bereits ausgebucht ist. Wie spontan sind dann Deine Feiern noch?
Bei Dir klingt das so negativ. Was ist so schlimm daran, wenn sich Kinder auf Geschenke freuen? Es sind doch auch nur Kleinigkeiten.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re:@celmin

Antwort von Tathogo am 27.06.2011, 17:36 Uhr

Ähm...schon mal was davon gehört dass man auch ohne was zu buchen ne Feier mit Kindern machen kann-und warum denn nicht "spontan" mitten im Jahr?
Also ich treff mich auch mal "spontan" mit Freunden zu ner Feier-ohne dass einer Geburtstag hat sondern einfach so(essen,trinken,quatschen,lustig sein),du nicht?...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re:@celmin

Antwort von celmin am 27.06.2011, 23:14 Uhr

Darum ging es hier doch gar nicht. Natürlich treffen wir uns auch mal einfach so mit Freunden. Bei den Kindern ist das aber nicht so. Mehrere Kinder lade ich hier nur für einen Kindergeburtstag ein und dann gibt es auch ein Programm, wofür ich mir auch die Zeit nehme, alles zu organisieren.

By the way, auch wenn wir mit Freunden einfach so feiern, bringt jeder etwas mit. Da muss man auch nicht fragen, sondern das kommt von ganz alleine. Oder spendierst Du immer alles? Gerade im Sommer ist es doch okay, wenn von den Gästen ein Salat kommt, wenn man das Grillgut organisiert.
Ich mag es einfach nicht, wenn jemand einfach nur nimmt und nimmt und nichts gibt. Und ich komme auch nicht ohne etwas auf eine Feier. Vielleicht bin ich da altmodisch, aber ich bin ja auch schon Ü40...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re:@celmin

Antwort von Ceca2 am 28.06.2011, 16:57 Uhr

Die Feier plane ich schon, ABER die Einladungen verteilt mein Kind kurzfristig. Und nein, ich finde es nicht negativ beschenkt zu werden und selber zu beschenken, aber mein Sohn hatte quasi die Feier von mir geschenkt bekommen und er seinerseits hat seine Freunde mit einer Einladung zu irgendeinem Event (zu Hause oder auswärts) beschenkt.

Klar wissen auch seine Freunde wann er Geburtstag hat, aber es ist doch nicht jeder verpflichtet diesen auch zu feiern. Genausowenig ist man zu Gegeneinladungen verpflichtet. Meine Tochter z.B. ist häufig bei Mädchen eingeladen aber nur 2 davon lädt sie zu sich ein, der Rest der Gäste besteht aus Jungs, die sie wiederum eher nicht einladen.

Und wie erwähnt: Meine Tochter freut sich sehr über Geschenke, mein Sohn freut sich an seiner Feier.

Keines davon finde ich negativ.

Aber wenn ein Kind weshalb auch immer nichts mitbringt, so what? Mich nerven schon die Mütter, die immer nur ca. 5-7 Euro ausgeben und sich haufenweise zusammentun, um ein Buch gemeinsam zu verschenken. Ein Riesentratra, um beim Geburtstag seines Kindes den Gegenwert erwarten, blablabla. Dann doch lieber einfach kommen und Spass miteinander haben und einen besonderen Tag erleben.

Viele Gruesse
Ceca2

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Beiträge im Zehn bis Dreizehn - Forum:

Kleines Geschenk für 10 jährigen, brauche Empfehlungen

Hallo, am Wochenende sind wir bei einer Familie eingeladen. Da die Frau ein Baby bekommen hat, habe ich eine Kleinigkeit gekauft, ich möchte für den 10 jährigen Sohn aber auch gern etwas besorgen. Ich weiß nur überhaupt nicht was 10 jährigen gefällt, es soll nur eine ...

von Brimobino 19.04.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Geschenk

Eine ausgefallene Geschenkidee gesucht

Mein Sohn (11) ist von einem Mädchen (das demzufolge auch 11 wird) zu Ihrem Geburtstag eingeladen. Was Geschenk angeht, hat sie keinen besonderen Wunsch. Sie gab ihm nur als Tip, dass sie gern Pilze sammelt und ihre Lieblingsfarbe grün ist. WAS SOLL ER IHR ...

von Felizia7 21.03.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Geschenk

Geschenk für 11 jähriges Mädchen

Hi! Ich suche ein Geschenk für ein 11jähriges Mädchen!! Ca. für 10,-, keine Gutscheine, eigentlich immer gerne ein Buch, aber momentan ist sie so in der SChule eingebunden das zum Lesen keine Zeit mehr bleibt. Also: Habt ihr Ideen!?!?!?! Mit lieben ...

von sonja33 26.11.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Geschenk

kleines, feines Geschenk für 10jährige gesucht!

Hallo zusammen, hat jemand eine Idee für ein kleines, aber tolles Geschenk für meine 10jährige Tochter? Hintergrund ist, dass mein Sohn (7) von der Patentante ein kleines, aber von ihm sehr gewünschtes Teil schon zu Nikolaus bekommt. Ich bin absolut dagegen, schon zu ...

von kanja 26.11.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Geschenk

Geschenk für 12 und 14 jährige Mädels?

Ich suche eine Kleinigkeit für meine Cousinen zu Weihnachten... Ich möchte keinen Gutschein verschenken aber kenne Ihren Geschmack und Hobbies auch nicht wirklich (sehen uns nicht oft)! Habt Ihr eine Idee was ich schenken könnte? Was ist in dem Alter "in"? Vielleicht ...

von maya-mit-zwerg 28.10.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Geschenk

Kleines Geschenk zum Schulstart - An Jungs Mamas

Ich bin etwas unwissend mit "grossen Jungs" (12) Jahre. Mein Patenkind kommt jetzt aufs Gymnasium und die kleine Schwester wird eingeschult. Ich werde der kleinen Schwester auf der Einschulungsfeier etwas schenken, möchte aber meinem Patenkind auch ein kleine Freude machen. Er ...

von summerdream74 12.08.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Geschenk

Geschenke

Mich würde interessieren, was sich eure 11/12 jährigen Mädels zu Weihnachten oder zum Geburtstag wünschen, und was ihr pro Kind ca ausgebt? (natürlich gern auch eure Jungs!) Bei uns sind es geschätzt so ca 70- 100 Euro. Spielsachen sind seit dem 10. Geb. vorbei. (Also zB ...

von Petsy 06.08.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Geschenk

wieder einmal - Geschenkefrage - 11 Jahre

Hallo, hätte eigentlich nie gedacht, dass ich das mal fragen müsste, aber ich weiß einfach nicht, was wir unserem Sohn, der bald 11 Jahre alt wird, schenken könnten (außer Bücher). für seinen Sport hat er alles seperate Trainingsstunden mag er nicht zum Anziehen mag er ...

von Vivaldia 04.07.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Geschenk

Die letzten 10 Beiträge im Forum 10 - 13 ...
Die ersten Schritte in die Pubertät
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.